Bundesliga-Torschützenkönig: Haaland jagt Lewandowski

Bundesliga-Torschützenkönig: Haaland jagt Lewandowski

Genau wie der Kampf um die Meisterschaft war auch das Rennen um die Torjägerkanone in der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) in den vergangenen Jahren eine einseitige Angelegenheit. Robert Lewandowski gewann die Auszeichnung zuletzt 4 Mal in Folge – das schaffte vor dem Polen niemand sonst in Deutschlands höchster Spielklasse. Trifft der FCB-Star auch in dieser Spielzeit am häufigsten? Erling Haaland hat die Jagd am 1. Spieltag eröffnet. Wer wird Torschützenkönig 2020/21?

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Robert Lewandowski ist eine Maschine. Stotter- oder Ausfallgefahr beim Polen? Gibt es nicht! Seit seinem Bundesliga-Debüt im August 2010 lief der Stürmer in jeder Saison im Liga-Alltag immer mindestens 30 Mal für seine Klubs auf. Dabei traf er in 10 seiner 11 Spielzeiten im deutschen Oberhaus immer 2-stellig. Seine schwächsten Quoten lieferte er jeweils in seinen Debüt-Jahren für den BVB und den FCB. 2010/11 erzielte er für Dortmund 8 Treffer, 2014/15 für Bayern 17. Ansonsten durchbrach Lewandowski in jedem Jahr die 20-Tore-Marke.

Lewandowski: In Reichweite des Bombers

Dass der Stürmerstar diese Schallmauer auch in dieser Saison knackt, steht eigentlich so fest wie das Amen in der Kirche. Zu torhungrig präsentierte er sich in der jüngsten Vergangenheit. Seine 41 Treffer aus der Vorsaison sind die höchste Toranzahl eines Spielers in einer einzelnen Saison in der Bundesliga-Historie. Der für unbrechbar gehaltene Rekord von Gerd Müller aus der Spielzeit 1971/72 wurde übertrumpft. Der „Bomber der Nation“ gilt als bester BL-Stürmer der Geschichte, gewann die Torjägerkanone insgesamt 7 Mal – Lewandowski steht aktuell bei 6 Auszeichnungen. Quote 1.60, wenn Lewandowski den Titel erneut verteidigt und mit Müller gleichzieht.

Haaland: Auf den Spuren von Andersen?

Der größte Konkurrent des FCB-Star trägt Schwarz-Gelb. Wie eine Bombe schlug Erling Haaland in der Bundesliga ein. Seit Januar 2020 knipste er im deutschen Oberhaus bereits 42 Mal – in nur 44 Einsätzen. Durchschnittlich trifft der Norweger in Deutschlands Eliteliga alle 85 Minuten. Hält er seinen Schnitt und bleibt von Verletzungen verschont, käme er am Saisonende hochgerechnet auf 36 Tore. In diesem Fall wäre ihm die Torjägerkanone fast sicher. Dafür gibt es aktuell Quote 2.75. Übrigens: Der einzige Norweger, der bislang Torschützenkönig der Bundesliga wurde, ist Jörn Andersen (1989/90, 18 Tore für Eintracht Frankfurt).

Außenseiter-Chance für nicht FCB-/BVB-Spieler

Hinter den beiden Top-Stars vom FCB und BVB lauern die Verfolger. Allen voran André Silva (Quote 11.00), der seine letzte starke Spielzeit bei Eintracht Frankfurt (28 Tore) jetzt bei RB Leipzig bestätigen will. Im Gegensatz zu Lewandowski (ein Tor) und Haaland (2) ging Silva zum Liga-Auftakt allerdings leer aus. Kann der Portugiese die Phalanx von Bayern und Dortmund durchbrechen? In 7 der vergangenen 8 Spielzeiten gewann entweder ein FCB- oder ein BVB-Spieler die Torjägerkanone. Der letzte Akteur, der sich die Auszeichnung sicherte und nicht für eines der beiden Top-Teams auflief, war Alex Meier 2014/15.

Wer wird Bundesliga-Torschützenkönig 2020/21?

Die Torschützenkönige der letzten 10 Jahre

2020/21: Robert Lewandowski (41 Treffer/FC Bayern)

2019/20: Robert Lewandowski (34 Treffer/FC Bayern)

2018/19: Robert Lewandowski (22 Treffer/FC Bayern)

2017/18: Robert Lewandowski (29 Treffer/FC Bayern)

2016/17: Pierre-Emerick Aubameyang (31 Treffer/BVB)

2015/16: Robert Lewandowski (30 Treffer/FC Bayern)

2014/15: Alex Meier (19 Treffer/Eintracht Frankfurt)

2013/14: Robert Lewandowski (20 Treffer/BVB)

2012/13: Stefan Kießling (25 Treffer/Bayer Leverkusen)

2011/12: Klaas-Jan Huntelaar (29 Treffer/Schalke 04)

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

X