Champions League Sieger: Real oder BVB?
Champions League Sieger: Real oder BVB?

Champions League Sieger: Real oder BVB?

Das Endspiel der Champions League 2023/24 steht kurz bevor. Am 1. Juni stehen sich im Wembley-Stadion in London Real Madrid und Borussia Dortmund gegenüber. Der Rekordchampion ist bei den Experten und den Bookies der Favorit, aber mit dieser Ausgangslage kann der BVB gut leben. Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Außenseiter am Ende den Henkelpott in die Höhe stemmen würde. Hier ist ein Blick auf die Quoten für den Champions League Sieger 2024.

Seit der Saison 1992/93 wird der Titel in der Champions League ausgespielt. In den vergangenen 30 Jahren gewannen 14 verschiedene Klubs den Henkelpott:

Real Madrid (8), FC Barcelona (4), AC Mailand und Bayern München (je 3), Manchester United, Chelsea und der FC Liverpool (je 2) sowie Olympique Marseille, Ajax Amsterdam, Juventus Turin, Borussia Dortmund, FC Porto, Inter Mailand und Manchester City (je 1).

Aus welchem Land kommt der Champions League Sieger 2024?

Am häufigsten errangen bislang Vereine aus Spanien (12) den Titel. Im Ranking folgen England (7), Italien (5), Deutschland (4) sowie Frankreich, Niederlande und Portugal (je 1).

2019/20 bedeutete eine Zäsur des Wettbewerbs. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde ein Großteil der K.o.-Spiele nicht in Hin- und Rückspiel ausgetragen, sondern in einem Finalturnier in Lissabon. Erstmals in der Geschichte der Fußball-Champions-League standen damals keine Teams aus Spanien, England oder Italien im Halbfinale. Das war zuvor letztmals im Jahr 1991 der Fall, als der Wettbewerb noch Europacup der Landesmeister hieß.



In dieser Saison hielten die Top-Ligen wie zu erwarten das Heft des Handelns in den Händen – vor allem die Bundesliga. Im Halbfinale standen 2 Klubs aus Deutschland sowie jeweils ein Vertreter aus Spanien und Frankreich. Mit der PSV Eindhoven, dem FC Kopenhagen und dem FC Porto verabschiedeten sich die letzten Klubs aus einer kleineren Liga im Achtelfinale. Der Titel wandert entweder nach Deutschland oder nach Spanien.

Wer wird Champions League Sieger 2024?

Ganze 15 Jahre seit der Übernahme durch ein Investmentunternehmen aus dem Emirat Abu Dhabi hat es gedauert, bis Manchester City die Champions League gewann. Durch den 1:0-Sieg über Inter Mailand waren die Skyblues endlich auf Europas Fußball-Thron angekommen. Und dort wollte es sich das Star-Ensemble aus England gemütlich machen.

Deshalb schickte City-Coach Pep Guardiola im Jubel-Rausch der Titelfeier direkt eine Kampfansage heraus: „Es gibt Mannschaften, die die Champions League gewonnen haben und nach 1, 2 Saisons verschwunden sind. Das ist es, was wir vermeiden müssen. Wer mich kennt weiß, dass das nicht passiert.“

Mit erkennbarer Ironie legte der Katalane in Richtung des Rekordsiegers nach: „Ihr seid nur 13 Champions-League-Siege entfernt. Seid vorsichtig, Real Madrid, wir sind euch auf den Fersen. Wenn du ein bisschen schläfst, werden wir dich einholen.“ Die markigen Worten ließen die Skyblues aber lediglich bis zum Viertelfinale Taten folgen – dann gab es das Ausscheiden des Top-Favoriten ausgerechnet gegen Real Madrid.

Sind die Königlichen nach dem Eliminieren von Manchester City und dem FC Bayern überhaupt noch zu stoppen? Die Buchmacher, viele Experten und auch ein Großteil der Fans glaubt an einen erneuten Triumph von Real Madrid – Titel-Quote 1.32! Noch nie verloren die Madrilenen ein Endspiel in der Champions League.

Als einziges Team sind die Spanier in dieser Königsklassen-Saison noch ohne Niederlage (10 Siege, 2 Unentschieden). Real ist der Rekordgewinner des Wettbewerbs und triumphierte allein in den vergangenen 10 Jahren 5 Mal. Ein alles überragender Jude Bellingham (4 Tore und 3 Assists in 5 Partien) führte die Madrilenen zu 6 Siegen in der Vorrunde. Zwar tat sich das Ancelotti-Team danach in der K.O.-Phase gegen RB Leipzig, Man City und die Bayern sehr schwer und hatte auch das nötige Glück, doch der Mythos der Königlichen scheint in der Champions League erneut unbezwingbar …

Real gewinnt den Titel

Seit der Reformierung des Landesmeister-Pokals in Champions League 1993 stand Real 8 Mal im Endspiel und gewann immer!

Gewinne 13,20€

bei einem Einsatz von 10 EUR

„Borussia Dortmund wird im Januar nicht mehr international dabei sein!“ Diese Prognose stellte Sky-Experte Dietmar Hamann nach dem 2. Gruppenspieltag auf. Heute wissen wir: Der BVB hat ihn eines Besseren belehrt. Zum 3. Mal stehen die Schwarzgelben im Finale der Königsklasse.

Und der Weg dahin erinnert an die Saison 2012/13, als man ebenfalls den Sprung ins Endspiel nach Wembley schaffte. Damals holte Dortmund Platz 1 in der Todesgruppe vor Real, Man City und Ajax. Dieses Mal ließ man PSG, Milan und Newcastle hinter sich. Es folgte im Achtelfinale mit Schachtjor Donezk ein vermeintliches leichtes Los, dieses Mal mit der PSV Eindhoven. Dann wurde im Viertelfinale im Rückspiel auf dramatische Art und Weise ein spanischer Klub eliminiert – 2012/13 der FC Malaga, 2023/24 Ateltico Madrid. Und im Halbfinale gab es ein Wiedersehen mit einem vorherigen Gruppengegner (Real), wobei der Grundstein für den Final-Einzug im Hinspiel daheim gelegt wurde. Genau wie jetzt gegen PSG.

Anders als vor 11 Jahren soll es dieses Mal allerdings einen anderen Ausgang geben. Damals gab es eine knappe und unglückliche 1:2-Niederlage gegen die Bayern. Gutes Omen: Auch beim Champions-League-Triumph 1997 ging der BVB als krasser Außenseiter ins Endspiel gegen Juventus (3:1). Auch damals gab es im Halbfinale 2 Mal einen 1:0-Sieg gegen einen favorisierten Gegner (Manchester United). Wiederholt sich die Geschichte?

BVB gewinnt den Titel

Mit 3 Siegen und 5 Unentschieden gegenüber 6 Niederlagen weist Dortmund eine beachtliche Bilanz gegen Real vor. 5 Pleiten kassierte der BVB dabei in Madrid. Das macht Hoffnung für ein Duell auf neutralem Boden.

Gewinne 33,00€

bei einem Einsatz von 10 EUR

Das Finale

01.06.2024 – 21:00 Uhr
BVB vs. Real Madrid

Es gibt keinen neuen Gewinner

14 Klubs krönten sich bislang zum Champions League Sieger. Mit Manchester City gewann in der letzten Saison erstmals seit Chelsea 2012 ein Klub den Titel, der diesen zuvor noch nie in den Händen hielt.

Mit Paris St. Germain verabschiedete sich im diesjährigen Halbfinale der letzte Klub, der noch nie in diesem Wettbewerb triumphierte.

X