EM 2020: So ist der Stand der Dinge vor der Auslosung

EM 2020: So ist der Stand der Dinge vor der Auslosung

Nur noch wenige Monate bis zur EM 2020. Wer ist schon qualifiziert? Welche Gruppen sind bereits vor der Auslosung fix? Wo und wann finden die Spiele statt? Unsere große Infografik bringt euch auf den aktuellen Stand der Dinge.

Auf einen Blick erfahrt ihr hier alles Wissenswerte über die EM 2020 (alle EM 2020-Wetten). Die übliche Qualifikationsrunde ist beendet, nur über die Nations League Playoffs können 4 Teams noch ihr Ticket buchen. Aufgrund des Modus und einiger UEFA-Regeln stehen bereits vor der Auslosung (30. November 2019 in Bukarest) einige Gruppenzusammensetzungen fest.

Wo wird gespielt?

Erstmals in der UEFA-Geschichte findet eine Fußball-Europameisterschaft nicht in einem oder 2 Ländern statt. Stattdessen werden die 51 Spiele der Endrunde in 12 verschiedenen Städten ausgetragen. Dabei geht die Reise quer durch Europa bis ins aserbaidschanische Baku. Austragungsort für die Halbfinalspiele und das Finale ist das Wembley-Stadion in London. Aus Deutschland erhielt die Allianz Arena in München den Zuschlag. Dort werden 3 Gruppenspiele und eine Viertelfinalpartie stattfinden.

Wer nimmt an der EM 2020 teil?

Wie schon bei der Europameisterschaft 2016 werden bei der EM 2020 insgesamt 24 Mannschaften an den Start gehen. Davon qualifizieren sich 20 Teams direkt über die 10 Qualifikationsgruppen. Die Sieger und die Zweitplatzierten jeder Gruppe erhalten auf direktem Weg ihr EM-Ticket. 4 weitere Teilnehmer werden über die Playoff-Spiele der UEFA Nations League ermittelt. Diese werden im März 2020 ausgespielt. Bei der Auslosung der Endrunde am 30. November in Bukarest stehen damit erst 20 der 24 Teilnehmer fest.

Warum stehen einige Endrunden-Gruppen bereits vor der Auslosung fest?

Das hängt mit dem Modus und mit politischen Einschränkungen zusammen. Sicher ist, dass die 6 Gruppenersten der Qualifikation Teil von Topf 1 sind und als Gruppenkopf gelost werden. Dazu kommt, dass diese Teams die Spiele in ihren Heimatstädten austragen dürfen (soweit diese als Austragungsort bestimmt wurden). Beispiel: Italien ist Sieger der Qualifikationsgruppe J fest. Deshalb wird die Squadra Azzurra eine Endrundengruppe anführen. Da die Spiele der Gruppe A in Rom und Baku ausgetragen werden, ist bereits vor der Auslosung sicher, dass Italien in dieser Gruppe landen wird. Das gleiche Szenario gilt für England (Gruppe D), Spanien (Gruppe E) und Deutschland (Gruppe F). Weil sich auch Dänemar, Russland und die Niederlande direkt qualifziert haben, dürfen beide Teams ebenfalls Spiele in ihren Heimatstädten austragen und sind somit automatisch in Gruppe B bzw. C gesetzt.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Aufgrund dessen steht die Gruppe B bereits vor der Auslosung fast fest. Dort sind St. Petersburg und Kopenhagen die Spielorte, weshalb die Direktqualifikanten Russland und Dänemark in dieser Gruppe starten. Dazu kommt Belgien, das als Sieger einer Qualifikationsgruppe als Gruppenkopf gesetzt ist, da alle anderen Gruppen wegen des Heimspielrechts-Modus bereits belegt sind. Fehlt nur noch das 4. Team in dieser Gruppe …

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X