Champions League Sieger: Wer gewinnt den Titel 2021?

Champions League Sieger: Wer gewinnt den Titel 2021?

32 Mannschaften gingen in dieser Champions-League-Saison (alle Champions League Wetten) an den Start, jetzt sind nur noch 4 Teams übrig. Mit dem FC Bayern ist der Titelverteidiger bereits ausgeschieden, es wird definitiv einen neuen König auf Europas Fußball-Thron geben. Aber wer wird Champions League Sieger 2021? Im Kampf um den Henkelpott haben die bwin Bookies einen klaren Favoriten.

Seit der Saison 1992/93 wird der Titel in der Champions League ausgespielt. In den vergangenen 27 Jahren gewannen 13 verschiedene Klubs den Henkelpott: Real Madrid (7), FC Barcelona (4), AC Mailand und Bayern München (je 3), Manchester United und der FC Liverpool (je 2) sowie Olympique Marseille, Ajax Amsterdam, Juventus Turin, Borussia Dortmund, FC Porto, Inter Mailand und Chelsea (je 1). Von diesen Vereinen sind noch 2 Vereine im diesjährigen Wettbewerb vertreten. Dem gegenüber stehen mit Manchester City und Paris St. Germain 2 Herausforderer, die sich bislang noch nie zu Europas Champion krönen konnten. Sicher ist: Einer der beiden Klubs, die den Titel noch nie gewannen, wird den Sprung ins Finale schaffen.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Das Halbfinale 2021

In der Runde der letzten 4 kommt es zu folgenden Partien:

Manchester City – Paris St. Germain (Hinspiel: 2:1)
FC Chelsea – Real Madrid (Hinspiel 1:1)

Aus welchem Land kommt der Champions League Sieger 2021?

Mannschaften aus England, Frankreich und Spanien kämpfen noch um den größten Titel im europäischen Vereinsfußball. Dabei ist die Premier League mit 2 Mannschaften vertreten. Im Gesamtranking liegt Spanien mit 11 Titeln auf Platz 1, gefolgt von Italien und England (je 5) sowie Deutschland (4). Ein Ligue-1-Klub gewann den Henkelpott erst ein einziges Mal – und das liegt bereits 28 Jahre zurück.

Wer wird Champions League Sieger 2021?

Der größte Favorit auf den Gewinn des Henkelpotts ist für die bwin Bookies Manchester City (Quote 1.67). Bereits seit dem Ende der Gruppenphase, in der die Skyblues 16 von 18 möglichen Punkten einfuhren, sind die Engländer bei den Buchmachern der aussichtsreichste Kandidat auf die Trophäe. Bislang gelang dem Investoren-Klub noch nie der Sprung ins Finale, geschweige denn die Krönung zum Champion. In diesem Jahr soll endlich der große Coup her. Vorrunde und Achtelfinale (2 Siege gegen M’gladbach) waren kein Stolperstein, im Viertelfinale tat sich der Favorit gegen den BVB bereits deutlich schwerer – auch wenn am Ende 2 Siege (jeweils 2:1) zu Buche standen. Schlechtes Omen: Pep Guardiola kam in den vergangenen 8 Jahren mit seinen Teams nie über das Halbfinale hinaus …

Paris St. Germain jagt dem Titel ähnlich lang hinterher wie Man City. Trotz großer Ausgaben auf dem Transfermarkt durch Investoren-Geld war die letztjährige Finalteilnahme gegen den FCB (0:1) bislang das Höchste der Gefühle. Der Schritt, der in der Vorsaison fehlte, soll in diesem Jahr gegangen werden. Nach dem Erfolg über Titelverteidiger FC Bayern im Viertelfinale strotzt das Team vor Selbstvertrauen. Im Duell mit Manchester City wird das auch benötigt, sonst droht die nächste große Enttäuschung für Neymar und Co. Barcelona (Achtelfinale), Bayern (Viertelfinale), Man City (Halbfinale) – um endlich den Henkelpott zu gewinnen, muss PSG den schwerstmöglichen Weg gehen. Die bwin Bookies vergeben nach der Hinspiel-Niederlage gegen die Skyblues für den Titel der Franzosen Quote 11.00.

Natürlich ist auch noch Rekordsieger Real Madrid (Quote 6.00) im Titelrennen vertreten. Die Königlichen, die den Wettbewerb seit der Neuausrichtung 1992 bereits 7 Mal gewannen und als bislang einziger Klub den Titel verteidigen konnte, haben wieder Blut geleckt. Dabei stand die Mannschaft von Zinedine Zidane in der Gruppenphase kurz vor dem Aus. Aber wenn es draufankommt, sind Sergio Ramos, Toni Kroos und Co. zur Stelle. In der K.O.-Phase wurden 3 von 5 Spielen gewonnen, Atalanta und Liverpool waren letztendlich chancenlos. Allein aufgrund der Historie ist Real ein heißer Titelkandidat, noch nie verlor der Klub ein Champions League Endspiel.

Heimlich, still und leise hat sich der FC Chelsea (Quote 4.50) ins Halbfinale gekämpft. Die Mannschaft von Thomas Tuchel ging den Top-Favoriten bislang aus dem Weg und hatte mit Atletico Madrid und dem FC Porto 2 vermeintliche leichtere Gegner zu eliminieren. Das gelang vor allem aufgrund der starken Defensive, die in der K.O.-Phase in 5 Partien nur 2 Gegentore zuließ. Die Blues schieden bereits 5 Mal in einem CL-Halbfinale aus, nur 2 Mal gelang der Sprung ins Finale. Aber: In der Geschichte der Londoner gab es noch nie eine Niederlage gegen Real Madrid (2 Siege, 2 Unentschieden). Das Team von Thomas Tuchel sollte man im Kampf um den Henkelpott nicht unterschätzen!

Mittendrin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X