Champions League: Diese Gegner dürfen es gern sein!

Champions League: Diese Gegner dürfen es gern sein!

Die besten 8 Teams in Europas „Königsklasse“ stehen fest. Gespannt blicken die Bayern und Borussia Dortmund auf die Auslosung am Freitag. Aber: Welcher Gegner wäre der beste? Der Check. 

Marcel Schmelzer hat keine Lust, „4-mal in 20 Tagen gegen die Bayern zu spielen und dabei noch 3-mal in München.“ Das ließ der BVB-Kapitän nach dem 4:0 im Achtelfinal-Rückspiel gegen Benfica Lissabon wissen. Einen „Lieblingsgegner“ hat Schmelzer nicht: „Die Mannschaften, die jetzt noch drin sind, das sind alles starke Gegner – da wünscht man sich niemanden.“

Oder doch? Leicester City – Neuling in der „Königsklasse“ – scheint auf den 1. Blick für die Dortmunder und den FC Bayern der dankbarste Gegner zu sein. Aber Vorsicht! In der Liga ist der englische Sensationsmeister von 2016 zwar auf Rang 15 abgestürzt, doch unter Ranieri-Nachfolger Craig Shakespeare sind die Foxes nicht zu unterschätzen: 2:0 gegen den favorisierten FC Sevilla im Achtelfinal-Rückspiel. Dortmund schaltete auf dem Weg in seine CL-Finals 1997 (Manchester United) und 2013 (Manchester City / Vorrunde) stets 1 Team aus der englischen Eliteliga aus.

Die Bayern hatten seit dem Albtraum im „Finale dahoam“ 2012 gegen den FC Chelsea kaum Probleme mit englischen Klubs, wie jüngst im Achtelfinale gegen den FC Arsenal mit einem 10:2 in der Addition. Auch der Final-Schreck von 1999, Manchester United, war für den FC Bayern zuletzt kein Stolperstein mehr: 1:1 und 3:1 im Viertelfinale 2014. Fazit: Leicester wäre ein Wunschlos für beide!

AS Monaco – das Team um Stürmerstar Falcao wäre vor allem für Dortmund eine Herausforderung. Die BVB-Bilanz gegen französische Klubs in der CL ist durchwachsen: 4 Spiele, 2 Niederlagen in den Jahren 2010 und 2013 gegen Olympique Marseille. Der Viertelfinal-Erfolg gegen Auxerre (1997) ist schon Ewigkeiten her. Bayern München spielte in der „Königsklasse“ 24-mal gegen Teams aus der Ligue 1. 12 dieser Duelle konnte der deutsche Rekordmeister gewinnen. Fazit: Schwierig! Die unbequemen Monegassen könnten dem BVB, aber auch den Bayern mehr Probleme bereiten, als ihnen lieb ist!

Juventus Turin ist ein BVB-Schreck. Bis zum legendären 3:1 im Finale von 1997 zog die Borussia gegen Juve in allen internationalen K.o.-Spielen den Kürzeren. In der letzten CL-Saison unter Jürgen Klopp (2014/2015) kegelte Juventus den BVB mit 5:1 in der Addition im Achtelfinale raus. Für Bayern war Juve im Viertelfinale 2013 (2:0 / 2:0) kein Prüfstein, jedoch wurde das letztjährige Achtelfinale zum Thriller: 2:2 und 4:2 nach Verlängerung! Fazit: Machbarer Gegner für den FC Bayern, Albtraum für den BVB!

Atlético Madrid hat mit Bayer 04 Leverkusen (4:2 / 0:0) schon ein deutsches Team ausgeschaltet. Im letzten Jahr stoppten die Colchoneros den FC Bayern im Halbfinale und sie waren es auch, die den Münchnern in dieser Saison die 1. CL-Pleite beibrachten. Dass sich der BVB 1997 gegen Atlético in der Gruppenphase durchsetzen konnte, ist kein Maßstab mehr. Fazit: Das ebenso kompakte wie offensivstarke Atletico ist für beide deutsche Klubs kein Wunschgegner!

Real Madrid durchkreuzte 2013/2014 mit 5:0 in der Addition die Pläne des FC Bayern von der historischen Titelverteidigung, zuvor schaltete man mit dem BVB und Schalke auf dem Weg ins Finale nach Lissabon 2 weitere deutsche Klubs aus. Allerdings: Die Bayern kamen 2012 in Madrid ins Finale, Dortmund schaffte dieses Kunststück 2013. Fazit: Ein Duell mit den Königlichen wäre für beide deutsche Vertreter ein vorgezogenes Finale!

Das „Wunder von Barcelona“ beim 6:1 des FC Barcelona gegen Paris St. Germain nach 0:4 im Hinspiel war sicher das Achtelfinal-Spiel, das den Fans weltweit noch lange in Erinnerung bleiben wird. Gilt auch für die 0:7-Demütigung der stolzen Katalanen in der Addition im Halbfinale 2013 gegen den FC Bayern. Im Halbfinale 1015 drehte „El Gigante“ den Spieß um: 3:0 und 2:3. Fazit: Bayern würde Barca in einem erneuten Duell auf Augenhöhe begegnen. Dortmunds umformierte Mannschaft wäre gegen die Katalanen klarer Außenseiter.

Und was ist mit dem deutsch-deutschen Duell, das keiner will? Für den FC Bayern wäre es das 4. Duell mit einem Bundesligaklub auf höchster europäischer Ebene. Im Viertelfinale 1999 deklassierten die Münchner den Überraschungsmeister 1. FC Kaiserslautern (2:0 / 4:0). 1 Jahr zuvor scheiterten sie im Viertelfinale am BVB – 0:0 und 0:1 nach Verlängerung. Revanche gab es gegen die Dortmunder im deutschen Champions-League-Finale 2013 – 2:1, 5. Landesmeister-Titel für die Münchner! Fazit: Das deutsch-deutsche Viertelfinale wäre vor allem für Borussia Dortmund – bei 4 Spielen gegen die Münchner im Monat April  in 3 Wettbewerben – ein Horror-Szenario!

Gibt es im Viertelfinale die Neuauflage des legendären CL-Finales von 2013 mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern?
Gibt es im Viertelfinale die Neuauflage des legendären CL-Finales von 2013 mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern?
X