Champions League: Das Resümee zur Vorrunde

Champions League: Das Resümee zur Vorrunde

Die Gruppenphase in der Champions League ist vorbei. Ab jetzt sind alle Augen auf die Auslosung am Montag, 17. Dezember 2018 im schweizerischen Nyon gerichtet. Allerdings nicht bevor wir ein Resümee der ersten 6 Spieltage in der Champions League gezogen haben.

Porto überflügelt die Großen

Nicht Barcelona, PSG oder Manchester City haben die beste Vorrunde hingelegt, sondern der FC Porto. Lediglich das 1:1 bei Schalke 04 kostete der Mannschaft am 1. Spieltag 2 Punkte. Ansonsten sieht die Bilanz mit 16 Punkten und 15:6 Toren fast makellos aus. Torwart-Legende Iker Casillas konnte seine Bestmarke für die meisten Spiele in der Königsklasse auf 173 Partien ausbauen. Ihm folgt Cristiano Ronaldo mit 158 Spielen.

Bayern knapp am Rekord vorbei

Mit dem 3:3 bei Ajax Amsterdam schrammte der FC Bayern knapp an einem deutschen Rekord vorbei. 16 Punkte waren noch keinem Bundesligisten in der Champions League gelungen. Am Ende reichten 14 Punkte immerhin zum Gruppensieg. Außerdem führt Robert Lewandowski nach der Vorrunde die Torjägerliste mit 8 Toren an.  Der letzte CL-Torschützenkönig eines deutschen Klubs war übrigens Wynton Rufer von Werder Bremen (1993/94).

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Die großen Überraschungen …

… blieben in diesem Jahr aus. Waren in den vergangenen Jahren immer mal Underdogs wie APOEL Nikosia (2011/12), KAA Gent (2015/16) oder Besiktas Istanbul (2017/18) in die K.O.-Runde gestürmt, setzten sich in dieser Spielzeit meist die favorisierten Teams durch. Dennoch gab es einige Ausrufezeichen. ZSKA Moskau konnte Real Madrid 2 Mal besiegen. Die Young Boys Bern bejubelten einen Erfolg gegen Juventus Turin (2:1) und Roter Stern Belgrad wies den FC Liverpool im heimischen Stadion in die Schranken (2:0). Eine kleine Überraschung im negativen Sinne ist mit Sicherheit das sang- und klanglose Ausscheiden der AS Monaco (ein Punkt, 2:14 Tore).

Die schlechtesten Teams

Mit Mannschaften wie Roter Stern Belgrad, Lokomotive Moskau und den Young Boys Bern verabschiedeten sich wie erwartet die größten Underdogs als Tabellenletzte aus der Königsklasse. Diese Tatsache zementiert, dass die Champions League trotz des Glamours im weitesten Sinne auch eine Zweiklassengesellschaft ist. Mit dem griechischen Meister AEK Athen brachte es auch wieder ein Team zu Stande die Vorrunde ohne Punkt (2:13 Tore) abzuschließen. Zur Beruhigung: Benfica Lissabon, der FC Brügge und Dinamo Zagreb waren in den Vorjahren noch schlechter.

Die gesetzten Gruppensieger treten im Achtelfinale zuerst auswärts an, gespielt wird am 12./13. und 19./20. Februar. Die Rückspiele finden am 5./6. und 12./13. März statt (Alle Wetten zur Champions League).

Robert Lewandowski
Keiner erzielte bisher mehr CL-Tore als Robert Lewandowski.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X