Choupo-Moting bei PSG: Die Treppe hochgefallen

Choupo-Moting bei PSG: Die Treppe hochgefallen

Vom Premier-League-Absteiger Stoke City zu Paris St.-Germain ins Euro-Paradies des französischen Fußballs – der Karriereweg von Eric Maxim Choupo-Moting mutet wundersam an. Für PSG-Coach Thomas Tuchel ist sein früherer Mainzer Schützling Back-up und Soforthilfe in Personalunion.

Das Gefühl eines Torerfolgs war Eric Maxim Choupo-Moting (29) schon abhanden gekommen. Am 17. März 2018, beim 1:2 von Stoke City gegen den FC Everton in der englischen Premier League, hatte der Linksaußen zuletzt einen Treffer erzielt. Nun brachte der Stürmer am Sonntag bei seinem ersten Liga-Einsatz für seinen neun Klub Paris St.-Germain den 3:1-Auswärtserfolg in der Ligue 1 (Alle Wetten zur französischen Liga) bei Stade Rennes unter Dach und Fach. 12 Einsatz-Minuten genügten dem gebürtigen Hamburger, um sich als Torschütze neben Superstars wie Angel dí Maria und Thomas Meunier einzutragen. Ein Traum-Einstand.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Abstieg: Stoke wollte Choupo-Moting loswerden

Eric Maxim Choupo-Moting – den früheren Bundesligaprofi des Hamburger SV, von Schalke 04 und Mainz 05 musste man nicht mehr zwingend auf dem Radar haben. Am 6. August 2017 hatte ihn der FC Schalke 04 ablösefrei an den englischen Premier-League-Vertreter Stoke City abgegeben. Bei den Potters war der 1,91 m große Sturm-Riese in der Bundesliga-Enklave um Kevin Wimmer, Philipp Wollscheid, Ibrahim Afellay und Xherdan Shaqiri eigentlich in bester Gesellschaft. Stoke holte aus 38 Spielen 2017/2018 allerdings nur 7 Siege – und stieg ab. 5 Treffer von Choupo-Moting konnten den Absturz in die Championship nicht verhindern. Im letzten Spiel bei Mit-Absteiger Swansea City stand der 46-fache Nationalspieler Kameruns nicht mehr im Stoke-Kader.

Tuchel entdeckt seinen Ex-Schützling Choupo-Moting wieder

Die Wende folgte am 31. August 2018. Unmittelbar vor Transfer-Schluss wechselte Choupo-Moting zu Paris St.-Germain – zu seinem alten Mentor  Thomas Tuchel. Für den 45-jährigen PSG-Coach war mit dieser ungewöhnlichen Verpflichtung klar: „Wir haben seit Wochen einen Ersatz für Cavani gesucht und er kann sofort helfen. Er ist ein Spieler auf Top-Niveau.“ Choupo-Moting sah diese Wendung als „fantastischen Schritt in meiner Karriere“ an.

3. Ehemaliger Schalke-Profi bei PSG

Dass Choupo-Moting, den die Potters aufgrund seines strammen Gehalts von kolportierten 3,5 Mio. € pro Jahr unbedingt loswerden wollten, nun wieder von besseren Zeiten träumen darf, verdankt er auch seinem Berater. Der mächtige Roger Wittmann lotste nach Julian Draxler und Thilo Kehrer bereits den 3. Ex-Schalker nach Paris.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden! 

Choupo-Moting
So kann es gehen: Bei der WM 2014 waren Eric Maxim Choupo-Moting (m.) für Kamerun und Brasiliens Neymar (r.) noch Gegner, seit dieser Saison spielen sie gemeinsam für Paris St.-Germain.
X