DFB-Pokal: Wer ist hier eigentlich der Favorit?

DFB-Pokal: Wer ist hier eigentlich der Favorit?

2. Runde DFB-Pokal und es warten einige brisante Duelle. Nicht nur wegen der geografischen oder tabellarischen Nähe, sondern auch weil sich einige Underdogs in absoluter Hochform befinden und der vermeintliche Goliath sich extrem schwertut. Wer ist in diesen Spielen eigentlich jetzt der Favorit?

SC Paderborn – VfL Bochum

Wer hätte noch vor einige Monaten gedacht, dass der SC Paderborn in rekordverdächtigem Tempo die 3. Liga rockt? Mit 11 Siegen aus 13 Ligaspielen stehen die Ostwestfalen einsam an der Spitze. Am Dienstag kommt Zweitligist VfL Bochum zum Westfalenduell in die Benteler-Arena. Und die Bochumer zeichnet in dieser Saison auf dem Platz bisher eines aus – Inkonstanz! Sieg und Niederlage wechseln sich beim VfL in aller Regelmäßigkeit ab. Die Querelen im Umfeld tun ihr übriges. Platz 13 in der Liga verleitet darüber hinaus nicht zu Jubelstürmen. So kommt es, dass die Buchmacher tatsächlich den klassentieferen Paderbornern die Favoritenrolle zuschieben. Wer kommt weiter: Paderborn 1.80; Bochum 1.90.

Fakt am Rande: In 6 der letzten 8 direkten Duelle erzielte ein Team immer exakt 4 Tore.

Fortuna Düsseldorf – Borussia Mönchengladbach

Ähnlich stehen die Vorzeichen im Niederrheinderby. Fortuna Düsseldorf führt souverän die Tabelle der 2. Bundesliga an und hat die letzten 5 Spiele allesamt gewonnen. Die 5 stand auch bei der Borussia aus Mönchengladbach und zwar auf der Anzeigetafel angezeigt in Gegentoren. Zuletzt setzte es ein 1:5 zu Hause gegen Leverkusen. Die Schießbude der Bundesliga (17 Gegentreffer) steht neuerdings auch in Gladbach. Über 50.000 Zuschauer werden dem Derby außerdem einen würdigen Rahmen schenken. Vor fast exakt 5 Jahren standen sich beide Klubs ebenfalls in der 2. Pokalrunde in der Landeshauptstadt gegenüber. Düsseldorf siegte nach Verlängerung (1:0). Trotzdem haben die Fohlen quotentechnisch noch die Nase vorn. Wer kommt weiter: Düsseldorf 2.25; Mönchengladbach 1.57.

Fakt am Rande: 3 Mal gab es diese Paarung im DFB-Pokal bereits. Jedes Mal (1971, 1976, 2012) siegte die Fortuna vor eigenem Publikum.

FSV Mainz 05 – Holstein Kiel

Gibt es diese Paarung nächstes Jahr in der Bundesliga? Nach den ersten 11. Spieltagen setzt der nördlichste Fußballprofiklub Deutschlands zum Durchmarsch an, steht in der 2. Bundesliga auf dem 2. Platz. Die Mainzer hingegen bewegen sich in der Bundesliga kurz vor der Abstiegszone. Ebenso möglich, dass beide Teams am Ende der Saison die Liga tauschen. Vor 6 Jahren gab es das bisher einzige Aufeinandertreffen beider Klubs. Im Pokal-Achtelfinale siegte Kiel als damaliger Regionalligist sensationell mit 2:0. Dieses Mal müssen die Störche allerdings auswärts ran. Wer kommt weiter: Mainz 1.38; Kiel 2.80

Fakt am Rande: Mainz kam seit 2013 nicht mehr über die 2. Runde im DFB-Pokal hinaus und musste seitdem in 3 von 4 Fällen die Segel gegen einen unterklassigen Klub streichen

Im Dezember 2011 gewann Holstein Kiel gegen Mainz 05 mit 2:0 und zog ins Viertelfinale ein.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X