Düsseldorf: Mit Rekord-Aufstiegstrainer Friedhelm Funkel Richtung Oberhaus?

Düsseldorf: Mit Rekord-Aufstiegstrainer Friedhelm Funkel Richtung Oberhaus?

Fortuna Düsseldorf sorgt aktuell in der 2. Bundesliga für Furore. Die Rheinländer rangieren nach 4 Spieltagen mit 10 von 12 möglichen Punkten an der Spitze. Im DFB-Pokal erreichte die Fortuna durch ein 3:1 nach Verlängerung beim Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld die 2. Runde, in der Ende Oktober Bundesligist Borussia Mönchengladbach wartet.

Nach der durchwachsenen letzten Spielzeit, in der Düsseldorf lange um den Klassenverbleib zittern musste, scheint es diesmal nicht mehr gegen den Abstieg zu gehen. Im Gegenteil: Nach den bisher gezeigten Leistungen braucht sich die Fortuna gewiss nicht zu verstecken und könnte ganz oben mitspielen. Mit Friedhelm Funkel hat Düsseldorf schon einmal einen Trainer, der wie kein anderer weiß, wie man in die 1. Bundesliga aufsteigt.

5 Aufstiege ins Oberhaus – Rekord!

Das letzte Mal in die 1. Bundesliga aufgestiegen ist Friedhelm Funkel 2005 mit Eintracht Frankfurt.

Der 63-jährige Funkel hat den Sprung in die 1. Bundesliga bereits 5 Mal geschafft. Das ist Rekord! Den ersten Aufstieg ins Oberhaus schaffte der Fußball-Lehrer aus Neuss 1992 mit dem KFC Uerdingen (damals noch FC Bayer 05 Uerdingen). Nach dem darauffolgenden Abstieg ging es 1994 mit Uerdingen erneut hoch in die Elite-Spielklasse.

1996 stieg Funkel dann mit dem MSV Duisburg in die 1. Bundesliga auf. 2003 klappte es mit dem 1. FC Köln und 2005 führte er Eintracht Frankfurt zurück ins Oberhaus. Ob es jetzt auch mit Düsseldorf klappt? Der Start in die neue Saison war zumindest vielversprechend.

Offensiv wie defensiv stark

Bisher lief es für die Fortuna wirklich wie geschmiert. Nicht nur die Ergebnisse stimmten, sondern auch spielerisch konnte das Funkel-Team überzeugen. Offensiv wie defensiv hinterließ Düsseldorf einen starken Eindruck. Mit 8 Toren stellt die Fortuna gemeinsam mit Union Berlin und dem SV Sandhausen nach Aufsteiger Holstein Kiel (10 Treffer) den zweitbesten Angriff. Hinten ließ Düsseldorf erst 3 Gegentore zu. Nur Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt 98 hat weniger Gegentreffer kassiert (2).

Was auch auffällt: Die Fortuna trifft gerne in der Schlussphase. 3 der bisherigen 8 Treffer markierte die Funkel-Elf in den letzten 15 Minuten. Beim jüngsten Erfolg in Sandhausen knipste Fortuna-Angreifer Rouwen Hennings sogar erst in der 90. Minute zum 2:1-Endstand.

Union Berlin wird ein Gradmesser

Nach der anstehenden Länderspielpause kommt es für Düsseldorf zu einem Gradmesser. Kann sich der Spitzenreiter am Sonntag, 10. September, (ab 13:30 Uhr) auch gegen den noch unbesiegten Aufstiegskandidat Union Berlin (2 Siege, 2 Remis) behaupten? Die Fortuna setzt sich durch, Quote 2.50!

X