BVB: Mit Camavinga das nächste Top-Talent an der Angel

BVB: Mit Camavinga das nächste Top-Talent an der Angel

Borussia Dortmund startete mit einem 5:3-Sieg in Augsburg in die Rückrunde. Dafür hauptverantwortlich war Winter-Neuzugang Erling Haaland. Er traf nach seiner Einwechslung binnen 20 Minuten 3 Mal und machte seinem Ruf als Versprechen für die Zukunft alle Ehre. Kaum den Norweger unter Vertrag genommen, ist der BVB an einem weiteren Youngster interessiert. Der Franzose Eduardo Camavinga hat Begehrlichkeiten geweckt.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Jüngster Debütant der Ligue 1

Doch wer ist dieser Eduardo Camavinga überhaupt? Der zentrale, defensive Mittelfeldspieler debütierte im Alter von nur 16 Jahren und 4 Monaten in der französischen Elite-Klasse – kein Akteur war bei seinem ersten Einsatz in der Ligue 1 grüner hinter den Ohren. Mittlerweile hat der heute 17-Jährige 33 Spiele bei den Senioren auf dem Buckel, darunter auch schon 4 internationale Einsätze in der Europa League. In der französischen U21-Nationalmannschaft debütierte er ebenfalls im November des letzten Kalenderjahres.

Nicht nur der BVB ist dran

Der BVB buhlt im Hintergrund heftig um die Gunst des Teenagers, doch die Konkurrenz für die Borussia ist groß. Die französische Fachzeitschrift “L’Equipe” berichtet nicht nur von einem Interesse der Schwarz-Gelben, sondern mit Real Madrid, Tottenham Hotspur, Arsenal London und dem FC Barcelona sollen gleich 4 weitere Schwergewichte des europäischen Fußballs die Fühler nach Camavinga ausgestreckt haben. Rennes-Präsident Olivier Letang bestätigte das Interesse der Top-Klubs schon im Dezember: “Wir haben Anfragen von einigen Klubs erhalten, aber nicht aus der Ligue 1.”

Die Verantwortlichen des Vereins sollen aktuell noch nicht in Erwägung ziehen, ihr Juwel zu verkaufen. Der BVB denkt hingegen an eine Ablösesumme von 50. Mio Euro, die Franzosen sollen aber erst bei der doppelten Summe überhaupt ins Grübeln geraten. In beiden Fällen wäre Camavinga der teuerste U18-Spieler der Geschichte des Fußballs.

Vorbild Sancho

Ein gutes Argument für die Verpflichtung wird Jadon Sancho sein. Nachdem sich der Engländer, der von Manchester City in die Bundesliga (alle Wetten zur Bundesliga) wechselte, prächtig entwickelte und zum internationalen Star heranwuchs, gilt der BVB als eine der angesehensten Talentschmieden Europas. Auch deshalb entschied sich Haaland gegen einen Transfer zu Manchester United und für die wahrscheinliche Zwischenstation Borussia Dortmund.

Gelingt den Borussen mit Camavinga ein ähnlicher Transfer-Coup, hätten die BVB-Bosse nach Haaland einen weiteren potenziellen Top-Star von morgen an Land gezogen. Eine direkte Bereicherung wäre der Franzose aber wahrscheinlich nicht. Im Gegensatz zum norwegischen Stürmer ist er nochmals 2 Jahre jünger und spricht kein Wort Deutsch. Ein weiteres Ausrufezeichen des BVB auf dem Transfermarkt wäre seine Verpflichtung dennoch.

Die BVB-Verantwortlichen haben mit Camavinga das nächste Supertalent im Visier.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X