DFB-Pokal 2019/20: Die 1. Runde der Rekorde

DFB-Pokal 2019/20: Die 1. Runde der Rekorde

Diese 1. Runde im DFB-Pokal hatte es in sich. Deutliche Ergebnisse gab es nur wenige, enge Spiele dafür umso mehr. Mit Mainz 05 und dem FC Augsburg mussten 2 Erstligisten die Segel streichen, außerdem traf es 3 Zweitligisten (Hannover, Regensburg und Fürth). Doch neben dem Scheitern von Favoriten hielten die 4 Pokaltage auch allerhand Rekorde bereit.

Ältester Doppelpacker

Dieser Mann ist ein Phänomen! Gemeint ist Claudio Pizarro. Inzwischen ist der Peruaner 40 Jahre alt, im Oktober knackt er sogar die Grenze von 41 Jahren. Und trotzdem mischt der Routinier noch ohne Probleme im Profifußball mit. Das stellte er wieder einmal am Samstagabend unter Beweis. Im Alter von 40 Jahren und 311 Tagen erzielte Pizarro gegen Atlas Delmenhorst 2 Tore. Damit ist er der älteste Doppelpacker der Pokal-Geschichte. In der Rangliste für den ältesten DFB-Pokal-Torschützen reichten seine Treffer „nur“ für Platz 2. Karl Lambertin war 1980 noch satte 3 Jahre älter. Lambertin kickte damals für die SpVgg Frechen und war unglaubliche 44 Jahre und 164 Tage alt, als er am 4. Oktober in der 2. Runde den einzigen Treffer seiner Mannschaft beim Bünder SV (1:3) erzielte.

Meiste Torschüsse in der 1. Halbzeit

Die Partie MSV Duisburg gegen SpVgg Greuther Fürth war am Sonntag ein wahres Schussfestival. Zumindest in Halbzeit 1. Insgesamt 25 Mal wurde in den ersten 45 Minuten auf ein Gehäuse gefeuert. Das ist Pokal-Rekord seit Beginn der Datenerfassung. Die Duisburger zeigten sich deutlich treffsicherer, siegten am Ende verdient mit 2:0.

Meiste Zuschauer bei einem Erstrunden-Spiel

Es war das Jahrhundert-Spiel für den SV Atlas Delmenhorst. Am Samstag hatte der kleine Klub aus der Nähe von Bremen den SV Werder zum Heimspiel empfangen. Naja, zumindest zu einem halben Heimspiel. Denn die Partie wurde im Bremer Weserstadion, der Werder-Heimspielstätte, ausgetragen. 41.500 Zuschauer wollten das Derby sehen. Noch nie kamen mehr Zuschauer zu einer Erstrunden-Begegnung mit Amateurklub-Beteiligung.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Meiste Zuschauer insgesamt in einer 1. Pokal-Runde

10 von 32 Partien waren ausverkauft, in Bremen fiel der Einzel-Zuschauer-Rekord und auch ansonsten waren die Stadien äußerst gut gefüllt. Da ist es wenig verwunderlich, dass der DFB am Montagabend einen Rekord vermelden konnte. 437.269 Zuschauer verfolgten die 32 Partien an 4 Tagen live im Stadion. Damit wurde die bisherige Bestmarke aus der Saison 2015/16 (368.304) pulverisiert. Durchschnittlich fanden in diesem Jahr 13.664 Fans den Weg in die Arenen. Die größte Kulisse gab es wenig überraschend in Bremen (41.500) beim Spiel zwischen Atlas Delmenhorst und dem SV Werder, die wenigsten Zuschauer fanden sich beim 0:6 des FSV Salmrohr gegen Holstein Kiel ein.

Ist der älteste Doppelpacker der DFB-Pokal-Historie – Claudio Pizarro

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden

X