Über Wembley ins Viertelfinale: Take the South-Gate!

Über Wembley ins Viertelfinale: Take the South-Gate!

Vorhang UND Fan-Blöcke auf im Wembley! Vor bis zu 60.000 Zuschauern schreiben die Three Lions und unsere DFB-Elf das nächste Kapitel im ewig jungen Länderspiel-Klassiker. Beide Seiten lassen die Giftpfeile über den Ärmelkanal fliegen. „For Better or Wurst“, titelt die „Sun“ in bestem Denglisch. Die bwin Redaktion hält mit einer Grafik über die erfolgreichen Wembley-Schlachten dagegen und sagt, an welches dieser Duelle die Ausgangslage im EM-Achtelfinale am nähesten kommt.

Eine neue Wembley-Elf mit 4 England-Legionären?

Etwa 300.000 Deutsche leben auf der Insel. Die wohl prominentesten Auswanderer hören auf die Namen Werner, Havertz und Rüdiger. Komplettiert wird das Trio aus dem Raum Manchester von einem gewissen Ilkay Gündogan. Wer Angst und Schrecken in den wiedereröffneten Pubs verbreiten will, kündigt in diesen Tagen vollmundig an, dass einer oder mehrere aus diesem Premier League-Quartett am Dienstag (alle Deutschland gegen England Wetten) in die Hauptrollen schlüpfen und ähnlich zaubern wie die Müllers und Netzers vor 49 Jahren.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Obwohl es „nur“ ein EM-Qualifikationsspiel war, gilt dieser 3:1-Triumph als größte deutsche Machtdemonstration auf englischem Boden. Während sich ein Großteil der „Wembley-Elf“ (Sport Bild) 2 Jahre später im eigenen Land zum Europameister krönte, stellen (Traum)-Tore im Londoner Fußball-Tempel einen alternativen Weg zur fußballerischen Unsterblichkeit dar. Und sei es nur in einem Testspiel – Stichwort Christian Pander!

Die Parallelen zwischen der EM 1996 und 2020

Die deutsch-englische Rivalität, die 1966 durch das berühmteste Nicht-Tor zum noch immer einzigen Titel der Three Lions ihren Ursprung fand, lebt vor allem von den 5 Aufeinandertreffen bei großen Turnieren. Jedes mit eigener Vor- und Nachgeschichte. Traditionell mit Überlänge in Form von Verlängerung (WM 1970) und Elfer-Dramen (WM 1990, EM 1996). Vom „Rumble in the Jungle“ bei der Weltmeisterschaft in Südafrika dürften die Engländer nicht zuletzt Doppeltorschütze Thomas Müller in böser Erinnerung behalten haben.

Unabhängig davon, ob der 31-Jährige (Kapselverletzung) rechtzeitig fit wird und das in DFB-Keeper Manuel Neuer noch ein weiterer England-Bezwinger aus der damaligen Startelf mit dabei ist, taugt der damalige 4:1-Achtelfinalsieg nicht als Vergleich für den nächsten Klassiker. Die Ausgangslage, sie erinnert viel mehr an das Wembley-Duell vor exakt einem Vierteljahrhundert: Deutschland gastiert als eine Art Teilzeit-Turniermannschaft in London. Das DFB-Team, das Europameister Portugal (4:2) dominierte und gegen Ungarn nur Minuten vom Gruppen-Aus entfernt war, trifft auf einen – in der Spitze und Breite – talentierteren Gegner. An die Stelle von EM-Torschützenkönig Alan Shearer und Paul Gascoigne treten hier nun Harry Kane, Mason Mount und weitere Filigrantechniker.

25 Jahre Trauma: Southgate am Scheidepunkt

Nach zähen Jahren schmiedete Gareth Southgate eine Generation mit 2 Zielen: Das EM-Endspiel im Wembley erreichen und auf dem Weg dorthin seinen Frieden mit dem legendären Elfmeter-Fehlschuss machen! Ob es ein Vorteil ist, dass Top-Talente wie Phil Foden (21) oder der BVB-Block um Jadon Sancho (21) und Jude Bellingham (17) auf Grund ihres Alters völlig unbelastet in den Klassiker Deutschland gegen England gehen können?

Ihr Trainer, damals als 11. Schütze an DFB-Keeper Andreas Köpke gescheitert, versuchte das Trauma seinerzeit durch Selbstironie in einem Pizza-Werbespot (zusammen mit den 90er-Fehlschützen Stuart Pearce und Chris Waddle) zu verarbeiten. Die Reaktion vieler Briten: Verrat an der Krone! Der Auftrag, der sich daraus für Gareth Southgate als englischer Nationaltrainer ergibt, versteht sich von selbst.

Im EM-Achtelfinale soll ein Impuls her, der die hoch gelobte, aber noch lahmende Offensive – 2 Tore reichten für 7 Punkte und den Gruppensieg – in den Gang setzt und in einem Sieg über den Rivalen mündet. Via Daily Mail fordert Wayne Rooney eine komplette Neubesetzung des zentralen Mittelfelds. Andere Experten glauben, dass Southgate in der K.o-Runde Jadon Sancho von seiner Statisten-Rolle erlöst oder in der Abwehr auf eine 5er-Kette setzt. Scheitern alle Experimente und der Klassiker Deutschland gegen England geht verloren, hält wohl ein alter Running Gag erneut Einzug in die Pubs. Wo geht es zum Finale? Take the south gate!

Mittendrin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X