Bundesligisten in der Champions League: So oft gab es den Viererpack im Achtelfinale

Bundesligisten in der Champions League: So oft gab es den Viererpack im Achtelfinale

Am Mittwochabend war der Jubel in Madrid groß. Borussia Mönchengladbach zog trotz einer 0:2-Niederlage bei Real ins Achtelfinale der Champions League ein. Damit komplettierte die Fohlenelf das erfolgreiche Quartett aus der Bundesliga. Erst zum 3. Mal in der Geschichte der Königsklasse stehen gleich 4 deutsche Teams in der K.o.-Runde. 

Perfekter hätten die letzten Wochen in der Champions League aus deutscher Sicht kaum laufen können. Mit Borussia Dortmund, dem FC Bayern, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach haben sich alle 4 Bundesliga-Teilnehmer (alle Bundesliga-Wetten) in der Vorrunde einen der ersten beiden Plätze in ihrer Gruppe sichern können. Der BVB und die Münchner wurden sogar Gruppensieger. Wer jetzt denkt, dass 4 deutsche Mannschaften in einem Achtelfinale der Königsklasse nichts Besonderes sind, sieht sich weit gefehlt. Nur in den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 gelang dieses Kunststück zuvor. Damals allerdings in leicht veränderter Besetzung. Die Bayern und der BVB waren natürlich auch dabei, allerdings rundeten nicht Leipzig oder Gladbach das gute Gesamtbild der Bundesliga ab, sondern Schalke und Leverkusen.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Nie so gut wie dieses Jahr

In der laufenden Königsklassen-Spielzeit bestehen berechtigte Hoffnung, den Titel, den der FC Bayern im August in die Bundesliga holte, auch über die Saison hinaus in Deutschland zu halten. In keiner CL-Saison sammelten die deutschen Teams nämlich so viele Punkte wie in diesem Jahr. 49 Zähler fuhren der BVB & Co. ein. In den anderen „perfekten“ Spielzeiten kam man auf 47 bzw. 46 Punkte.

Das diesjährige Achtelfinale ist ein Spiegelbild der Einnahmen in Europa. 15 von 16 Plätzen werden von Teams aus den Top 5-Ligen besetzt. Lediglich der FC Porto bildet hier eine Ausnahme. Neben den Deutschen haben auch die Spanier eine perfekte Vorrunde hingelegt. Der FC Sevilla, Atletico Madrid, Real Madrid und der FC Barcelona sammelten zusammen allerdings nur 47 Punkte und schnitten damit schlechter als die Bundesligisten ab. Das übrige Teilnehmerfeld setzt sich aus 3 italienischen Mannschaften (Lazio Rom, Juventus Turin, Atalanta Bergamo), 3 englischen Teams (FC Liverpool, FC Chelsea, Manchester City), Paris St. Germain und eben jenem FC Porto zusammen.

Diese Teams sind die möglichen Gegner der Bundesligisten

FC Bayern: FC Barcelona, FC Sevilla, FC Porto, Atalanta Bergamo, Lazio Rom

BVB: Atalanta Bergamo, Atletico Madrid, FC Barcelona, FC Sevilla, FC Porto

RB Leipzig: Manchester City, FC Liverpool, Real Madrid, Juventus Turin, FC Chelsea

Borussia M’Gladbach: FC Chelsea, Manchester City, Juventus Turin, FC Liverpool, Manchester City

Machten am letzten Spieltag den Gruppensieg perfekt - Lukasz Piszczek und seine Borussia
Machten am letzten Spieltag den Gruppensieg perfekt – Lukasz Piszczek und seine Borussia

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X