DFL Supercup: Wer holt den ersten Titel der Saison?

DFL Supercup: Wer holt den ersten Titel der Saison?

So wie die letzte Saison endete, so beginnt sie auch 2018/19. Eintracht Frankfurt empfängt als krasser Außenseiter am 12. August den FC Bayern München im jeweils ersten Pflichtspiel der Saison um den DFL Supercup. Während die Hessen mit einem großen Aderlass zu kämpfen haben, sitzt der brisanteste FCB-Neuzugang bei den Bayern auf der Trainerbank.

Niko Kovac muss aufpassen, dass er die richtige Trainerbank in der Frankfurter Arena ansteuert. Noch bis vor 34 Tagen trug er rein formell die sportliche Verantwortung bei der Eintracht. Etwas erleichtern dürfte es ihm die Tatsache, dass sein ehemaliges Team im Sommer ordentlich auseinandergerupft wurde. Mit Marius Wolf, Lukas Hradecky, Kevin-Prince Boateng und Omar Mascarell verließen 4 absolute Leistungsträger den Verein. Ob Pokalheld Ante Rebic noch lange in der Mainmetropole spielt, steht in den Sternen.

Die Eintracht schwächelt

Auch die Ergebnisse in der Vorbereitung waren nicht unbedingt nach dem Geschmack des neuen Coachs Adi Hütter, der nach einem 0:2 gegen die Italiener aus Empoli anmerkte: „Von Zufriedenheit bin ich weit weg.“ Bis dato konnte sein Team lediglich gegen die unterklassigen Teams aus Offenburg (7:1) und Wehen Wiesbaden (6:2) Testsiege einfahren.

Ganz anders die Bayern, bei denen bisher keine nennenswerten Abgänge zu verzeichnen sind. Dort wird die spannende Frage sein, wie sich Neuzugang Leon Goretzka einfügt und die nach ihrer Leihe zurückgekehrten Renato Sanches und Serge Gnabry den arrivierten Kräften Druck machen können. Auch wenn die Spiele gegen Juventus (0:2) und Manchester City (2:3) auf der USA-Tour nicht gewonnen wurden, kehrte der bayerischer Tross zufrieden heim.

Hattrick der Bayern?

Auch im Supercup sind Arjen Robben und Co. seit dem vergangenen Jahr Rekordsieger. Nachdem zwischen 2013 und 2015 3 Spiele in Folge in die Binsen gingen, streben die Bayern jetzt den 3. Sieg in Folge im 2010 reaktivierten Wettbewerb an. Klar, dass dabei Thomas Müller und Robert Lewandowski nicht nur ihre Führung bei den meisten Supercup-Spielen ausbauen, sondern auch den ehemaligen Werder-Stürmer Wynton Rufer als Rekordschützen einholen wollen. Dafür musste Müller ein Mal und Lewandowski 2 Mal gegen Frankfurt treffen.

Ein Fingerzeig Richtung Meisterschaft ist der Supercup selbstverständlich nicht. Zwar gewannen 61% der Meister auch den Supercup. Umgekehrt holten sich im Anschluss nur 4 Supercup-Sieger auch am Saisonende die Schale. Die SGE fällt wohl ohnehin als ernsthafter Kandidat für diesen Titel aus. Der bisher einzige Auftritt der Hessen ging als Pokalsieger 1988 gegen Werder Bremen verloren (0:2).

Auf einige Tore dürfen sich die Fans aller Voraussicht nach dennoch freuen. In nur einem von 18 Spielen fielen in regulärer Spielzeit keine Tore. Der Fakt, dass es bei einem Remis nach 90 Minuten direkt ins Elfmeterschießen geht, könnte einen erneuten Coup der Frankfurter gegen die Bayern vereinfachen. Außerdem liegt der Torschnitt aus den bisherigen Supercups (3,2) und den insgesamt 138. Pflichtduellen zwischen Frankfurt und München (3,3) nah beieinander (alle Wetten zum DFL Supercup).

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X