Europa League: Austria Wien und RB Salzburg vor richtungsweisenden Spielen

Europa League: Austria Wien und RB Salzburg vor richtungsweisenden Spielen

Mit Austria Wien und RB Salzburg sind in diesem Jahr 2 österreichische Vertreter in die Gruppenphase der Europa League eingezogen. Nach enttäuschenden Ergebnissen am 1. Spieltag wollen beide Klubs nun endlich einen wichtigen Dreier für die K.O.-Runde einfahren. Die roten Bullen bekommen es zu Hause mit Olympique Marseille zu tun, die Austria muss bei AEK Athen antreten.

Optimal war der Start der beiden österreichischen Klubs in die aktuelle Europa League-Saison nicht. RB Salzburg kam bei Vitoria Guimaraes nicht über ein 1:1 hinaus. Austria Wien kassierte gegen den AC Mailand eine 1:5-Klatsche. Umso wichtiger ist nun Spieltag 2. Bei einer Niederlage in Athen würde der Austria ein jähes Ende der K.O.-Phasen-Träume drohen.

Bullen nicht in Top-Form.

Mit RB Salzburg und Olympique Marseille treffen am Donnerstag ab 19 Uhr die beiden Favoriten der Gruppe I aufeinander. Während Salzburg nur mit einem Punkt startete, gaben sich die Franzosen keine Blöße und siegten gegen Konyaspor mit 1:0.

Allerdings könnte ein Sieg gegen den Tabellenfünften der Ligue 1 ein schwieriges Unterfangen werden, denn die Bullen sind derzeit nicht in Top-Form. Nur ein Sieg, ein Erfolg nach Verlängerung, 3 Remis und eine Niederlage lautet die Bilanz der letzten 6 Spiele. Gerade in den schwereren Spielen gegen Sturm Graz (0:1), Rapid Wien (2:2), Guimaraes (1:1) und Austria Wien (0:0) blieb Salzburg ohne Erfolgserlebnis. Für X/2 gegen Marseille gibt es Quote 1.53.

Deutlich stabiler präsentierte sich dagegen zuletzt Olympique Marseille. Die Franzosen gewannen ihre 3 letzten Partien alle zu Null. Auch am Donnerstag in Salzburg? Quote 5.00 wartet.

Besonders aufpassen muss RBS auf Olympique-Stürmer Clinton N’Jie. Der Kameruner traf in 5 Ligaspielen 5 Mal. Immer wenn er nicht gespielt hat, verlor Marseille übrigens, mit ihm auf dem Platz gab es dagegen noch keine Niederlage.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Austria Wien bei Super-Griechen nur Außenseiter

Eine Menge gutzumachen hat Austria Wien. Die Hauptstädter kamen am 1. Spieltag gegen den AC Mailand mächtig unter die Räder. 1:5 hieß es am Ende aus Wiener Sicht. Dass man mit dem Star-Ensemble der Italiener nicht mithalten kann, damit hatte man gerechnet. Umso wichtiger sind nun die folgenden Spiele gegen Teams, die vermeintlich auf Augenhöhe sind. So auch AEK Athen.

Die Griechen sicherten sich am 1. Spieltag durch einen 2:1-Sieg gegen HNK Rijeka bereits die ersten 3 Punkte. Die Devise unter der Akropolis lautet: Verlieren verboten. Bei einer Pleite beim griechischen Tabellenführer und einem gleichzeitigen Sieg von Milan würde der Rückstand auf Platz 2 bereits 6 Zähler betragen. Eine enorme Hypothek für die Veilchen.

Athen hat nicht nur in der Europa League sondern auch in der griechischen Liga einen Super-Start hingelegt. 13 Punkte nach 5 Spielen bedeuten die Tabellenführung für die Schwarz-Gelben. Seit dem Ausscheiden in der Champions League-Qualifikation musste AEK keine Niederlage mehr hinnehmen. Es wartet Quote 1.55 sollte Athen auch das 2. Gruppenspiel gewinnen. Für einen Dreier der Austria gibt es dagegen schon Quote 6.50! Hoffnung auf einen österreichischen Erfolg macht die Auswärtsstatistik der Wiener in der laufenden Spielzeit. In 9 Partien sprangen nämlich immerhin 6 Siege und 2 Remis heraus. Nur in Altach (0:3) musste sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink geschlagen geben.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

Steht mit der Austria in der Europa League bereits am 2. Spieltag mächtig unter Druck – Trainer Thorsten Fink
X