Europapokal: Spanische Dominanz und kein Ende in Sicht

Europapokal: Spanische Dominanz und kein Ende in Sicht

Real Madrid hat zum 11. Mal die Champions League gewonnen. Doch schon vorher stand fest: Der spanische Fußball dominiert weiterhin den europäischen Kontinent was die Europapokaltitel angeht. Zum 3. Mal in Folge geht das Double aus Champions League und Europa League auf die iberische Halbinsel. Ein historisches Triple gelang allerdings erst einer Nation.

Die Spanier konnten ihren Vorsprung was die Gesamtzahl an Europapokalen angeht sogar noch ausbauen. Alle 6 Trophäen wanderten in den letzten 3 Jahren in die Primera Division. England und die bis dato führenden Italiener wurden im Schnelldurchgang überholt. In den letzten 10 Jahren ging das Europapokal-Double 4 Mal nach Spanien. Immer involviert: Der FC Sevilla jeweils als Sieger der Europa League. Der FC Barcelona (2006 und 2015) und Real Madrid (2014 und 2016) komplettieren den totalen Erfolg mit ihren Siegen in der Champions League. Weitere Belege der erdrückenden Überlegenheit gefällig? Seit 2006 holten die spanischen Teams gut 60% aller Kontinentaltitel. Von den letzten 50 K.O.-Duellen gegen ausländische Teams haben spanische Mannschaften nur ganze 4 verloren.

Seit dem Jahr 1971/72 wurden 3 Europapokale parallel ausgespielt. Aus dem reformierten Messestädte-Pokal wurde der UEFA Cup. Ein Triple war nur bis 1998/99 möglich. Dann wurde der Europapokal der Pokalsieger abgeschafft, um dem UEFA Cup (ab 2009 Europa League) mehr Attraktivität zu garantieren. Seit dem haben nur die Spanier 4 Mal das Double aus Champions League und Europa League geholt. Nur den 4 großen Fußballnationen ist es bisher gelungen einen Doppelsieg zu feiern.

Die übrigen Double-Sieger

1975 – Deutschland: FC Bayern (CL), Borussia Mönchengladbach (EL)

1981 – England: FC Liverpool (CL), Ipswich Town (EL)

1984 – England: FC Liverpool (CL), Tottenham Hotspur (EL)

1989 – Italien: AC Mailand (CL), SSC Neapel (EL)

1994 – Italien: AC Mailand (CL), Inter Mailand (EP)

1997 – Deutschland: Borussia Dortmund (CL), Schalke 04 (EL)

In unserer Auflistung musste ein Land mindestens den höchsten Wettbewerb (die Champions League) gewinnen, um als Double gezählt zu werden.

Nur ein historisches Triple

28 Mal war es zwischen 1972 und 1999 möglich, das historische Triple aus allen 3 Europapokalen zu gewinnen. Jedoch nur einer Nation war dieser Triumph gegönnt. Als im Jahr 1990 die Fußball-Weltmeisterschaft in Italien stattfand und in der Serie A der beste Fußball gespielt wurde, holten der AC Mailand, Juventus Turin und Sampdoria Genua zum großen Schlag aus. In dieser Reihenfolge gewannen die Klubs den Europapokal der Landesmeister, den UEFA Cup und den Europapokal der Pokalsieger.

Dank Real Madrid (6.00), Atletico Madrid (13.00) und dem FC Barcelona (4.33) wird Spanien auch im nächsten Jahr wieder ganz vorne um die Krone Europas mitspielen. Die Quoten für einen Sieg in der Königsklasse sind entsprechend niedrig. Und wer weiß, vielleicht stellen sich auch der FC Sevilla, FC Villareal oder Celta Vigo einen Pokal in die Vitrine.

esp1200x600
Die Spieler des FC Sevilla holten mal wieder die Europa League.
X