Europa League: Spieler, Rekorde, Sensationen

Europa League: Spieler, Rekorde, Sensationen

Die Europa League ist sozusagen die kleine Schwester der Champions League. Allerdings muss sie sich auch mit weniger Taschengeld als ihre große Schwester begnügen. Allerdings hat die UEFA die Prämienausschüttung in diesem Jahr von € 232,5 Mio auf € 381 Mio. angehoben. Die Europa League, die es in diesem Modus seit der Spielzeit 2009/10 gibt, hat neben so manchem Superstar auch einige überraschende Rekorde zu bieten. Wir haben für euch den Überblick vor dem Start.

Große Mannschaften

Borussia Dortmund tritt an und will die europäische Titelsammlung nach Triumphen im einstigen Pokalsieger-Wettbewerb (1966) und der Champions League (1997) komplettieren. Auch in Sachen Kaderwert mischt der BVB (Marktwert: € 288 Mio. ) oben mit. Lediglich das Team des FC Liverpool liegt im Europa League-Vergleich mit einem Kaderwert von € 330 Mio. vor den Dortmundern. Es folgen die Tottenham Hotspur (€ 283 Mio. ), der SSC Neapel (€ 261 Mio. ) und Lazio Rom (€ 180 Mio.).

Die Quoten der Favoriten

Borussia Dortmund 8.00
FC Liverpool 15.00
SSC Neapel 17.00
Athletic Bilbao 19.00
AC Florenz 21.00
Tottenham Hotspur 21.00

Große Spieler

Gemessen am Marktwert ist Marko Reus (€ 45 Mio.) der wertvollste Spieler, gefolgt von Gonzalo Higuain (SSC Neapel, € 43 Mio.), Mats Hummels (€ 35 Mio.), Marek Hamsik (SSC Neapel, € 32 Mio.) und Philippe Coutinho (FC Liverpool, € 30 Mio.).

Klaas-Jan HunTorlaar

Erzielt Klaas-Jan Huntelaar (30 Tore) noch mindestens 2 Treffer, kann er sich vorübergehend zum Toptorschützen der Europa League aufschwingen und Spitzenreiter Henrik Larsson (31 Tore) überholen. Ansonsten könnte noch Chelseas Falcao (30 Tore) mitmischen. Der ist jedoch mindestens bis Dezember in der Champions League beschäftigt. Bester deutscher Torschütze ist Dieter Müller mit 29 Buden. Der Hunter trifft 2 Mal gegen Nikosia?! Quote 6.50

Der ewige Bergomi

Ob die 96 Spiele von Rekordspieler Guiseppe Bergomi (alle für Inter Mailand) irgendwann nochmal eingeholt werden, scheint äußerst fraglich. Der nächste aktive Spieler ist Mladen Petric (Panathinaikos Athen) mit 61 Partien. Die Griechen sind in diesem Jahr jedoch nicht vertreten. Interessant: Frank Rost ist mit 87 Spielen für Werder Bremen, Schalke 04 und den HSV auf Platz 2 in diesem Ranking.

Die Erfolgreichsten

Jose Antonio Reyes (FC Sevilla) durfte den Pott schon 4 Mal in die Höhe recken. In den letzten 6 Jahren triumphierte er mit Atletico Madrid (2010 und 2012) und dem FC Sevilla (2014 und 2015). Der FC Sevilla ist gleichzeitig auch Rekordsieger des Wettbewerbs mit 4 Titelgewinnen (2005, 2006, 2014, 2015). Giovanni Trapattoni gewann den Wettbewerb als bisher einziger Trainer 3 Mal, mit Juventus Turin 1977 und 1993 sowie mit Inter Mailand 1991. Luis Molowny mit Real Madrid (1985 und 1986), Juande Ramos mit dem FC Sevilla (2006 und 2007), Rafael Benítez mit dem FC Valencia (2004) und dem FC Chelsea (2013) sowie Unai Emery mit dem FC Sevilla (2014 und 2015) gewannen den Titel 2 Mal.
Sowohl als Spieler als auch als Trainer gewannen den Titel Dino Zoff mit Juventus Turin (1977 und 1990), Huub Stevens mit dem PSV Eindhoven (1978) und mit dem FC Schalke 04 (1997) sowie Diego Simeone mit Inter Mailand (1998) und Atlético Madrid (2012).

reyes1200x600
Werder Bremen (hier mit Naldo) war 2008 die letzte deutsche Mannschaft im Finale des Uefa Cups (1:2 gegen Schachtjor Donezk).
X