Spezialwetten: Welche Trainerstühle in der Bundesliga wackeln?

Spezialwetten: Welche Trainerstühle in der Bundesliga wackeln?

Ein Drittel der Saisonspiele sind absolviert, mit Niko Kovac (Bayern), Achim Beierlorzer (Köln) und Sandro Schwarz (Mainz) mussten bereits 3 Trainer ihren Hut nehmen. Welchen Bundesliga-Coach erwischt es als nächstes? Laut den aktuellen Quoten der bwin Bookies wackeln vor allem die Stühle in Berlin, Augsburg und Paderborn.

Als die Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) am 16. August die Pforten für die neue Saison öffnete, standen 7 neue Trainer an der Seitenlinie der Klubs. Marco Rose (Mönchengladbach), Julian Nagelsmann (Leipzig), Alfred Schreuder (Hoffenheim), David Wagner (Schalke), Oliver Glasner (Wolfsburg), Ante Covic (Berlin) und Achim Beierlorzer (Köln) traten an, um die hohen Erwartungen zu erfüllen. 3 Monate später sind nur noch 6 von ihnen im Amt. Beierlorzer wurde am vergangenen Wochenende in Köln entlassen, nachdem er nur 7 Punkte aus den ersten 11 Partien einfahren konnte.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Damit steht der 51-Jährige allerdings nicht alleine da. Vor ihm erwischte es bereits Niko Kovac. Die Bayern zogen nach der 1:5-Niederlage in Frankfurt die Notbremse und entbunden den Double-Sieger-Trainer von seinen Aufgaben. Damit war der Kraote der erste Coach, der in der Saison 2019/20 entlassen wurde. Als bislang letzter Übungsleiter bekam Sandro Schwarz beim FSV Mainz 05 seine Papiere überreicht. Man muss kein Prophet sein, um zu behaupten, dass dies nicht die letzte Entlassung der Saison gewesen ist. Wen erwischt es als nächstes? (alle Trainer-Spezial-Wetten).

Covic vor dem Aus?

Bei den bwin Bookies steht Ante Covic (Quote 1.70) auf der Abschussliste ganz oben. Der Herthaner kassierte mit seinem Team zuletzt 3 Niederlagen in Folge. Die Alte Dame rangiert aktuell nur auf einem enttäuschenden 12. Tabellenplatz. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt lediglich 2 Punkte. Nach der 2:4-Heimpleite gegen Leipzig erhöhte Manager Michael Preetz im Kicker den Druck auf den 44-Jährigen: „Wir müssen bis Weihnachten punkten. Wir sind nicht zufrieden, wir sind hinter dem Plan. Wir können mehr, wir wollen mehr. Wir hatten Momente, in denen wir gesehen haben, wie es gehen soll. Aber es gibt noch zu viele dieser anderen Momente.“ Covic muss in den kommenden Spielen gegen Augsburg, Dortmund und Frankfurt liefern, sonst droht im bereits wieder das Aus.

Schmidt und Baumgart auf dem Treppchen

Durch den 1:0-Sieg beim SC Paderborn verschaffte sich Augsburg-Coach Martin Schmidt (Quote 2.70) wieder etwas Luft. Trotzdem liegt der Schweizer auf Rang 2 der Trainer mit der wahrscheinlichsten Entlassungsquote. Erst 2 Siege fuhr er mit dem FCA ein. Noch ein Erfolgserlebnis weniger stehen für den SC Paderborn und Steffen Baumgart (Quote 4.00) zu Buche. Noch ist der Aufstiegsheld in Ostwestfalen unumstritten, doch sang- und klanglos will der SCP sicherlich nicht sofort wieder absteigen. Bevor dieser Fall eintritt, greifen mit Sicherheit die branchenüblichen Mechanismen: Der Trainer wird ausgetauscht. Um etwaige Gedankenspiele der Verantwortlichen im Keim zu ersticken, muss Baumgart mit seinem Team punkten.

Die erste Trainerentlassung der Saison seit 2010

2019/20: Niko Kovac (Bayern München)

2018/19: Tayfun Korkut (VfB Stuttgart)

2017/18: Andries Jonker (VfL Wolfsburg)

2016/17: Viktor Skripnik (Werder Bremen)

2015/16: Lucien Favre (Borussia Mönchengladbach)

2014/15: Mirko Slomka (HSV)

2013/14: Bruno Labbadia (VfB Stuttgart)

2012/13: Felix Magath (VfL Wolfsburg)

2011/12: Michael Oenning (HSV)

2010/11: Christian Gross (VfB Stuttgart)

2009/10: Jörn Andersen (FSV Mainz 05)

Niko Kovac ereilte die erste Entlassung der laufenden Saison.

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!
X