Copa Libertadores: Südamerikas neuer König Luan wäre gut für den BVB

Copa Libertadores: Südamerikas neuer König Luan wäre gut für den BVB

8 Tore für Gremio Porto Alegre auf dem Weg zur Copa Libertadores, davon eines im Final-Rückspiel bei CA Lanus (2:1). Der Brasilianer Luan (24) ist Südamerikas neuer Fußballkönig und wäre sicher auch ein Kandidat für Borussia Dortmund. Sollte der BVB konkret einen Nachfolger für den wankelmütigen Pierre-Emerick Aubameyang suchen, ist Luan eine Option. Der Haken: Sein neuer Vertrag bei Gremio.

Die Fan-Kapelle im Estadio Néstor Diáz Pérez von Lanus in Buenos Aires verstummte Donnerstagnacht in der 42. Minute jäh. Mit seinem 8 Turniertreffer zum 0:2 im 2. Finalspiel der Copa Libertadores zog Luan von Gremio Porto Alegre bei den musikalischen Anhängern der argentinischen Gastgeber den Stecker. Der 24-jährige Halbstürmer stellte mit diesem Tor die Weichen für den 3. Triumph von Gremio Porto Alegre im wichtigsten Fußball-Klubwettbewerb Südamerikas. Daran änderte auch der 1:2-Anschlusstreffer von Lanus‘ 37-jährigem Sturm-Veteran José Sand per Foulelfmeter nichts mehr. Gremio Porto Alegre holte sich nach 1:0 im Hinspiel die Copa Libertadores. Die Brasilianer ließen sich von fast 7.000 mitgereisten Fans feiern.

Luan: Schaulaufen bei der Klub-WM

Im Dezember werden wir Luan und Porto Alegre bei der Klub-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten sehen. Dann stellt der Brasilianer seine Fußballkünste wieder ins Schaufenster. Klubs aus der englischen Premier League wie etwa der FC Liverpool, aber auch Borussia Dortmund sollen Interesse an dem mit einem Marktwert von 17 Mio. € teuersten Spieler im Kader der „Gremistas“ haben.

Wertvollster Spieler in Brasiliens Liga

Stark im Abschluss, mit dem Blick für den entscheidenden Pass in die Spitze und mit guter Ballbehauptung würde Luan Guilherme de Jésus Viera ideal ins Anforderungsprofil beim BVB passen. Für die eventuell schon bald vakante Stürmerposition. Torjäger und Publikumsliebling Pierre-Emerick Aubameyang (28 ) wirkte in Dortmund zuletzt nicht glücklich. Zudem gibt es beinahe täglich neue Gerüchte um einen möglichen Abschied des Gabuners im Winter. Chelsea, so das englische Boulevardblatt The Mirror am Dienstag, ist wohl am BVB-Angreifer dran.

Der bwin Neukunden Bonus: 100 € einzahlen, mit 200 € wetten!

Die Wahrscheinlichkeit, dass Luan nach Dortmund wechseln könnte, liegt laut Transfermarkt.de bei 17%. Tendenz: Fallend.

Lucas Barrios als Ratgeber in Sachen BVB?

Wenn es um einen eventuellen Wechsel nach Dortmund geht, dürfte für Luan der frühere Dortmunder Lucas Barrios, seit Februar bei Gremio, ein wichtiger Ratgeber sein. Barrios wurde mit der Borussia 2-mal Deutscher Meister sowie Pokalsieger 2012. Der gebürtige Argentinier und Luan erzielten für Gremio Porto Alegre bei 13 bzw. 12 Einsätzen 14 Tore. „El Pantera“ Barrios ist neben dem Ex-Kölner Pedro Geromel und dem für Berlin und Wolfsburg aktiven Cicero einer von 3 ehemaligen Bundesligaspielern, die Südamerikas neuer Champion unter Vertrag hat.

Gewichtigstes Argument gegen einen Wechsel ist jedoch die jüngste Vertragsverlängerung des wertvollsten Spielers der brasilianischen Serie A. Am 2. November 2017 unterschrieb Luan einen neuen 3-Jahres-Vertrag in Porto Alegre. Seinem Team gab diese Personalie auf dem Weg ins Finale gegen Lanus wohl den entscheidenden Schub. Gegen Barcelona Sporting Club aus Kolumbien machte man wenig später den Finaleinzug perfekt.

Um Luan im Winter oder im nächsten Sommer in den Signal Iduna Park zu holen, müsste Borussia Dortmund sicher tief in die Tasche greifen. Bei einem Abgang wären mindestens 30 Mio. € fällig.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

Bei Borussia Dortmund im Fokus wie selten zuvor: Pierre-Emerick Aubameyang.
X