FC Bayern: Weißbier- oder Glühweindusche im März?

FC Bayern: Weißbier- oder Glühweindusche im März?

Fans, die auf eine spannende Meisterschaft gehofft haben, müssen sich das spätestens nach dem 9-Punkte-Rückrundenstart des FC Bayern abschminken. Der Rekordmeister ist in Schützenfeststimmung und könnte in diesem Jahr möglicherweise mit Glühwein anstatt Weißbier auf die Meisterschaft anstoßen. Knacken sie gar ihren eigenen Rekord für die früheste Meisterschaft in der Bundesliga?

16 Punkte beträgt der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Schalke 04 nach den Samstagsspiele des 20. Spieltags. Allenfalls Bayer Leverkusen könnte am Sonntag mit einem Heimsieg gegen Mainz 05 zu den Königsblauen aufschließen. Von einem echten Bayern-Jäger spricht allerdings seit Wochen schon niemand mehr.

Es geht nur noch ums „Wann“

Dabei hatte die Saison so verheißungsvoll angefangen. Borussia Dortmund und RB Leipzig machten dem FCB das Leben schwer. Allerdings nur bis Ende Oktober. Dann schlugen die Münchner ihre Konkurrenten hintereinander und erspielten sich ein dickes Polster. Da wird zwangsläufig die Frage nach dem Zeitpunkt der Meisterschaft laut. Es bräuchte momentan allein 6 Spieltage, um den Rekordmeister zu überholen. Bayern müsste in diesem Zeitraum 6 Mal verlieren, ihr ärgster Verfolger 6 Mal gewinnen. Richtig, das ist utopisch! (Zu den Bundesliga-Wetten).

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Es ist vielmehr davon auszugehen, dass sich der Vorsprung in den nächsten Wochen noch vergrößert, denn die Plätze 2 bis 7 trennen nur 3 Punkte. Dort geht es eng zu. Jeder kann jeden schlagen. Ein Hauen und Stechen um die Fleischtöpfe ist vorprogrammiert. Eine richtige Siegesserie legt nämlich momentan keiner der Champions League-Anwärter hin. Am 20. Spieltag ließen beispielsweise RB Leipzig (1:1 gegen Hamburg) und Borussia Dortmund (2:2 gegen Freiburg) wieder Punkte liegen. Und die Bayern ziehen einsam weiter ihre Kreise, feierten beim 5: 2 gegen Hoffenheim den 7. BL-Sieg in Folge.

Am 26. Spieltag wäre neuer Rekord

Den Rekord für die früheste und damit auch langweiligste Meisterschaft tüteten Franck Ribery und Co. übrigens in der Saison 2013/14 ein. Am 25. März oder vielmehr 7 Spieltage vor Schluss wanderte die Schale in die bayrische Landeshauptstadt. Um einen neuen Rekord aufzustellen, müsste der FCB am 26. Spieltag mindestens 22 Punkte mehr als der Zweitplatzierte aufweisen. Bei dem aktuellen Verlauf ist das absolut realistisch. Das Datum wäre der 10. März – ein Heimspiel gegen den HSV. Und ob die FC Bayern-Kicker dann tatsächlich die obligatorische Weißbierdusche genießen können ist fraglich. Die Durchschnittstemperatur im März beträgt in München nur 3,5° Celsius und der Zeitpunkt läge datumstechnisch näher an der Winter- als an der Sommerpause. Prost!

Mit einem 3:1 bei Hertha BSC machte der FC Bayern am 25. März 2014 (27. Spieltag) die früheste Meisterschaft der Bundesliga-Geschichte perfekt.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

X