FC Barcelona - Tottenham Hotspur: Die Todesgruppe fordert ihr Opfer

FC Barcelona – Tottenham Hotspur: Die Todesgruppe fordert ihr Opfer

Anfang Oktober stürmten Messi und Co. durch ein 4:2 gegen Tottenham das Wembley Stadion. Angesichts des feststehenden Gruppensieges hätte Barcelona im Rückspiel allen Grund, einen Gang rauszunehmen. Dagegen stehen die Nordlondoner mit dem früheren Espanyol-Coach Mauricio Pochettino vor einem Alles-oder-Nichts-Spiel. Unsere Vorschau zu FC Barcelona – Tottenham Hotspur:

Anstoß: Samstag, 11.12.2018 – 21:00 Uhr

Stadion: Camp Nou, Barcelona 

TV: DAZN

Auf mittlerweile stolze 460 Spiele bringt es Mauricio Pochettino bei seinen bisherigen 3 Trainer-Stationen. Zu den Partien, die dem Spurs-Coach besonders im Gedächtnis geblieben sind, zählt das Derby zwischen dem FC Barcelona und Espanyol Barcelona im Camp Nou aus dem Jahr 2009. Gleichzeitig sein erster als Trainer des Stadtnachbarn. „Barca war Tabellenführer und wir Letzter“, sagt der Argentinier, der seinerzeit etwas geschafft hat, was die letzten 28 Gegner der Katalanen in der Königsklasse nicht von sich behaupten können. 26 Siege und 2 Remis machen das Camp Nou seit September 2013 zu einer Festung.

Was die bwin Trueform für FC Barcelona – Tottenham Hotspur sagt  

Erst der Joker-Treffer von Christian Eriksen zum 1:0 gegen Inter Mailand ermöglichte den Spurs – auf Grund des direkten Vergleichs mit den punktgleichen Italienern – das Endspiel in der hochkarätigen Gruppe B. Schwer zu sagen, ob es mit der jüngsten Form zum Weiterkommen reicht. Die unbesiegten Gastgeber gerieten nur in Mailand (1:1) leicht ins Straucheln.

Trueform zeigt genau, wie gut Fußballmannschaften gespielt haben und hilft, potenzielle Wetten zu erkennen. Sehen Sie, wer die Erwartungen erfüllt und welche Teams von den Buchmachern möglicherweise unterschätzt werden.

FC Barcelona – Tottenham Hotspur Wetten

Ein Punktgewinn reicht Tottenham nur dann für das Achtelfinale, wenn auch Mailand gegen den Gruppenletzten Eindhoven nicht gewinnen sollte. In der Folge nimmt Inter die Favoritenrolle im Fernduell ein – Quote 1.45 für Platz 2 in der Gruppe B!

Zum 12. Mal bahnt sich Barcelona als Gruppensieger den Weg in die K.o-Runde. Wer vermutet, dass Trainer Ernesto Valverde neben den angeschlagenen Umtiti und Suarez noch weitere Stars schont, tippt entgegen dem Trend zum Spektakel im Hinspiel. Weniger als 3 Treffer bringen Quote 2.60 (alle Champions League-Wetten).

In 33 Duellen gegen englische Teams behielten die Tiki Taka-Künstler meist die Oberhand. Nur der FC Liverpool (2:1/1:0) hat es 2 Mal geschafft, die Katalanen im Camp Nou zu Fall zu bringen. Doppelte Chance: Auswärtssieg oder Remis – Quote 1.70. Zieht Tottenham damit auch ins CL-Achtelfinale ein? Quote 2.55!

Die letzten beiden Duelle

Champions League-Gruppenphase, Saison 2018/19, Tottenham Hotspur – FC Barcelona 2:4 (0:2), Tore: Kane, Lamela – Coutinho, Rakitic, Messi (2)

Europapokal der Pokalsieger, Saison 1981/82, FC Barcelona – Tottenham Hotspur 1:0 (0:0), Tor: Simonsen

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Barcelona: ter Stegen – Semedo, Piqué, Lenglet , Alba – Busquets – Vidal, Rakitic – Dembelé, Messi, Coutinho 

Tottenham: Lloris – Aurier, Vertonghen, Alderweireld, Davies – Winks – Sissoko, Alli – Lamela, Kane, Lucas Moura

Pocchettino trainiert Tottenham
Der heutige Spurs-Trainer Mauricio Pochettino spielte lange Jahre für Espanyol Barcelona. Gegen den Stadtrivalen gewann er 2:1 im Februar 2009.
X