BVB: 5 Gründe für eine Wiedergutmachung gegen Stuttgart

BVB: 5 Gründe für eine Wiedergutmachung gegen Stuttgart

Egal ob Spieler, Verantwortliche oder Fans – jeder, der es mit dem BVB hält, wird froh sein, wenn am Sonntag um 15:30 Uhr der Anstoß gegen den VfB Stuttgart erfolgt. Dann bietet sich endlich die Chance, um wieder positive sportliche Schlagzeilen zu schreiben und das 0:6-Debakel gegen die Bayern abzuhaken. Es gibt einige Gründe, die dafür sprechen, dass das der Borussia gegen die wiedererstarkten Schwaben auch gelingen wird.

Die deutliche Klatsche in München mit dem 0:5-Pausenstand war der bisherige Tiefpunkt der turbulenten BVB-Saison. Zwar wird das Team mit einem Sieg gegen Stuttgart diese desaströse Vorstellung nicht vergessen machen können, aber zumindest einige tiefe Wunden in den Fan-Seelen könnten gelindert werden. Die Mannschaft steht in der Pflicht, Wiedergutmachung zu betreiben und wichtige Zähler für die Champions League-Qualifikation einzufahren. Die folgenden Punkte machen Mut auf ein Erfolgserlebnis am Sonntag:

Die jüngste Bilanz

Der BVB hat letztmals in der Saison 2006/07 ein Heimspiel gegen den VfB Stuttgart verloren. Seitdem gab es vor eigenem Publikum 4 Siege und 5 Unentschieden. Generell hatte Dortmund zuletzt meist immer das bessere Ende für sich. Bis auf das Hinspiel (1:2) verlor der BVB keinen der letzten 13 BL-Vergleiche (7 Siege, 5 Remis).

Die Rückkehr von Reus

Marco Reus ist der BVB-Hoffnungsträger. Im schwarzgelben Trikot auf dem Spielfeld ging der Offensivspieler gegen den VfB noch nie als Verlierer vom Platz (6 Siege, ein Remis). Dabei erzielte er 4 Tore und gab 3 Assists. Seine bisherigen Pflichtspiel-Aufritte in dieser Saison haben gezeigt, wie wichtig der 28-Jährige für die Borussia ist. Nur in der EL gegen Salzburg wurde verloren, wenn Reus spielte. Ansonsten gab es 4 Siege und 4 Unentschieden.

Stögers Heimnimbus

Zwar musste Peter Stöger am letzten Spieltag seine erste Bundesliga-Niederlage als BVB-Trainer hinnehmen, im eigenen Stadion ist er in Ligaspielen mit Dortmund aber noch ungeschlagen. 4 Siege und 3 Unentschieden gab es mit dem Österreicher im Signal Iduna Park in BL-Partien. Natürlich soll dieser Nimbus gewahrt werden.

Auswärtsschwache Stuttgarter

Es gibt keinen Zweifel daran, dass der VfB unter Tayfun Korkut auswärtsstärker geworden ist. Trotzdem belegen die Schwaben immer noch nur Platz 13 in der Auswärtstabelle. Mit Ausnahme des Sieges beim FC Augsburg (1:0) wurden 8 der bisherigen 11 Auswärtspunkte gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte eingefahren (Hannover, Wolfsburg, Freiburg, Köln). Gegen Teams aus dem oberen Drittel gab es auf fremdem Platz ausnahmslos Niederlagen.

Die ominöse 29

Letztmals vor 10 Jahren verlor der BVB eine Partie am 29. Spieltag der Fußball-Bundesliga (alle Bundesliga Wetten). Damals gab es eine Niederlage gegen Hannover 96 (1:3). Nachdem Jürgen Klopp den Klub wieder zu einem Spitzenverein formte, gab es am 29. Spieltag 7 Siege und 2 Unentschieden. Jedes der 5 Heimspiele am 29. Spieltag seit der Saison 2008/09 wurde gewonnen.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X