Bundesliga Top 4

Bundesliga Top 4: Ein Hauen und Stechen um die Königsklasse

Winterpause in der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten). Während die Bayern erneut einsam an der Spitze thronen, ist der Kampf um die Champions League spannend wie nie. FCB und BVB gelten als sichere Teilnehmer an der Königsklasse. Wer aber sichert sich die restlichen 2 Plätze in der Bundesliga Top 4? Ein halbes Dutzend Vereine kommt dafür in Frage. Nach Abschluss der Hinrunde trennen Platz 3 und Platz 8 lediglich 4 Punkte.

Platz 1 scheint auch in dieser Saison wieder einmal fest an den FC Bayern vergeben zu sein. Mit 9 Punkten Vorsprung führt der Rekordmeister die Tabelle nach der Hälfte aller absolvierten Partien an. Noch nie verspielte der FCB so einen großen Puffer. Deutlich spannender ist der Kampf um die Plätze hinter dem Liga-Primus. Gleich 8 Vereinen weisen die bwin Bookies eine einstellige Quote im Kampf um einen Platz in der Bundesliga Top 4 zu.

Bundesliga Top 4: BVB auf Kurs

Neben dem FC Bayern ist auch Borussia Dortmund auf dem besten Weg, sich erneut für die Champions League zu qualifizieren. Die Schwarzgelben standen in dieser Saison nur an 2 Spieltagen nicht auf einem der ersten 4 Tabellenplätze und belegen Rang 2 durchgehend seit dem 8. Spieltag. Der Vorsprung auf einen Nicht-Champions-League-Platz beträgt bereits 6 Punkte. Hätte der BVB nicht kurz vor der Winterpause Punkte in Bochum (1:1) und Berlin (2:3) liegengelassen, wäre der Klub für die Konkurrenz – ähnlich wie die Bayern – wohl außer Reichweite. Trotzdem sehen die bwin Bookies das Rose-Team sicher in der Königsklasse und vergeben Quote 1.0005 für einen Platz in der Bundesliga Top 4. Dortmund beendete in den letzten 11 Jahren die Liga nur ein einziges Mal schlechter als auf Rang 4. Mit weniger Verletzungspech sollte die Borussia eine bessere Rückrunde als Hinserie spielen.

Werkself braucht Konstanz

Bayer Leverkusen hat eine wechselhafte erste Saisonhälfte hinter sich. Nur eine Niederlage an den ersten 7 Spieltagen, dann 4 Partien sieglos, im Anschluss 3 Siege in Folge und zum Abschluss 3 Mal hintereinander ohne Erfolgserlebnis – Konstanz ist wieder einmal ein Fremdwort unter dem Bayer-Kreuz. Dennoch steht zur Winterpause der 4. Platz zu Buche. Damit würde sich Leverkusen erstmals seit 2019 wieder für die Königsklasse qualifizieren. Die Bookies gehen davon aus, dass die Werkself ihren Platz in der Bundesliga Top 4 bis zum Saisonende verteidigen wird – Quote 1.75. Aber: Die Rheinländer schafften in den letzten 5 Jahren kein einziges Mal eine Top-3-Platzierung und erreichten in diesem Zeitraum auch nur ein einziges Mal die Königsklasse. Mutmacher: In 2 der vergangenen 3 Jahren performte Bayer in der Rückrunde besser als in der Hinserie.

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Gibt es eine Aufholjagd der Roten Bullen?

RB Leipzig ist eine der größten Enttäuschungen der bisherigen Bundesliga-Saison. Der Vizemeister rangiert zur Winterpause lediglich auf Platz 10. Bereits 7 Niederlagen mussten die Sachsen einstecken. Das sind bereits genau so viele wie in der gesamten letzten Spielzeit und mehr als in 34 Partien in den Spielzeiten 2019/20 und 2018/19 (4 und 6). Dennoch liegt die Champions League noch in Reichweite. 6 Punkte trennen RB von Platz 4. Die bwin Bookies erwarten, dass sich die individuelle Qualität des Kaders am Ende durchsetzen wird und vergeben Quote 2.00 für einen Top-4-Rang der Roten Bullen. In dieser Saison war Leipzig allerdings noch kein einziges Mal besser platziert als Rang 5. Bislang verpasste RB in der noch jungen Bundesligahistorie jedoch nur ein einziges Mal die Königsklasse.

Bookies sehen Sportclub und TSG gleichauf

Der SC Freiburg spielt die bislang beste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte. Auf Rang 3 beendete der Klub die Hinrunde. 29 Zähler sammelte der Klub nie zuvor in 17 Partien. Mit 16 Gegentoren stellen die Breisgauer, zusammen mit den Bayern, die beste Defensive der Liga. Der ganze Verein träumt von der Champions League. Als Erklärung für die guten Leistungen sieht Coach Christian Streich den wirtschaftlichen Aufschwung: „Vor 7 oder 8 Jahren mussten wir Spieler verkaufen – das ist jetzt nicht mehr so.“ Der Coach hat in der Spitze wie in der Breite den wohl qualitativ besten Kader der SC-Historie zur Verfügung. Gleiches gilt für die TSG Hoffenheim. Im letzten Spiel gegen M’gladbach (1:1) konnte es sich Sebastian Hoeneß leisten, gestandene Akteure wie Sebastian Rudy oder Diadie Samassékou komplett auf der Bank sitzen zu lassen. Die Kraichgauer verfügen mit 33 Spielern über den zweitgrößten Kader mit einer sehr großen Leistungsdichte. Der Beweis: 16 verschiedene Torschützen – Liga-Höchstwert! Dass Freiburg und Hoffenheim in der 2. Saisonhälfte einbrechen, ist aktuell nicht ersichtlich. Deshalb gibt es jeweils Quote 3.50 für eine Platz in der Bundesliga Top 4.

Debüt für Frankfurt, Union und/oder Mainz?

Noch nie qualifizierten sich Eintracht Frankfurt oder Union Berlin für die Champions League. Aus dem Traum der beiden Klubs könnte in dieser Saison Realität werden. Beide Vereine liegen in Schlagdistanz zu den Königsklassen-Rängen: Jeweils ein Zähler Rückstand auf Platz 4. Die Bookies weisen beiden Klubs nach Ende der Hinrunde Quote 6.00 für eine Top-4-Platzierung zu. Auch Mainz (Quote 9.00) darf sich Hoffnungen auf die Beletage des europäischen Fußballs machen. Voraussetzung für das Trio: Die Rückserie muss mindestens genauso erfolgreich verlaufen wie die Hinrunde. In den letzten 5 Jahren hatte der Tabellenvierte am Saisonende 3 Mal 61 Punkte oder mehr auf dem Konto. 55 Zähler waren in diesem Zeitraum das schlechteste Resultat für Rang 4. Selbst um diesen Wert zu egalisieren, müssen sich die 3 Vereine im Vergleich zur ersten Saisonhälfte an den letzten 17 Spieltagen steigern. Das ist keine leichte Aufgabe.

Wer kommt in die Top 4?

X