BVB: Darum fürchtet Mainz 05 Marco Reus

BVB: Darum fürchtet Mainz 05 Marco Reus

Am 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) gastiert der BVB beim FSV Mainz 05. Die Rheinhessen haben großen Respekt vor der bärenstarken Offensive des Tabellenführers. Allen voran Marco Reus sorgt im Vorfeld des Duells für Kopfzerbrechen beim selbsternannten Karnevalsverein. Das hat gute Gründe.

Die Ausgangssituation für das Gastspiel des BVB in Mainz ist klar. Der Tabellenführer ist der große Favorit. Das sehen auch die bwin Bookies so und vergeben für einen Sieg der Schwarz-Gelben die Quote 1.67.

Die Hoffnungen der Borussia ruhen auf den Schultern von Marco Reus. Der Kapitän spielt eine bärenstarke Saison und geht als Leistungsträger auf dem Platz sowie als Führungsspieler neben dem grünen Rasen voran. Wenn Mainz gegen Dortmund etwas Zählbares einfahren möchte, müssen sie den 29-Jährigen ausschalten. Das ist leichter gesagt als getan.

Nullfünfer sind ein Lieblingsgegner

In der Vergangenheit bekamen die Rheinhessen den Offensivspieler nie in den Griff. Satte 11 Tore hat Reus in seiner Karriere bereits gegen Mainz erzielt – gegen keinen anderen Bundesligisten traf er häufiger. Das letzte Auswärtsspiel in der Hauptstadt von Rheinland-Pfalz verpasste er verletzungsbedingt, davor erzielte Reus in den 2 BVB-Gastspielen in Mainz jeweils einen Treffer. Seine persönliche Statistik gegen M05: 11 Tore, 5 Assists. Nur in 4 von 15 BL-Duellen mit den Nullfünfern war er nicht direkt an einem Treffer beteiligt.

Reus in der Form seines Lebens

Nach seinen vielen Verletzungen scheint der 29-Jährige auf dem Höhepunkt seines Könnens angelangt zu sein. Seine bisherigen Leistungen in dieser Saison sind nur mit einem Wort zu beschreiben: Beeindruckend. In 17 BVB-Pflichtspielen kommt er auf 11 Tore und 7 Assists. Besonders in der Bundesliga dreht der gebürtige Dortmunder richtig auf. In der Liga trifft er im Durchschnitt alle 119 Minuten selbst und ist alle 73 Minuten direkt an einem Treffer beteiligt. Von den letzten 4 BVB-Toren gehen 3 auf das Konto des Nationalspielers.

Rechtzeitig fit zum Bundesligaspiel

Apropos Nationalmannschaft. Für diese wurde Reus für die Länderspiele gegen Russland (3:0) und die Niederlande (2:2) berufen. Aufgrund einer Verletzung verpasste er das Duell mit der Sbornaja. Als Bundestrainer Jogi Löw ihn gegen Oranje 27 Minuten vor Spielschluss einwechselte, hofften alle BVB-Fans, dass er die Partie heile überstehen würde. Das war in der Vergangenheit nicht immer der Fall. In Dortmund hätte es wohl jeder gerne gesehen, wenn Reus gar nicht zum Einsatz gekommen wäre. Der Spieler selbst gab im Anschluss Entwarnung und meldete sich fit beim Verein zurück: „Es ist alles gut.“ Worte, die beim BVB für Freude und in Mainz für Angstschweiß sorgten …

Ein Bild, das auch am Samstag nach dem Gastspiel in Mainz Bestand haben soll: Jubelnde BVB-Spieler.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden!

X