Gefahrenzone Bremen: Die Lazarett-Top-Elf gibt Rätsel auf

Gefahrenzone Bremen: Die Lazarett-Top-Elf gibt Rätsel auf

Der Nächste bitte! Niclas Füllkrug erweitert das prall gefüllte Lazarett des SV Werder Bremen. Ausfall Nummer 11 nach gerade einmal 4 Spielen in der Saison 2019/20. Und von kleinen Wehwehchen wie bei Maxi Eggestein sprechen sie an der Weser schon gar nicht mehr. Die Verletzungsmisere erfordert bis zur Winterpause das ganze Improvisationstalent von Trainer Florian Kohlfeldt und nimmt mysteriösere Züge an.

Pavlenka – Moisander, Langkamp, Toprak, Augustinsson – Veljkovic, Sahin, Möhwald – Osako, Füllkrug, Bartels

Mit Ausnahme von Jiri Pavlenka ist das eine Werder-Startelf, die bedingt durch Sperren und Verletzungen noch einige Zeit nicht zusammen auflaufen kann. Seinen Stammkeeper würde Florian Kohfeldt wohl am liebsten in Watte packen, bevor die Seuche auch auf dieser Position zuschlägt. Der Osterdeich in Bremen, er gleicht derzeit einem Nahost-Krisengebiet. Wer sich nähert, der riskiert Muskelfaserrisse, Rückenprobleme oder gar einen Kreuzbandriss. Letzeres ist bei Niclas Füllkrug der Fall.

„Wir suchen fieberhaft nach Gründen und haben alle Verletzungen analysiert“, erklärte Werder-Coach und Teilzeit-Arzt Florian Kohfeldt bei der Spieltags-PK am Donnerstag: „Ein Muster ist nicht erkennbar.“ Nur einen Tag später hat es dem Rückkehrer aus Hannover, der sich durch 2 Toren in den ersten 4 Spielen eindrucksvoll zurückmeldete, schon den nächsten Bremer erwischt.

182-maliger Drittligaprofi als Notnagel

Vom Klub werden nun sogar externe Mediziner zu Rate gezogen. Kann man angesichts dieses Lazaretts noch von Pech sprechen oder gibt es einen Zusammenhang zwischen den muskulären Problemen bei Ömer Toprak, im fitten Zustand vom BVB gekommen, sowie den Rückschlägen, die Fin Bartels nach seiner Knie-Operation erlitt? In wie weit muss die Belastungsstuerung überdacht werden? Unangenehme Fragen bleiben derzeit noch unausgesprochen.

Bremen kassiert 3 Gegentore gegen Leipzig – Quote 2.65

Sportlich konnte Trainer Florian Kohfeldt die Ausfälle bislang kompensieren. Mit einer taktisch gut eingestellten Rumpfelf gelangen Siege gegen den FC Augsburg (3:2) und beim Aufsteiger Union Berlin (2:1). Doch seitdem kamen 3 Ausfälle (Osako, Füllkrug, Sahin) dazu und die Qualität der Gegner steigt. Am Samstagabend kommt Spitzenreiter RB Leipzig zum Topspiel (alle Bundesliga-Wetten) ins Weserstadion. Oder anders ausgedrückt: Das pfeilschnelle Sturmduo Timo Werner/Yussuf Poulsen gegen eine Abwehr mit Theodor Gebre Selassie sowie dem aus der U23 beförderten Routinier Christian Groß (182 Drittliga-Einsätze). Anschließend muss Werder Bremen beim Vizemeister Borussia Dortmund (28.9.) und Eintracht Frankfurt (6. Oktober) jeweils auswärts ran.

Lazarett-Check: Wann sind die Spieler wieder fit?

Sebastian Langkamp (Muskelfaserriss) – Rückkehr Oktober 2019

Milos Veljkovic (Zehenverletzung) – Rückkehr Oktober 2019

Ömer Toprak (Muskelfaserriss) – Rückkehr Oktober 2019

Niklas Moisander (Muskelverletzung) – Rückkehr Oktober 2019

Yuya Osako (Oberschenkelverletzung) – Rückkehr November 2019

Ludwig Augustinsson (Knie-Operation) – Rückkehr Dezember 2019

Kevin Möhwald (Knie-Operation) – Rückkehr Februar 2020

Niclas Füllkrug (Kreuzbandriss) – Rückkehr März/April 2020

Finn Bartels (Knie-Operation) – Rückkehr unbekannt

Philipp Bargfrede (Knie-Operation) – Rückkehr unbekannt

X