Eintracht Frankfurt: Der Konkurrenz einen Schritt voraus

Eintracht Frankfurt: Der Konkurrenz einen Schritt voraus

Eintracht Frankfurt ist früh dran. Die Hessen haben in der Winter-Transferperiode schon 3 Neuzugänge festgezurrt. Stürmer Kolo Muani (sehr wahrscheinlich) und Faride Alidou wechseln im Sommer an den Main, schon im Winter stößt Ansgar Knauff von Borussia Dortumund dazu. Das Trio ist in der Offensive beheimatet. Es zeigt: Trainer Oliver Glasner will den Fußball der Eintracht verändern.

Seit Beginn der laufenden Saison sind Vorstandsboss Markus Krösche und Trainer Oliver Glasner bei Eintracht Frankfurt an Bord. Sie fanden eine intakte Mannschaft vor, die allerdings mit André Silva ihren Top-Torjäger veroren hatte und ein weiteres Manko im Angriffsspiel offenbarte. „Vorne drin haben wir zu wenig Tempo“ analysierte Glasner schnell – und sah sich dementsprechend um. Aus Dänemark kam Jesper Lindström. Er ist aktuell der einzige Stammelf-Kandidat, der in vordester Front im Sprint mit den Schnellsten der Bundesliga mithalten kann. Kostic spielt auf Links, Kamada ist ein Gestalter, Paciencia ein Stoßstürmer und Angreifer Borré keiner, der einer Abwehr davonläuft.

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Ansgar Knauff ist daher nur ein logischer Neuzugang für die Eintracht. Der U21-Nationalspieler hat das Tempo auf der Außenbahn und kann vor allem die offensive Lücke auf der rechten Seite füllen. Dort sind Chander, Durm und Toure oft überfordert, Akzente zu setzen. Die Folge: Zu viel läuft über die linke Flanke, das Spiel der Hessen ist für den Gegner zu leicht auszurechnen. Fasst Knauff schnell Fuß, ist er für Eintracht Frankfurt schon in der Rückrunde eine Verstärkung (alle Wetten zum Spiel Eintracht Frankfurt – Arminia Bielefeld).

Für die offensive Außenbahn kommt zur kommenden Spielzeit ein weiteres hoffnungsvolles Talent an den Main. Faride Alidou debütierte erst im Oktober für den HSV in der 2. Liga, hat sich mit 2 Toren und 4 Assists in 10 Spielen aber in Rekordzeit ins Blickfeld ambitionierter Bundesligisten gespielt. Die Eintracht bekam den Zuschlag des deutschen U20-Nationalspielers. Alidou wechselt mit dem Wissen, dass die Karten im Kader von Eintracht Frankfurt in der neuen Saison neu gemischt werden dürften (alle Bundesliga Wetten).

Denn ab Sommer wird auch Rafael Borré nicht mehr der Alleinunterhalten im Sturmzentrum sein. Mit Kolo Muani haben die Hessen ein Schwergewicht an Land gezogen. Auch für ihn bezahlten die Hessen nicht einen Cent Ablöse. Angeblich hatten auch der FC Liverpool und der AC Mailand Interesse am Franzosen, der Kontakt zur Eintracht bestand aber schon seit Monaten.

Mit den 3 Neuen ist schon jetzt klar, dass sich für Glasner in der nächsten Saison die Optionen im Offensivspiel sowohl in personeller als auch taktischer Hinsicht erweitern. Die Eintracht bastelt am neuen Erfolgsteam – und ist dank der frühen Vertragsabschlüsse schon jetzt einen Schritt weiter als die Konkurrenz.

X