Ex-HSV-Star van der Vaart: Bali lockt den „Tulpen-Beckham“

Ex-HSV-Star van der Vaart: Bali lockt den „Tulpen-Beckham“

Der einstige Superstar des Hamburger SV ist in der dänischen Liga beim FC Midtjylland nicht mehr gut gelitten. Medienberichten zufolge könnte für den 34-jährigen Rafael van der Vaart bald der nächste Wechsel anstehen. Nach Indonesien.

Diese Kritik ist fraglos hart. Für dänische Verhältnisse ungewohnt scharf, stellte Claus Steinlein (45), Trainer beim FC Midtjylland, in der Personalie Rafael van der Vaart die Frage nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis nach der Verpflichtung des niederländischen Mittelfeldstars. „Wir haben nicht genug für unser Geld bekommen“, klagte Steinlein gegenüber der dänischen Boulevardzeitung Ekstra Bladet sein Leid, „es ist offensichtlich so, dass beide, Rafa und Midtjylland, sich mehr erhofft haben.“

,,Hohes Risiko“ mit van der Vaart wurde nicht belohnt

Der Klub, so Steinlein weiter, sei mit der Verpflichtung des ehemaligen Hamburgers im Sommer 2016  „hohes Risiko gegangen.“ Bei einem kolportierten Jahresgehalt von einer Mio. € und Vertrag bis zum 30. Juni 2018 konnte der im August letzten Jahres verpflichtete Offensivmann die in ihn als Star und potenziellen Führungsspieler gesetzten Erwartungen nie erfüllen. Sportliche Gründe hatte der Wechsel von „VdV“ nach nur einem Jahr bei Betis Sevilla ohnehin wohl eher nicht. Van der Vaarts Lebensgefährtin, die niederländische Handball-Internationale Estavana Polman (25), steht beim dänischen Klub Esbjerg unter Vertrag. Dort lebt das Paar mit der 2017 zur Welt gekommenen Tochter. Aus der Verbindung mit seiner mondänen Ex-Ehefrau Sylvie Meis hat van der Vaart zudem einen Sohn.

Van der Vaart: Ein Superstar in der Reservemannschaft

Die Leistungsdaten des ehemaligen HSV-Superstars, der 2012 für 13 Mio. € von Tottenham Hotspur nach Hamburg zurückgeholt wurde, bewegten sich in der dänischen Liga auf bescheidenem Niveau. In seiner ersten Saison absolvierte der in den Boulevardmedien auch als „Tulpen-Beckham“ bekannte Offensivmann und Frauenschwarm nur 18 Pflichtspieleinsätze für den FC Midtjylland. Dabei war van der Vaart nur an 3 Toren beteiligt. In diesem Spieljahr kam er nur noch in der Reserve des dänischen Meisters von 2015 zum Einsatz. Ein beispielloser Absturz für den 2008 beim HSV begehrtesten offensiven Mittelfeldspieler der Bundesliga. 2015, nach dem via Relegation vermiedenen Abstieg, verließ van der Vaart Hamburg. Die Quote für den direkten Abstieg seines Ex-Klubs liegt aktuell bei 2,30.

Das Trauerspiel um den 109-fachen Nationalspieler der Niederlande könnte zumindest in Dänemark bald ein Ende haben. Der indonesische Insel-Klub Bali United soll dem indonesischen Sportblatt Bolasport zufolge Interesse am Vize-Weltmeister von 2010 haben. Van der Vaart, der in 73 Pflichtspielen für Real Madrid 28 Tore erzielte und in 199 Einsätzen für den HSV 66-mal einnetzte, soll in Bali ein „Marquee Player“, ein Führungsspieler, werden. Diese Positionen sind in der ehemaligen niederländischen Kolonie (bis 1942) traditionell mit Spielern aus europäischen Top-Ligen besetzt. Dazu gehört u. a. der frühere England-Profi Peter Odemwingie (36) bei Madura United. Namhaftester Spieler bei Bali United ist neben dem Argentinier Marcos Flores (32) van der Vaarts niederländischer Landsmann Nick van der Velden. Der 35-jährige Sturm-Veteran kommt wie van der Vaart aus der Jugend von Ajax Amsterdam, spielte zuletzt bei Dundee United.

Bei Rafael van der Vaart (hinten, 2. v. r.), hier 2015 auf der VIP-Tribüne des Hamburger SV, sind schöne Frauen meist nicht weit… 

X