Eriksen, Mandzukic, Özil - Gerüchte um Transfers werden konkreter

Eriksen, Mandzukic, Özil – Gerüchte um Transfers werden konkreter

Die neue Saison ist erst wenige Spiele alt, aber die Gerüchte um Transfers im kommenden Winter sprießen schon aus dem Boden. Gegenstand der aktuellen Mutmaßungen Fußball-Europas ist Tottenhams Christian Eriksen. Bei ihm soll Real Madrid Ernst machen. Dazu will Manchester United Mario Mandzukic von Juventus Turin. An Ex-Nationalspieler Mesut Özil ist einer der großen Klubs aus Istanbul interessiert. 

Die Gerüchte um einen vorzeitigen Abschied des deutschen Weltmeisters von 2014 ranken sich seit einiger Zeit. Zu belastet scheint sein Verhältnis zu Arsenal-Trainer Unai Emery, zu selten steht Özil auf dem Platz. In dieser Spielzeit hat er erst 142 Spielminuten in den Beinen. Türkische Medien berichten nun, dass sich seine Zeit nach mehr als 6 Jahren bei Arsenal London dem Ende zuneigt und Fenerbahce Istanbul die Fühler nach dem 30-Jährigen ausgestreckt hat. Sowohl Özil als auch die Gunners sollen einen Transfer befürworten, schließlich gehört der Spielmacher mit geschätzten 20 Mio. € Jahresgehalt zu den Top-Verdienern. Einziges Problem bei der Geschichte: Fenerbahce hat kein Geld. Ablöse und Gehalt können die Türken nicht stemmen, nur eine Leihe scheint machbar.

Vertrag von Eriksen läuft aus

Bei Tottenham Hotspur läuft es in dieser Saison noch gar nicht rund. Der peinlichen 2:7-Blamage gegen die Bayern folgte ein 0:3 gegen Premier League-Hinterbänkler (alle Premier League-Wetten) Brighton & Hove Albion. Die Spurs stehen mit einer ausgeglichenen Bilanz nur auf Rang 9. Nicht erst seit der sportlichen Krise scheint sich Christian Eriksen Gedanken um einen Abgang zu machen. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft im Sommer aus, schon lange steht ein Transfer zu Real Madrid im Raum. Nun scheint früher als gedacht Bewegung in die Sache zu kommen. Laut spanischen Zeitungen wollen die Königlichen den Dänen schon im Winter verpflichten, obwohl er nach Ende der Saison ablösefrei zu haben wäre. Real ist aber nicht der einzige Interessent. Auch Bayern München, Manchester United und Juventus Turin sollen im Poker mitmischen.

Mandzukic noch ohne Einsatz

Nur Platz 12 in der Premier League und erst 9 Punkte auf dem Konto. Manchester United rumpelt schon wieder durch die neue Saison. Die Red Devils haben in 8 Spielen erst 9 Tore erzielt. Die Abgänge von Romelu Lukaku und Alexis Sanchez wurden nicht ausreichend kompensiert. Das dämmert mit Verspätung auch den Verantwortlichen. Kein Wunder also, dass die sich nach Verstärkungen für die darbende Offensive umsehen. Im Fokus der Red Devils soll Mario Mandzukic stehen. Der Angreifer von Juventus Turin ist bei den Bianconeri außen vor und hat in dieser Saison noch keine einzige Minute gespielt (alle Wetten zur Serie A). Laut Tuttosport haben Verein und Spieler bereits eine mündliche Einigung über einen Vertrag ab Januar erzielt. Juve würde den Transfer begrüßen und laut dem italienischen Fachblatt wohl auf eine Ablösesumme verzichten.

Ein Bild, das wohl nicht mehr allzu oft zu sehen sein wird. Mario Mandzukic beim Torjubel im Trikot von Juventus Turin.
X