FC Burnley in der Premier League: Ein Außenseiter wie Leicester City

FC Burnley in der Premier League: Ein Außenseiter wie Leicester City

Schöner träumen mit dem FC Burnley. In der englischen Premier League mischt das Team aus der Grafschaft Lancashire die Spitzengruppe auf. Das 1:0 über Stoke City am Dienstag führte die Mannschaft von Trainer Sean Dyche (46) auf Rang 4. Erinnerungen an den legendären Außenseiter Leicester City werden wach.

Im engen Stadion Turf Moor lief am Dienstag die 89. Minute, als der eingewechselte Ashley Barnes mit dem 1:0-Siegtor über Stoke City für Riesen-Jubel sorgte. Mit dem 9. Sieg in 17 Saisonspielen zogen die Clarets in die Top 4 der Premier League ein. Burnleys Coach Sean Dyche freute sich anschließend nicht nur über sein goldenes Händchen bei der Einwechslung von Barnes. Viel mehr driftete der sonst so sachliche Ex-Profi des FC Millwall ins Philosophische ab. „Im Fußball geht es um Realitäten, aber auch darum, träumen zu dürfen“, sagte Dyche bei BBC Sport, „in Sachen Träume ist Leicester City in England durch die Decke geschossen.“

Die Foxes verzückten 2015/2016 nicht nur die Premier League, sondern sie verzauberten mit ihrem unlaublich anmutenden Meisterstück die gesamte Fußballwelt. Vor beinahe auf den Tag genau 2 Jahren nahm Leicesters Fußballwunder mit einem 3:2-Erfolg beim FC Everton langsam Konturen an, als man die Tabellenspitze verteidigen konnte.

Burnley-Coach: „Die Premier League frisst dich lebendig auf“

So weit ist man in Burnley, beim 16. der Vorsaison, noch lange nicht. „Wir sind nicht das Maß aller Dinge“, mahnt Dyche, „aber wir sind eine Mannschaft die sich stetig verbessert.“ Den Absturz von Sensationsmeister Leicester im Jahr 2016/2017 auf Rang 12 hat der Coach des neuen Überfliegers auf dem Schirm. „Ich bleibe Realist, denn andernfalls frisst dich diese Liga bei lebendigem Leib“, sagt er, „wir wissen genau, was wir in dieser Saison erreichen können.“

Bei Siegen gegen Meister Chelsea (3:2) oder Everton (1:0) dürfte es für die Fans des Teams mit dem zweitniedrigsten Kaderwert der Premier League schwer sein, nicht ins Schwärmen zu geraten. Die Quote für eine Platzierung des FC Burnley unter den Top 4 ist bei 67,00 ähnlich verrückt wie die legendären Meisterwetten zu Leicester vor 2 Jahren.

Auch Paul Gascoigne spielte schon für Burnley

Burnleys größte Erfolge mit der englischen Meisterschaft von 1960 und die letzte Europapokalteilnahme als 3. der Liga (1967) liegen 5 Jahrzehnte zurück. Hatten einst Spieler wie Paul Gascoigne, Eric Djemba-Djemba oder Ian Wright im Turf Moor gewirkt, so sind Spieler wie Mittelstürmer Chris Wood (26 / 4 Tore), im Sommer für 16,4 Mio. € von Leeds United geholt, oder dessen walisischer Stürmerkollege Sam Vokes (28) auf dem Weg, Kultstatus zu erlangen.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Die nächsten Spiele gegen Aufsteiger Brighton & Hove, Tottenham Hotspur und Manchester United sind für die Himmelsstürmer aus Burnley ein echter Härtetest. Besteht die Mannschaft auch in diesen Partien, darf im Turf Moor zu Recht geträumt werden. Das ist immer erlaubt.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Sean Dyche coacht den FC Burnley bereits seit 2012.
X