BVB stolpert in Bremen: Verspielte Führungen kosten den Titel

BVB stolpert in Bremen: Verspielte Führungen kosten den Titel

2:2-Unentschieden nach 2:0-Führung. Schon wieder hat Borussia Dortmund wichtige Punkte liegen lassen. Das Spiel gegen Werder Bremen wurde zum Spiegelbild der gesamten Saison des BVB. Obwohl rechnerisch die Meisterschaft noch möglich ist, bedeutet der Kontrollverlust wohl die Vorentscheidung im Titelrennen.

„Es ist leider schon wiederholt vorgekommen, dass wir einen Vorsprung verspielen“, resümierte Dortmunds Abwehrspieler Julian Weigl nach der Partie in Bremen gegenüber der ARD. Mit der 2:0-Halbzeitführung im Rücken sah der BVB lange wie der sichere Sieger aus. Nach der Pause wendete sich aber das Blatt. Durch einen Schnitzer von Torwart Roman Bürki und einen Aussetzer von Manuel Akanji verspielten die Borussen den Vorsprung noch.

Rückrunde: Dem BVB fehlen 9 Punkte

Mit seiner Analyse trifft Weigl den Nagel auf den Kopf. Insbesondere in der 2. Saisonhälfte ließ der BVB etliche Punkte liegen, obwohl er zuvor in Führung lag. Nach der Winterpause rannen den Schwarzgelben 4 mögliche Siege auf diese Art durch die Finger. Dem FC Schalke 04 gelang es beim 4:2-Erfolg im Revierderby als einziger Mannschaft, nach einem Rückstand gegen die Borussia noch einen Sieg zu feiern. Die Anzahl der Unentschieden, die das Team von Trainer Lucien Favre trotz Führung hinnehmen musste, sind der eigentliche Schlag ins Kontor.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Im Gastspiel bei Eintracht Frankfurt am 20. Spieltag brachte der BVB eine 1:0-Führung nicht ins Ziel. Eine Woche später gab die Mannschaft nach 3:0-Vorsprung gegen Hoffenheim noch 2 Punkte ab. Am 31. Spieltag folgte das 2:4-Debakel im Duell mit Schalke nachdem Dortmund das erste der 6 Tore gelungen war. 7 Tage später setzte es nun den Dämpfer in Bremen. Unterm Strich gingen dem BVB so in der Rückrunde 9 Punkte durch die Lappen. Zum Vergleich: In der Hinrunde ließ das Team nur beim 2:2 gegen Hertha BSC den Sieg liegen. Damals ging Dortmund sogar gleich zweifach Führung.

2:2 gegen Werder: Spiegelbild der Saison

In der ersten Hälfte der Partie gegen den SVW zeigte Borussia Dortmund eine seiner besten Leistungen in dieser Saison. In der 2. Halbzeit ließ die Mannschaft aber nach und leistete sich Aussetzer, die am Ende den Sieg kosteten. Besser könnte man die Saison des Vereins kaum in einem einzigen Spiel zusammenfassen.

Vor der Winterpause wurden die Westfalen mit 6 Punkten Vorsprung auf den FC Bayern München Herbstmeister. In der 2. Hälfte der Saison verspielte das Team diesen deutlichen Abstand und hat nun – 2 Spieltage vor Schluss – 4 Zähler Rückstand auf den Rekordmeister. Hätte der BVB seine Führungen besser verwaltet, wäre die Meisterschaft noch greifbar.

War es das mit den Titelträumen?
Wieder eine Führung verspielt. Beim BVB herrscht Ernüchterung nach dem Abpfiff in Bremen.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X