David Alaba: Von Weltklasse weit entfernt

David Alaba: Von Weltklasse weit entfernt

Die Saison des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München endete enttäuschend. Nach dem Ausscheiden im Champions League-Halbfinale gegen Real Madrid (1:2/2:2) mussten sich die Münchner auch im DFB-Pokalfinale gegen Underdog Eintracht Frankfurt (1:3) geschlagen geben. In Feierlaune ist der FCB trotz des frühzeitigen Gewinns des 28. Meistertitels nicht.

Vor allem die letzten beiden Spiele der Saison machen den Bayern-Fans Sorgen. Auf das 1:4 gegen den VfB Stuttgart in der heimischen Allianz Arena am letzten Bundesliga-Spieltag folgte das 1:3 gegen Frankfurt im Berliner Olympiastadion. Die Münchner konnten auch mit der A-Mannschaft im Pokalfinale nicht überzeugen und verloren nicht unverdient. Und bei einigen Spielern wurde einmal mehr deutlich, dass sie sich aktuell in einem Formtief befinden. Dazu gehört unter anderem David Alaba.

Von Weltklasse keine Spur

Während der Linksverteidiger aus Österreich noch vor wenigen Jahren von vielen Experten als einer der besten Außenverteidiger der Welt geadelt und mit Real Madrid-Star Marcelo verglichen wurde, ist Alaba aktuell nur ein Mitläufer. Der 25-jährige Nationalspieler läuft seiner Top-Form seit Monaten hinterher.

Früher war Alaba dafür bekannt, auch offensiv immer wieder Akzente zu setzen und mit maßgenauen Flanken seine Mitspieler im Angriff zu füttern. Derzeit kommen seine Bälle aber oft sehr ungenau. Die meisten Hereingaben werden abgefangen oder kommen einfach nicht bei den Teamkollegen an. Im Pokalendspiel gegen Frankfurt verpufften deshalb einige Angriffsläufe des Rekordmeisters.

Vielleicht tut ihm die Sommerpause gut

Möglicherweise ist es aber auch so, dass Alaba mit seinen vielen kleineren Verletzungen zu kämpfen hat. Vielleicht wirft ihn das aus der Bahn und er schafft es deshalb derzeit nicht, seine Top-Form zu erreichen. Wegen einer Sprunggelenkverletzung, Rückenproblemen und einer Blessur kam Alaba in dieser Saison nur in 23 Ligaspielen zum Einsatz. Zum Vergleich: In den letzten beiden Spielzeiten war er 30 bzw. 32 Mal für Bayern im Einsatz.

Vielleicht tut es Alaba gut, dass er nun in der Sommerpause Zeit hat, sich komplett auszukurieren und ein wenig zu entspannen. Bei der WM in Russland nimmt er nicht teil. Mit Österreich verpasste Alaba die Qualifikation.

Auch Lewandowski steht in der Kritik

Auch Torjäger Robert Lewandowski stand in den letzten Wochen mehrfach unter Kritik – und das trotz seiner 29 Saisontore in der Bundesliga. Besonders in den wichtigen Spielen wie gegen Real Madrid und gegen Frankfurt blieb der polnische Nationalmannschaftskapitän hinter den Erwartungen zurück.

Anders als Mannschaftskollege Alaba ist Lewandowski bei der WM dabei. In Russland will der Knipser wieder unter Beweis stellen, dass er zu den besten Stürmern der Welt gehört. Am 1. Spieltag der Gruppe H trifft Polen am 19. Juni (ab 17 Uhr) in Moskau auf den Senegal. Lewandowski setzt sich mit seinem Team durch, Quote 2.25! (alle WM-Wetten)

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Will bei der WM mit Polen weit kommen: Robert Lewandowski.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X