Eintracht Frankfurt: 5 Trainer-Kandidaten im Check

Eintracht Frankfurt: 5 Trainer-Kandidaten im Check

Pokalfinale erreicht, Europacup-Qualifikation noch möglich – jetzt sucht Eintracht Frankfurt einen neuen Trainer. Für die Verantwortlichen um SGE-Sportchef Fredi Bobic (46) eine echte Bewährungsprobe. Wir haben uns 5 mögliche Kandidaten angeschaut.

Fredi Bobic ist dieser Tage einer der gefragtesten Männer in der Fußball-Bundesliga (Alle Bundesliga-Wetten). Mit seiner Kritik an den Begleitumständen des Wechsels von SGE-Coach Niko Kovac (46) zum FC Bayern München am vergangenen Freitag hat der Sportchef von Eintracht Frankfurt polarisiert und sein Profil geschärft.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Niko Kovac hat in Frankfurt das Feld mit 2 Pokal-Finalteilnahmen in Folge, einem rundum verbesserten Kader und einer immer noch möglichen Europacup-Teilnahme bestens bestellt. Er hinterlässt seinem Nachfolger eine intakte, ambitionierte Mannschaft. Für den bestens vernetzten Bobic gilt es nun, schnell den richtigen Coach zu finden. Eintracht Frankfurt braucht Planungssicherheit für den Sommer. Am Riederwald kursieren viele Namen.

Marco Rose (41, RB Salzburg):

Der Ex-Profi von Hannover 96 und Mainz 05 ist nach dem Halbfinal-Einzug der Salzburger einer der begehrtesten Trainer im deutschsprachigen Raum. Die Eintracht, aber auch der BVB will den gewieften Taktiker haben, der auch als guter Motivator gilt. Vorteil: Roses Berater Dirk Dufner ist auch ein Spezi von Fredi Bobic. Allerdings wird RB Salzburg Rose bei einem Finaleinzug in der Europa League kaum gehen lassen. Wahrscheinlichkeit: 30%.

Markus Weinzierl (43, derzeit ohne Verein)

Er hat in Augsburg bewiesen, dass man auch einen Klub mit vergleichsweise geringem Budget nach oben führen kann. Im unruhigen Umfeld des FC Schalke 04 kam Weinzierl nicht zurecht. Das könnte auch in der Medienstadt Frankfurt ein Problem für den zurückhaltenden Bayer sein. Weinzierls Berater gehört ebenfalls zum Bobic-Netzwerk. Weinzierl ist seit seinem Abschied aus Schalke im Mai 2017 häufig in der Frankfurter Arena zu Gast. Wahrscheinlichkeit: 40%.

Kenan Kocak (37, SV Sandhausen)

Der Zweitliga-Coach hat laut Informationen von SPORT BILD (aktuelle Ausgabe) eine Ausstiegsklausel, die im Sommer wirksam wird. Er hat die Kurpfälzer – Berufs-Außenseiter in der 2. Liga – spielerisch weiterentwickelt. Kocak gilt als autoritärer, fordernder Trainer. Frankfurt wäre für den Ex-Mannheimer eine echte Herausforderung. Wahrscheinlichkeit: 15%.

Slaven Bilic (49, derzeit ohne Verein)

Der als Spieler beinharte Kroate sammelte in der Türkei und England wertvolle Trainer-Erfahrung. Er gilt als kompromissloser Disziplinfanatiker. Seine Führungsstärke ist bei einem Team wie der SGE mit Spielern aus 17 Ländern gefragt. Zuletzt war er in West Ham jedoch auch chronisch erfolglos. Wahrscheinlichkeit: 10%.

Markus Gisdol (48), derzeit ohne Verein

Der Schwabe musste zuletzt im Frühjahr beim HSV seinen Posten räumen. Sein Ruf hat unter dem vorzeitigen Aus bei den Hamburgern gelitten. Ein Neuanfang in Frankfurt käme für den umgänglichen Schwaben, der taktisch sehr flexibel agieren lässt, sicher zu früh. Wahrscheinlichkeit: 5%.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Markus Weinzierl (l.), hier mit Reporterlegende Rolf ,,Rollo“ Fuhrmann in der Frankfurter Commerzbank Arena, wird bei der Eintracht hoch gehandelt.
X