FC Liverpool: Darum wird Southampton eine harte Nuss für die Reds

FC Liverpool: Darum wird Southampton eine harte Nuss für die Reds

Das Ziel ist klar: Der FC Liverpool will am 6. Spieltag der Premier League (alle Premier League Wetten) den 6. Sieg einfahren. Mit dem FC Southampton reist der Tabellendreizehnte an die Anfield Road, der für den Großteil der Reds-Fans keine Gefahr darstellt. Es gibt allerdings genug Gründe, warum die Saints dem Klopp-Team am Samstag (16:00 Uhr) in die Suppe spucken könnten.

Der FC Liverpool weist mit 15 Punkten und einem Torverhältnis von 11:2 den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte vor. Bei den Reds träumen die Fans 28 Jahre seit der letzten Meisterschaft bereits vom Titel (Quote 3.25). Bevor es in den nächsten beiden Wochen gegen die großen Konkurrenten Chelsea und Manchester City geht, wartet an diesem Spieltag mit dem FC Southampton eine vermeintlich leichte Aufgabe auf das Klopp-Team. Alles andere als ein Sieg des LFC wäre eine große Überraschung. Es gibt allerdings genug Gründe, warum die Saints nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollten.

Jürgen Klopp, Trainer FC Liverpool.
Der FC Southampton gehört nicht zu den Lieblingsgegnern von Jürgen Klopp.

Schwache Klopp-Bilanz

Der FC Southampton ist einer von den vielen „kleinen“ Vereinen, gegen die Jürgen Klopp in der Vergangenheit mit seinen Reds Probleme hatte. Seit dem Amtsantritt des deutschen Trainers in Liverpool gab es 9 Pflichtspiel-Vergleiche mit den Saints. Die Bilanz: 3 Siege, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen. Zwar gewann der LFC in der letzten Saison beide Partien zu Null (2:0, 3:0), blieb davor allerdings in 5 direkten Duellen sieglos.

Die Mehrfach-Belastung

Während sich der FC Southampton unter der Woche auf das Liga-Spiel am Samstag vorbereiten konnte, wurde Liverpool in der Champions League alles abverlangt. Gegen Paris St. Germain (3:2) gingen die Reds 90 Minuten bis an die Leistungsgrenze, um die 3 Punkte zu holen. Die körperliche Frische spricht definitiv für die Saints. In der letzten Saison gewann Liverpool in der Hinrunde lediglich 2 von 6 Spielen, wenn zuvor eine Champions-League-Partie stattfand. Ansonsten gab es 3 Unentschieden und eine Niederlage – die sogar sehr deutlich bei den Tottenham Hotspur (1:4).

Der Druck gegen die „Kleinen“

Egal ob Experte oder Fan – jeder erwartet vom FC Liverpool einen Sieg. An diesen Drucksituationen sind die Reds in den vergangenen Jahren mehrmals gescheitert. Während die Mannschaft gegen die Top-Teams der Liga stets gute Resultate einfuhr, wurden gegen die Underdogs viele wichtige Punkte verschenkt. FC Watford, FC Burnley, Newcastle United, Westbromwich Albion, Swansea City und Stoke City – sie alle erwiesen sich in der Vorsaison als harte Widersacher des LFC und holten unerwartet Zähler gegen den Favoriten. West Brom erwies sich in Hin- und Rückspiel sogar als unschlagbar für die Reds.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Formkurve der Saints

Nach lediglich einem Punkt aus den ersten 3 Partien hat der FC Southampton zuletzt in die Spur gefunden. Aus den vergangenen beiden Spielen holten die Saints 4 Zähler und schoben sich damit auf Platz 13 vor. Mark Hughes, der seit Mitte März als Trainer der Südengländer tätig ist, scheint nach schwierigem Start angekommen zu sein. Nimmt man die Zweitrunden-Partie im EFL-Cup dazu, sind die Saints seit 3 Spielen ungeschlagen. Bereits in der letzten Saison war Southampton auswärts deutlich stärker als daheim und holte auf fremden Platz mehr Zähler als der FC Arsenal.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X