Eintracht Frankfurt - Hertha BSC: Eins-Eins-tracht hat den Dreh raus

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC: Eins-Eins-tracht hat den Dreh raus

Hier die Remis-Könige der Liga, dort das Hopp oder top-Team mit Hang zur Schießbude. Abgerundet wird die kuriose Konstellation in diesem Duell von der Tatsache, dass die Frankfurter Eintracht und die Alte Dame aus Berlin direkte Nachbarn im unteren Tabellendrittel sind. Viel spricht dafür, dass die „Eins-Eins-tracht“ nach dem Coup beim Spitzenreiter nunmehr den Dreh raus hat. Unsere Vorschau zu Eintracht Frankfurt – Hertha BSC:

Anstoß: Samstag, 16.10.2021 – 15:30 Uhr

Stadion: Deutsche Bank Park (Frankfurt)

TV: Sky

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Mit mehreren Negativ-Rekorden sowie einem angeschlagenen Trainer verabschiedete sich Hertha BSC in die Länderspielpause. Viele Beobachter sahen im 1:2 in Freiburg den allerletzten von dutzenden glücklosen Auftritt von Pal Dardai. Dass der Ungar beim Gastspiel der Hauptstädter in Frankfurt dennoch auf der Bank sitzen wird, lässt darauf schließen, dass sein Standing in der Kabine höher sein muss als die Punkte-Ausbeute (6).

Derart hoch sogar, dass Fredi Bobic über ratlose PK-Reden Dardais („Ob ihr das glaubt oder nicht – wir üben Standards“) hinwegsehen kann und – ausgerechnet an seiner alten Wirkungsstätte – auf einen Befreiungsschlag setzt. Um die brutale Heimstärke der Adler weiß der ehemalige Frankfurter Baumeister ganz genau: Saisonübergreifend blieb das Team um Kapitän Martin Hinteregger 22 Partien im eigenen Stadion unbesiegt!

Einziges Manko ist die Remis-Serie innerhalb dieser Serie: In allen 3 Heimspielen seit Saisonbeginn (Gegner: Augsburg, Stuttgart, Köln) wurden die Punkte geteilt. Wettbewerbsübergreifend standen sogar 5 Mal ein 1:1 auf der Anzeigetafel. Frankfurt als Eins-Eins-tracht? Den Gegenbeweis trat das Team von Oliver Glasner durch Siege in der Europa League (1:0 bei Royal Antwerp FC) und beim bis dato unbesiegten Spitzenreiter Bayern München (2:1) an.

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC Quoten

Tabellarisch reisen die Hauptstädter mit zwei Punkten Rückstand auf die Adler nach Frankfurt. Die Qualität und Form der Defensivreihen (10:20 Gegentore) trennen dagegen Welten.

Dass die Dardai-Elf ihre Standard-Schwäche nicht in den Griff bekommt, wurde im Freiburg-Spiel einmal mehr deutlich und verleitet zu einem Über 1,5 Tore-Tipp der Gastgeber – Quote 1.73!

Diese Tor-Anzahl war auch in den letzten 3 Duellen (3:1, 3:1, 4:1 für Frankfurt) gegeben. Wer Filip Kostic und Co. einen Handicap-Sieg zutraut, kassiert am Samstag eine 2.85-Quote (alle Bundesliga-Wetten).

Noch am ehesten können auf Seiten der Berliner die Neuzugänge überzeugen. 5 Treffer durch Suat Serdar (2), Myziane Maolida sowie Jurgen Ekkelenkamp und Stevan Jovetic bedeuten Liga-Bestwert. Auf Rang 2 folgen direkt die Hessen (4 Treffer), wo Kristijan Jakic als Volltreffer-Transfer durchgeht. Treffen am Samstag beide Teams? Quote 1.73!

Die letzten beiden Duelle

Saison 2020/21, 19. Spieltag, Eintracht Frankfurt – Hertha BSC 3:1 (0:0), Tore: Silva (2), Hinteregger – Piatek

Saison 2020/21, 2. Spieltag, Hertha BSC – Eintracht Frankfurt 1:3 (0:2), Tore: Silva, Dost, Rode

Die voraussichtlichen Aufstellungen

FRA: Trapp – Touré, Hinteregger, N’Dicka – Durm, Sow, Jakic, Chandler – Hauge, Lammers, Kostic

HER: Schwolow – Pekarik, Stark, Boyata, Plattenhardt – Tousart, Darida – Ekkelenkamp, Serdar, Jovetic – Selke

X