Eintracht Frankfurt und die Baustellen auf und neben dem Platz

Eintracht Frankfurt und die Baustellen auf und neben dem Platz

Eintracht Frankfurt musste im 7. Pflichtspiel der Saison, im Europa League-Playoff-Hinspiel bei Racing Straßburg (0:1), die erste Niederlage hinnehmen. Doch nicht nur sportlich haben sich ein paar Baustellen aufgetan. Die nächste Woche kann spannend und auch ungemütlich werden.

Am schwersten wiegt bei den Hessen derzeit die knappe Niederlage in Straßburg. Eine schwache erste Hälfte und ein Schiedsrichter außer Form brachten die SGE um ihren Nimbus. Das Europa-Abenteuer 2019/20 könnte enden, bevor es überhaupt richtig angefangen hat. Immerhin dürfen die Hessen zum Rückspiel kommenden Donnerstag in der eigenen Arena antreten, um das 0:1 doch noch zu drehen. Und da sollten sich die Gäste aus dem Elsass warm anziehen. International ist die Eintracht zu Hause seit 15 Spielen ungeschlagen. 8 Spiele wurden davon mit einem Resultat gewonnen, welches auch jetzt zum Weiterkommen reichen würde. Die fanatischen Fans der SGE werden wohl wieder für eine stimmungsgewaltige und respekteinflößende Stimmung sorgen.

Was ist los mit Rebic?

Ob Ante Rebic dann noch dabei ist, ist nach dem Hinspiel und den Aussagen von Trainer Adi Hütter zu seiner Leistung fraglicher denn je.

„Eine Erklärung habe ich grundsätzlich überhaupt keine, ich habe aufgrund der Leistung auch das Verständnis nicht. Er hat zwar dann in der Halbzeit hier im Kabinengang angezeigt, dass er ausgewechselt werden möchte, weil er vielleicht irgendwas hat, ich hätte ihn aber grundsätzlich so oder so rausgenommen. Weil diese Leistung passt einfach nicht, passt auch nicht zu ihm, weil er auch schon gezeigt hat, dass es viel besser geht. Aber in so einem wichtigen Playoff-Spiel sich so zu bewegen, sich so zu verhalten, das hat mir nicht so gut gefallen, deswegen hätte ich ihn auch erlöst. Es geht um die Europa League und er spielt bei Eintracht Frankfurt. Da möchte ich einfach sehen, dass man sich zerreißt. Wenn er hier bleiben möchte, dann will ich, dass er das auch dementsprechend zeigt. Wenn nicht, müssen wir eine Lösung finden. Natürlich werden wir uns mit ihm zusammensetzen und Klartext sprechen.“

Will der Kroate seinen Abgang provozieren oder hat er einfach nur einen schlechten Tag gehabt? Ein Wechsel des Angreifers steht im Raum. Rebic ist, auch unabhängig von seiner Leistung, eine Personalie, mit der sich die Eintracht-Verantwortlichen in den nächsten Tagen beschäftigen müssen.

Dost-Transfer wackelt

Mit Bas Dost haben sie das schon ausführlich getan. Der Stürmer von Sporting Lissabon soll so schnell wie möglich am Riederwald aufschlagen. Dass sich diese Geschichte allerdings lästig hinzieht, liegt laut Sportvorstand Fredi Bobic an den Differenzen zwischen dem portugiesischen Klub und dem Spieler. Kommt der Holländer, würde das auch einen möglichen Abgang von Ante Rebic ein wenig abfedern. Hier liegt das Heft des Handelns aber nicht in Eintracht-Hand, was Bobic entsprechend auf die Palme bringt. “Es ist eine nervige Geschichte, das muss ich ganz ehrlich sagen”, grollte der 48-Jährige.

3 Spiele in 8 Tagen

Und dann darf man natürlich die nächsten sportlichen Aufgaben nicht vergessen. Am Sonntag geht es zu Spitzenklub RB Leipzig. Bei den Dosen hat die SGE bisher in 3 Spielen nur ein Remis geholt, bevor am Donnerstag das Rückspiel gegen Racing Straßburg ansteht (29.08.). Vor der Länderspielpause und zum Ende des Transferfensters stellt sich dann noch Fortuna Düsseldorf vor. Spätestens dann weiß man in Frankfurt auf allen Ebenen bescheid, wo die Reise hingeht (Alle Wetten zur Bundesliga).

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X