Dank Manchester City und Tottenham: Die Premier League rockt wieder Europa!

Dank Manchester City und Tottenham: Die Premier League rockt wieder Europa!

Von wegen Brexit! Die englische Premier League hat ihre verloren geglaubte Spitzenposition in Europa zurückerobert. Tottenham Hotspur in der Dortmund-Gruppe und Manchester City rauschten am Mittwochabend mit teilweise begeisterndem Fußball ins Achtelfinale der Champions League. Auch Europa-League-Sieger Manchester United und die Reds aus Liverpool haben nach überzeugenden Siegen allerbeste Chancen auf die K.o.-Phase.

Die Fans im englischen Fußballtempel von Wembley klopften sich nach ihrem Torjubel beim 3:1 von Tottenham Hotspur gegen Real Madrid in der Champions League verwundert auf die Schultern. Waren das wirklich ihre Spurs, die den Doppel-Champion aus Madrid nach allen Regeln der Fußballkunst zerlegten? Die Spurs, die im letzten Jahr in ihrer Ausweich-Arena in Wembley keinen Fuß auf den Boden brachten und in der CL-Vorrunde scheiterten? Aber sicher! Die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino wurde nach dem Erfolg gegen die Königlichen fast martialisch gefeiert. „Tottenham schickt Europa mit dem Madrid-Massaker eine Warnung“, hieß es beim Portal goal.com.

Englands Experten heben Spurs auf den Favoritenschild

Der deutliche Sieg der Nord-Londoner über den Titelverteidiger, aber auch die überzeugenden Auftritte von Manchester United beim 2:0 gegen Benfica Lissabon, Manchester Citys Sturmlauf ins Achtelfinale zum 4:2 beim SSC Neapel und der klare 3:0-Heimsieg des FC Liverpool nach zuvor 7:0 in Slowenien gegen NK Maribor ließen die englischen Experten schwärmen. „Nach dieser magischen Nacht muss man Tottenham in Europa ernst nehmen, aber es ist noch zu früh, um sie zum potenziellen Titelfavoriten zu machen“, analysierte BBC-Fußballchef Phil McNulty am Donnerstag.

Keown: Tottenham braucht einen großen Titel

„Die Machtverhältnisse in Europa verschieben sich wieder zugunsten der Premier League, Real Madrid zu schlagen, ist fast so, als würde man die Champions League schon gewinnen“, freute sich dagegen Ex-Nationalspieler Martin Keown in einer Zeitungskolumne im Daily Mail. Der 51-Jährige sieht aber auch klar: „Wenn dieses Tottenham-Team keinen Titel gewinnt, wird es auseinander fallen.“ Der frühere Arsenal-Abwehrspieler kennt solche Szenarien aus seiner eigenen Zeit bei den Gunners. Keown: „Ich habe mit Nicolas Anelka, Marc Overmars und Emmanuel Petit bei Arsenal gespielt. Alle 3 waren Weltklasse, aber wir haben keinen internationalen Titel geholt.“

Dass der Champions-League-Sieger 2018 aus England kommen kann, zeigt die Top-Quote von 2,80. Dass das Selbstvertrauen bei den Klubs aus der Premier League nach 2 enttäuschenden Jahren mit nur einer Halbfinal-Teilnahme (2016, Manchester City) wieder gestiegen ist, demonstrierte auch Tottenhams Superstar Harry Kane. „Warum sollten wir die Champions League nicht gewinnen?“, so Kane gegenüber Journalisten, „wir müssen an uns glauben. Zu Beginn der Gruppenphase haben viele an uns gezweifelt, nun sind wir nach 4 Spielen weiter.“

Agüero warnt bei City vor zu viel Euphorie

Starke Worte. Der Erfolg gibt den Premier-League-Protagonisten Recht. Die 5 teilnehmenden Vereine aus der Premier League fuhren an 4 CL-Spieltagen 15 (!) von 20 möglichen Siegen ein. Manchester City mit den deutschen Nationalspielern Leroy Sané und Ilkay Gündogan feuerte sich beim 4:2 in Neapel mit dem 4. Erfolg in Serie in die K.o.-Runde. City-Stürmer Sergio Agüero (29) wurde mit seinem 178. Treffer zum neuen Rekord-Torschützen der Citizens.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Der Argentinier, der sich die Bestmarke ausgerechnet an der Wirkungsstätte seines Ex-Schwiegervaters Diego Armando Maradona sicherte, mahnte nach der Partie in Neapel allerdings vor zu viel Selbstzufriedenheit. „Wir müssen in diesem Stil weitermachen, es wird noch eine lange Saison.“

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Manchester City gewann als erstes englisches Team beim SSC Neapel – und ging beschwingt auf die Ehrenrunde.
X