Champions League Sieger: Wer gewinnt den Titel 2022?

Champions League Sieger: Wer gewinnt den Titel 2022?

Die Final-Paarung für die Champions League 2021/22 (alle Champions League Wetten) steht fest. Am 28. Mai kommt es in Paris zum Duell zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid. Es ist die Neuauflage des Endspiels von 2018. Die Reds gehen leicht favorisiert in die Partie. Das zeigt der Blick auf die Quoten für den Champions League Sieger 2022. Aber Vorsicht: Die Königlichen haben in ihrer Historie noch kein Finale der Königsklasse verloren und haben bereits als Außenseiter Manchester City und Paris St. Germain eliminiert.

Seit der Saison 1992/93 wird der Titel in der Champions League ausgespielt. In den vergangenen 28 Jahren gewannen 13 verschiedene Klubs den Henkelpott: Real Madrid (7), FC Barcelona (4), AC Mailand und Bayern München (je 3), Manchester United, Chelsea und der FC Liverpool (je 2) sowie Olympique Marseille, Ajax Amsterdam, Juventus Turin, Borussia Dortmund, FC Porto und Inter Mailand (je 1).

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Aus welchem Land kommt der Champions League Sieger 2022?

Am häufigsten errangen bislang Vereine aus Spanien (11) den Titel. Im Ranking folgen England (7), Italien und Deutschland (je 4) sowie Frankreich, Niederlande und Portugal (je 1). 2019/20 bedeutete eine Zäsur des Wettbewerbs. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde ein Großteil der K.o.-Spiele nicht in Hin- und Rückspiel ausgetragen, sondern in einem Finalturnier in Lissabon. Erstmals in der Geschichte der Fußball-Champions-League standen damals keine Teams aus Spanien, England oder Italien im Halbfinale. Das war zuvor letztmals im Jahr 1991 der Fall, als der Wettbewerb noch Europacup der Landesmeister hieß. Nach dem es im Vorjahr ein rein englisches Finale gab, stehen sich in dieser Saison ein englischer und eine spanischer Klub gegenüber – die erfolgreichsten Nationen dieses Wettbewerbs.

Wer wird Champions League Sieger 2022?

Der FC Liverpool (Quote 1.50) ist der heißeste Aspirant auf Europas Krone. Die Reds spielten in einer starken Gruppe mit Atletico Madrid, FC Porto und AC Mailand die perfekte Vorrunde – 6 Spiele, 6 Siege. Zwar zog der LFC mit Inter Mailand einen sehr starken Gegner im Achtelfinale, durch den 2:0-Auswärtserfolg im San Siro konnte sich das Klopp-Team an der Anfield Road aber sogar eine Pleite (0:1) erlauben. Auch ein unterhaltsames 3:3 im Viertelfinal-Rückspiel gegen Benfica war dank des 3:1-Hinspiel-Erfolgs kein Beinbruch. Mit Villarreal bekamen die Engländer den vermeintlich leichtesten Gegner aller Halbfinalisten zugelost. Der LFC gewann zwar beide Spiele (2:0, 3:2), musste dafür aber an sein Limit gehen. Jetzt will der Verein Revanche an Real Madrid für die Final-Pleite 2018 nehmen. Liverpool strotzt vor Selbstvertrauen und hat die Chance auf das Quadruple bestehend aus 4 Titeln. In der Liga liegt der Klub nur 3 Zähler hinter Spitzenreiter Man City zurück, im FA Cup wurde das Final-Ticket gebucht und der League Cup wurde gewonnen. Jürgen Klopp steht bereits zum 4. Mal in einem Champions League Endspiel – 2013, 2018, 2019 und 2022. Gewinnen konnte er allerdings nur 2019 …

Von so einer Bilanz ist Final-Gegner Real Madrid meilenweit entfernt. Die Königlichen sind der personifizierte Champion dieses Wettbewerbs. Seit der Premieren-Saison der Champions League 1992/93 stehen die Spanier jetzt zum 8. Mal im Endspiel. Bislang gewann Real jedes Finale. Und auch in diesem Jahr hat das Ancelotti-Team die Qualität für den ganz großen Triumph, das stellte die Mannschaft im laufenden Wettbewerb unter Beweis. Wer Paris St. Germain, den FC Chelsea und Manchester City aus dem Weg räumt, kann auch Liverpool schlagen. Die Titelquote für die Madrilenen liegt bei 2.45. Carlo Ancelotti steht als Trainer zum 5. Mal im Finale der Königsklasse – Rekord! Anders als Klopp verlor er nur ein einziges Endspiel, dem gegenüber stehen 3 Henkelpott-Triumphe. Die Erfahrung und die Sieg-Statistik sprechen im Vorfeld für Real.

Die Quoten auf den CL-Titel 2022

Kein neuer Titelträger?

13 Klubs krönten sich bislang zum Champions League Sieger. Die Chance, dass es erstmals seit 2012 (damals Chelsea) einen neuen Henkelpott-Gewinner geben wird, verschwand im Halbfinale mit dem Ausscheiden von Manchester City und dem FC Villarreal.

X