Europas Aufsteiger: Neulinge und alte Bekannte melden sich spektakulär zurück

Europas Aufsteiger: Neulinge und alte Bekannte melden sich spektakulär zurück

In Deutschland haben der VfB Stuttgart und Hannover 96 den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht. 2 Traditionsklubs, die laut vieler Experten und Fans einfach in die Beletage des deutschen Fußballs gehören. Auch in den übrigen Top-Ligen Europas meldeten sich alte Bekannte und Neulinge als Aufsteiger auf teils spektakuläre Weise wieder in der höchsten Spielklasse zurück. Diese Klubs schafften den Aufstieg in England, Italien, Frankreich und Spanien:

England

Der Jubel vom vergangenen Montag hallt noch nach. Nach 45 Jahren ist Huddersfield Town wieder erstklassig. In den Playoffs setzte sich das Team vom deutschen Trainer David Wagner – das in der Etat-Tabelle vor der Saison auf Platz 18 von 24 Klubs stand – im Wembley-Stadion gegen den FC Reading erst nach Elfmeterschießen durch. Als Meister reparierte Newcastle United umgehend den Betriebsunfall aus dem letzten Jahr. Mit einer hochgerüsteten Truppe und Star-Trainer Rafa Benitez war allerdings auch nichts anderes zu erwarten. Begleitet werden die beiden Traditionsklubs von Brighton & Hove Albion. Der Klub aus Englands Süden stieg mit dem deutschen Verteidiger Uwe Hünemeier (11 Liga-Einsätze) als 2. ebenfalls direkt in die Premier League auf.

Italien

Ähnlich lief es in der Serie B. Der Meister von 1985, Hellas Verona, meldet sich mit Manager Luca Toni als Aufsteiger umgehend wieder in der Serie A zurück. Was wiederrum Darmstadt 98 kann, kann auch ein gewisser Klub namens  SPAL Ferrara. Die Mannschaft aus der Region Emilia-Romagna spielte 2015/2016 noch drittklassig. Jetzt geht es nächste Saison im 7.000-Zuschauer-Stadion und nach 49 Jahren wieder in der höchsten Spielklasse gegen Juventus Turin den AC Mailand und andere Schwergewichte. Den 3. Aufsteiger spielen in Hin- und Rückspiel Benevento Calcio und der FC Carpi aus, wobei Benevento bei den Buchmachern der Favorit ist – Aufstiegs-Quote 1.70.

Frankreich

Durchmärsche scheinen so schwer in Mode zu sein, dass in Frankreich gleich 2 Klubs schnurstracks durch die Ligue 2 nach oben fegten. Einen märchenhaften Aufstieg hat dabei der Traditionsklub und Meister von 1979, Racing Strasbourg hinter sich. Wegen finanzieller Probleme mussten die Elsässer 2011 in der 5. Liga einen kompletten Neuanfang starten. Mit dem 4. Aufstieg in 6 Jahren und dem 2. in Serie ist der Kult-Klub nun zurück in der Ligue 1. Begleitet wird Racing vom SC Amiens aus Nordfrankreich, der mit einem Tor am letzten Spieltag in der 6. Minute der Nachspielzeit sich erstmals in der 116-jährigen Klubgeschichte für die höchste Liga in Frankreich qualifizierte und auch nur ein Jahr brauchte, um von der 3. in die 1. Liga aufzusteigen. Anders als in der deutschen Relegation setzte sich als 3. im Bunde mit Zweitligist ES Troyes der unterklassige Verein gegen den Erstligisten FC Lorient durch (2:1/0:0) und komplettiert die Ligue 1 im kommenden Jahr.

Spanien

UD Levante, der Vorstadt-Verein aus Valencia, dominierte die 2. spanische Liga nach Belieben und kehrt nach einem Jahr Abstinenz in die Primera Division zurück. Außerdem erregte der Klub Aufsehen mit einer besonderen Aktion für seine Fans. Wer in der aktuellen Saison mindestens 85% der Spiele im Stadion verfolgte, bekommt eine Dauerkarte für die nächste Saison geschenkt. Hinter Levante hat Girona die besten Aussichten auf den 2. direkten Aufstiegsplatz. Dahinter tobt 2 Spieltage vor Schluss ein Sechskampf um die Playoff-Plätze 3 bis 6.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

Das Stadion von Aufsteiger UD Levante
Im Estadio Ciudad de Valencia von UD Levante dürfen sich mehr als 12.000 Fans des Vereins über eine kostenlose Dauerkarte für die nächste Saison freuen.
X