Arsenal - FC Bayern: Treffen zweier alter Bekannter beim Champions Cup

Arsenal – FC Bayern: Treffen zweier alter Bekannter beim Champions Cup

Am Donnerstag treffen in Carson (Los Angeles), im Rahmen des International Champions Cup (ICC), 2 alte Bekannte aus der Champions League aufeinander. Für die Münchner ist es der erste von 3 Härtetests auf der diesjährigen USA-Tour und der Auftakt zu einer ganzen Reihe von hochkarätigen Testspielen bis zum Supercup am 3. August gegen Borussia Dortmund. Unsere Vorschau zum Spiel Arsenal – FC Bayern.

Anstoß: Donnerstag, 18.07.2019, 05:00 Uhr (MESZ)

Stadion: Dignity Health Sports Park, Carson (Los Angeles)

TV: Sport1 & DAZN

Im Stadion des US-Rekordmeisters LA Galaxy wird es für den FC Bayern in der Vorbereitung erstmals ernst. Verzichtete Trainer Niko Kovac seit Wiederaufnahme des Trainings am 8. Juli auf ein Testspiel, geht es nun gegen den FC Arsenal. Die Gunners sind alte Bekannte. In der Champions League gab es zwischen 2000 und 2017 insgesamt 12 Duelle. Fast auf den Tag genau vor 2 Jahren traf man schon einmal im Rahmen des ICC aufeinander. Damals stand es nach regulärer Spielzeit 1:1 durch Tore von Robert Lewandowski (9.) und Alex Iwobi (90.+4). Im Elfmeterschießen setzten sich die Londoner 3:2 durch.

Ohne Zweifel wird auch die Mehrzahl der Fans in Los Angeles die Geschichte des Aufeinandertreffens Arsenal – FC Bayern kennen. In allen 4 K.O.-Duellen der Königsklasse setzten sich die Münchner durch. Ein besonderer Blick gilt auf beiden Seiten natürlich den Neuzugängen. Während die Bayern mit Benjamin Pavard und Jann-Fiete Arp über den großen Teich fliegen (Lucas Hernandez absolviert in München sein Aufbauprogramm), ist bei Arsenal nur der 18-jährige Brasilianer Gabriel Martinelli dabei. Er ist bisher der einzige Neuzugang im Team von Unai Emery. Überschattet wird die Reise der Londoner vom Boykott ihres Kapitäns Laurent Koscielny.

Arsenal – FC Bayern

Die letzten 3 Pflichtspiele gegen Arsenal gewann der FCB allesamt mit 5:1. Schießen Lewandowski und Co. wieder 3 oder mehr Tore gegen die Londoner? Die Partie ist also immer für Tore gut. Im Schnitt fielen 3,3 pro Spiel. Es werden auch am Donnerstag mehr als 2,5 Treffer markiert – Quote 1.55. Bis zur Pause taten sich die Münchner allerdings immer schwer. Nur in 4 von 12 Partien gingen sie mit einer Führung in die Kabinen.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Die Gunners hingegen konnten noch nie mehr als 3 Tore gegen die Roten erzielen, allerdings trafen die Londoner nur in 3 Spielen nicht. Die Mannschaft von Trainer Unai Emery ist mit Pierre-Emerick Aubameyang und Alexandre Lacazette ohnehin immer für ein Tor gut. Ebenfalls in 3 Spielen führte der AFC zur Halbzeit, doch nur eine dieser Partien konnten sie auch gewinnen.

Die letzten beiden Duelle

CL-Achtelfinale 2016/17 Hinspiel, FC Bayern – Arsenal 5:1 (1:1), Tore: Thiago (2), Robben, Lewandowski, Müller – Sanchez

CL-Achtelfinale 2016/17 Rückspiel, Arsenal – FC Bayern 1:5 (1:0), Tore: Walcott – Vidal (2), Lewandowski, Robben, Douglas Costa

Laurent Koscielny
Laurent Koscielny guckt seinem Team nur aus der Ferne zu. Der Arsenal-Kapitän befindet sich im Clinch mit seinem Klub.
X