Die beste Elf der Premier League in dieser Saison

Die beste Elf der Premier League in dieser Saison

Die Spannung im Titelkampf ist nach dem gestrigen 0:0 zwischen Arsenal und dem FC Chelsea raus. Der Klub um José Mourinho wird sich die Meisterschaft bei zehn Punkten Vorsprung nicht mehr nehmen lassen. Und da sich die Liga dem Ende nähert, wurde auf der Insel bereits die Mannschaft des Jahres gewählt.

Natürlich stellt der kommende Meister Chelsea einen Groß der Spieler. Sechs Akteure der Blues haben es ins „PFA Team of the Year“ geschafft. Ansonsten stellt kein Team mehr als einen Akteur. Je ein Spieler von Manchester United, Liverpool, den Tottenham Hotspur, Southampton und des FC Arsenal komplettieren die Elf. Von Ex-Meister Manchester City ist kein Spieler in der Auswahl vertreten. Hier ist die Elf des Jahres aus der Premier League:

chelsea
Eden Hazard, John Terry und Diego Costa sind drei von sechs Chelsea-Spieler in der Elf des Jahres.

Torwart
David De Gea (24): Der Spanier war von Saisonbeginn an eine feste Konstante bei den Red Devils. Mit starken Paraden sicherte er seinem Team wichtige Punkte – gerade zu Anfang der Spielzeit, als es unter Neu-Trainer Louis van Gaal noch nicht richtig lief.

Linksverteidiger
Ryan Bertrand (25): Der Außenverteidiger steht sinnbildlich für seinen Klub in der Elf des Jahres. Das Überraschungsteam aus Southampton stellt mit nur 26 Gegentoren in 34 Spielen zusammen mit Chelsea die beste Defensive. Daran hat Bertrand einen großen Anteil.

Innenverteidigung
John Terry (34) und Gary Cahill (29): Die beiden englischen Nationalspieler bildeten über die gesamte Saison ein bärenstarkes Abwehr-Duo. Die Defensive legte den Grundstein für Chelseas (wahrscheinlichen) Titelgewinn. Besonders Terry knüpfte in dieser Spielzeit an alte Zeiten an und spielte konstant auf sehr hohem Niveau.

Rechtsverteidiger
Branislav Ivanovic (31): Der Serbe liefert seit Jahre gute Leistungen auf der rechten Seite ab – offensiv wie defensiv. Vier Tore und fünf Assists belegen seine starke Premier League Saison. Nicht umsonst wird er seit Wochen mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.

Mittelfed
Coutinho (22): Ragte in einem durchschnittlichen Team der Reds am Häufigsten heraus. Mit vier Toren und vier Assists spielt der Brasilianer statistisch seine bisher beste Saison auf der Insel.

Eden Hazard (24): Der beste Spieler der Saison. War der allesüberragende Mann in der Offensive des FC Chelsea. Jose Mourinho betitelte seinen Marktwert am Wochenende auf € 280 Millionen. Hazard wird in Zukunft sicherlich eine Rolle um die Weltfußballer-Wahl spielen.

Nemanja Matic (26): Er ist das Bindeglied bei Chelsea zwischen Abwehr und Angriff. Matic fängt Bälle ab und leitet Gegenangriffe schnell ein. Spielt zwar oft unauffällig, ist für Mourinho aber extrem wichtig. Stand in 31 von 34 Spielen in der Startelf, davon 30 Mal über 90 Minuten.

Alexis Sanchez (26): Der 42-Millionen-Neuzugang überzeugte gleich in seiner ersten Saison bei den Gunners. Besonders in der Hinrunde hielt er mit seinen Toren Arsenal im Kampf um die Champions League Plätze. Kommt bisher auf 14 Tore und acht Assists – und ist damit völlig verdient in der Elf des Jahres.

kane
Die Überraschung der Saison: Harry Kane!

Sturm
Diego Costa (26): Der spanische Nationalstürmer knüpfte bei Chelsea nahtlos an seine Leistungen bei Atletico Madrid an. 19 Saisontore sind der Bestwert im Kader des kommenden Meisters. Costa passt mit seiner Spielweise perfekt zu Mourinho. Wird wohl auch in den kommenden Jahren die Sturmspitze bei den Blues sein.

Harry Kane (21): Der Shootingstar der Saison. Liegt mit seinen 20 Toren nur knapp hinter Sergio Aguero (21 Tore), dem führenden der Torschützenliste. Kane ist in dieser Saison zum Nationalspieler geworden. Er traf für die Three Lions direkt bei seinem Debüt. Wurde zum Jungprofi des Jahres gewählt und Zweiter hinter Hazard als Spieler des Jahres.

Die Elf des Jahres der Premier League hat im Übrigen einen Gesamt-Marktwert von € 306 Millionen.

X