Dynamo Dresden: Altes Defensiv-System, neuer Anlauf

Dynamo Dresden: Altes Defensiv-System, neuer Anlauf

In wenigen Tagen geht mit der 2. Bundesliga auch die 2. deutsche Spielklasse in die neue Saison. Mit Dynamo Dresden hat einer von 2 bwin Partnervereinen am Samstag sein Auftaktspiel – der FC St. Pauli startet erst am Montag in Bielefeld. Doch welche Ambitionen haben die Sachsen in dieser Saison? Wie hat sich das Personal verändert? Kann Dynamo den nächsten Entwicklungsschritt machen?

6 Spieler verließen Dynamo Dresden in diesem Sommer, 4 externe Neuzugänge stehen dem gegenüber. Kurz vor dem Saisonstart scheinen die Schwarz-Gelben, mit den Kaderplanungen für eine maximal erfolgreiche Spielzeit 2019/20 nahezu fertig zu sein. Herzstück dieses neuen Weges soll allerdings kein Spieler sein. Mit Cristian Fiel hat im Februar 2019 ein Trainer übernommen, der den Klub bereits aus Spielerzeiten bestens kennt und zudem auch als U17-Coach seine ersten Schritte im Teammanagement bei Dynamo gemacht hat. Auf ihm ruhen die Hoffnungen der Fans, dass in Zukunft irgendwann wieder Erstliga-Fußball in Dresden zu sehen ist. Vielleicht schon in der Saison 2020/21? Das wäre eine echte Überraschung, denn für die SGD ist ein sogenanntes Übergangsjahr eingeplant. Daher bewerten unsere Buchmacher die Dynamo-Aufstiegschancen auch mit Quote 13.00 (alle 2. Bundesliga-Wetten).

Nürnberg leicht favorisiert

Doch damit die Mannschaft von Cristian Fiel ein gewisses Selbstvertrauen, dass für eine solche Saison nötig ist, entwickelt, muss ein guter Start her. Leichter gesagt als getan, denn mit dem 1. FC Nürnberg kommt gleich einer der Top-Favoriten auf den Aufstieg nach Dresden. Da ist es kein Wunder, dass unsere Buchmacher nur vorsichtig optimistisch sind. Quote 2.65 für einen Dynamo-Sieg, während ein Erfolg der Franken Quote 2.55 bringt.

Gegen den FCN werden die SGD-Fans auch wieder die Dreierkette von Coach Fiel zu sehen bekommen. Ähnlich wie in der Rückrunde liefen die Sachsen in der Vorbereitung meistens mit 3 zentralen Verteidigern plus 2 offensiven und flexiblen Außenverteidiger auf, sodass schnell zwischen Dreier- und Fünferkette rotiert werden kann.

Wer startet in der Dreierkette?

Anders als im letzten Sommer, als das System mit der Dreierkette vollkommen neu war, hat das Team schon eine Saison damit absolviert. Doch gerade da hat sich das Personal gegenüber der vergangenen Spielzeit ein wenig verändert. Mit Kevin Broll hat Dynamo einen neuen Keeper verpflichtet. Ebenso neu ist Kevin Ehlers bei den Profis der Schwarz-Gelben. Wer nun am Ende wirklich auf den zentralen Positionen verteidigt, wird Fiel wohl erst am Samstag bekanntgeben.

In der Offensive hat sich dagegen wenig getan. Mit Lucas Röser, Moussa Koné und Haris Duljevic, der auch außen spielen kann, stehen dieselben 3 Stürmer wie in der vergangenen Saison zur Verfügung. Gerade Duljevic hat das Potenzial endlich durchzustarten. Der Bosnier ist trotz seiner bulligen Statur auf den ersten Metern äußerst schnell, besitzt ein gutes Dribbling und einen hervorragenden Abschluss. Doch diese Qualitäten muss Duljevic nun auch gewinnbringend einsetzen, dann kann es auch mit einem Sieg gegen den 1. FC Nürnberg klappen. Vielleicht der Auftakt zu einer großartigen Saison? bwin drückt die Daumen!

Ist seit Februar Dynamos Profi-Coach – Cristian Fiel
X