Die verrückte Welt des Cristiano Ronaldo

Die verrückte Welt des Cristiano Ronaldo

Er ist einer der besten Fußballer aller Zeiten – für viele sogar DER beste. Auf jeden Fall ist Cristiano Ronaldo einer der bestbezahltesten der Geschichte. Erst zu Beginn dieser Woche hat der inzwischen 31-Jährige seinen Vertrag bei Real Madrid bis 2021 verlängert. Nur wenige Tage später wurde auch sein Sponsoring-Deal mit Nike ausgedehnt. Damit verdient er täglich nur durch seine Kontrakte mit Real und Nike so viel Geld wie ein deutscher Durchschnittsbürger in etwas mehr als 4 Jahren. 

Exakt 789 Profi-Spiele hat Cristiano Ronaldo bislang in seinem Leben absolviert. Keine Frage – trotz seines inzwischen fortgeschrittenen Fußballeralters von 31 Jahren könnte er durchaus die 1000 Spiele-Marke knacken. Erst kürzlich verlängerte der Portugiese seinen Vertrag bei Real Madrid bis 2021 und tätigte folgende Aussage: „Ich habe noch immer 10 Jahre vor mir“, so CR7.

So lange seine Zahlen genauso beeindruckend wie in den vergangenen Jahren bleiben, wird wohl kein Verantwortlicher etwas gegen 10 weitere Jahre von Cristiano im Real-Dress sagen. Denn seit seinem Wechsel im Jahr 2009 nach Madrid erzielte er mehr Tore als er Spiele absolvierte. Konkret lief 360 Mal für die Königlichen auf und schoss dabei 371 Treffer.

€ 49 Mio. netto

Generell stellt sich die Frage, ob die Summen, die im Fußball gezahlt werden, überhaupt in irgendeinem Verhältnis zur „normalen“ Berufswelt stehen. Natürlich hat ein Ronaldo kaum Privatsphäre, kann nicht einmal ungestört einen Kaffee in der Stadt trinken gehen, ist ständig in der Welt unterwegs, aber die Summen sind inzwischen ein wenig unmoralisch geworden. Immerhin kassiert Ronaldo durch seine Vertragsverlängerungen nun € 49 Mio. jährlich von Real und Nike – netto!

Täglich sind das ca. € 134.246. Für diesen Betrag muss ein Durchschnittsverdiener in Deutschland mehr als 4 Jahre arbeiten gehen. Um die Zahlen noch wahnwitziger zu machen: CR7 verdient € 4 Mio. im Monat, € 5593 pro Stunde, € 93 pro Minute oder € 1,55 pro Sekunde!

Eigene Modelinie, eigene Hotels

Doch das ist bei weitem noch nicht alles vom Imperium des Cristiano Ronaldo. Der Portugiese hat es über die Jahre verstanden, aus sich eine eigene Marke zu kreiren. Im Laufe seiner Karriere stand er u.a. bei TAG Heuer, Toyota, Armani, Coca-Cola und Electronic Arts unter Vertrag.

cr7
Hat eine eigene Modelinie – Cristiano Ronaldo

Außerdem vertreibt er inzwischen eine eigene Modelinie und Parfümserie. Das reicht dem Fußballer jedoch bei weitem noch nicht. Auch an 4 Hotels der Kette Pestana ist Ronaldo beteiligt. Die 4 Häuser stehen in Funchal, Lissabon, Madrid und New York. Seine gesamten Einkünfte sollen sich im Jahr 2016 auf rund € 88 Mio. belaufen, sein Vermögen wird auf ca. € 210 Mio. geschätzt.

Botschafter von „Save the children“

So viel Geld er verdient, so karitativ engagiert sich CR7 seit Jahren. Seit Januar 2013 ist er globaler Botschafter der Kinderrechtsorganisation „Save the children“. Er nutzt seine Berühmtheit auch, um anderen Menschen zu helfen. Im Jahr 2005 warb er in Folge eines schweren Erdbebens um Spenden für die Opfer. Er selbst übernahm eine Patenschaft für einen Jungen, der die Katastrophe in einem Portgual-Trikot überlebt hatte und im Fernsehen zum Sinnbild der notleidenden Menschen wurde. Außerdem spendet Ronaldo immer wieder seine Siegprämien. So auch im Jahr 2016 nach dem Gewinn der Champions League. Die gesamte Summe in Höhe von € 600.000 wurde für karitative Zwecke verwendet.

X