Steven Gerrard Rangers FC

Die Wiederauferstehung der Glasgow Rangers

Die Glasgow Rangers sind zurück auf der großen Bühne. Bereits seit einigen Jahren kickt der Klub aus der größten Stadt Schottlands wieder in der ersten Liga, doch so gut wie aktuell war der schottische Rekordmeister schon lange nicht mehr. In der heimischen Liga rangieren die Rangers vor dem Erzrivalen Celtic Glasgow auf Platz 1, in der Europa League sind sie auf Kurs in Richtung K.o.-Phase. Diese Entwicklung haben die Blau-Weißen vor allem einem Mann zu verdanken: Trainer Steven Gerrard.

Viele, viele Jahre war es äußerst ruhig um die Glasgow Rangers. Insolvenz, Zwangsabstieg in die 4. Liga und Kampf zurück in die Scottish Premiership waren lange Zeit der Alltag im vergangenen Jahrzehnt. Doch damit ist jetzt Schluss. Die Rangers wollen endlich wieder Titelfeiern abhalten. Seit 2011 warten die Anhänger auf eine Meisterschaft. Aktuell sind sie auf einem guten Weg. Nach 14 Spieltagen in der Scottish Premiership haben „The Gers“ 38 Punkte auf dem Konto, konnten bereits 12 Partien gewinnen und mussten nur 2 Mal die Zähler teilen. Auch wenn Serienmeister und Verfolger Nummer 1, Celtic Glasgow, 2 Spiele weniger absolviert hat, können die Rangers derzeit nicht von Platz 1 verdrängt werden.

Gerrard formt die Rangers seit 2018

Großen Anteil an der Rückkehr zu glorreichen Zeiten hat Coach Steven Gerrard. Der ehemalige Weltklassespieler des FC Liverpool hat seit Sommer 2018 die Zügel bei den Rangers in der Hand. Seine Bilanz in 134 Spielen kann sich sehen lassen. 85 Siege stehen 30 Remis und 19 Niederlagen gegenüber. Besonders in dieser Saison läuft es absolut rund. Gerrard und sein Team verloren noch kein Pflichtspiel (17 Siege, 3 Unentschieden). Auffällig ist auch die hohe Anzahl von Zu-Null-Spielen. 16 Mal kassierten die Blau-Weißen keinen Gegentreffer. Insgesamt waren es sogar nur 7 Tore, die die Rangers in den 20 Spielen schlucken mussten.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Ebenfalls hervorzuheben, ist James Tavernier. Der 29-Jährige ist Kapitän und Top-Torschütze seines Teams. Soweit nichts Ungewöhnliches. Wirft man jedoch einen Blick auf die Aufstellung, wird klar, dass Tavernier Rechtsverteidiger ist. Trotzdem erzielte er bereits 8 Treffer und bereitete auch noch 6 Tore seiner Kollegen vor. Bereits in der vorletzten Saison hatte Tavernier ordentlich punkten können. Damals kam er auf 11 Tore und 14 Assists. Mit der aktuellen Ausbeute ist der Engländer mit Abstand der torgefährlichste Verteidiger Europas.

Balogun Teil der Rangers-Mannschaft

Auch ein Deutscher partizipiert derzeit an den Erfolg der Rangers. Leon Balogun, geboren in Berlin, für Mainz, Düsseldorf, Darmstadt und Bremen gekickt, kommt bislang auf 6 Einsätze in dieser Saison. Beim jüngsten 8:0-Erfolg gegen den Hamilton Academic FC stand er 90 Minuten auf dem Platz. Für einen dauerhaften Stammplatz in der Innenverteidigung der Glasgower hat es wegen einiger Verletzung bisher nicht gereicht.

Leon Balogun (r.) steht seit Sommer 2020 in Diensten der Rangers
Leon Balogun (r.) steht seit Sommer 2020 in Diensten der Rangers

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X