Meisterschaft in der Bundesliga: Leipzig hofft noch ein kleines bisschen

Meisterschaft in der Bundesliga: Leipzig hofft noch ein kleines bisschen

Ist die Meisterschaft in der Bundesliga (alle Bundesliga Wetten) etwa doch noch nicht entschieden? Der FC Bayern vergab den 1. Matchball durch eine überraschende 1:2-Niederlage in Mainz. Der Vorsprung an der Tabellenspitze verringerte sich dadurch auf 7 Punkte. Am nächsten Spieltag wartet mit Borussia M’gladbach ein schwerer Gegner. Gut möglich, dass der FCB sich weiter auf den 9. Meistertitel in Serie gedulden muss.

10, 15, 21, 2, 13  – so lautete der jeweilige Punktevorsprung des FC Bayern auf den ärgsten „Verfolger“ in den letzten 5 Jahren. Nach dem Sieg über Leipzig am 27. Spieltag stellte sich Fußball-Deutschland nur eine einzige Frage: Mit wie vielen Zählern Abstand zum Vizemeister werden Manuel Neuer, Thomas Müller und Co. in dieser Saison ins Ziel einlaufen? Zwischenzeitlich betrug der FCB-Vorsprung auf Leipzig 10 Punkte. 3 Spieltage vor Schluss liegen die Münchner noch 7 Zähler in Front – auch wenn RB hofft, ist der 9. Titel in Serie wohl nur noch eine Frage der Zeit.

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Nur noch Kleingeld für die Schale

Seit dem 13. Spieltag führt der Sextuple-Sieger die Bundesliga-Tabelle an. Der FCB punktet konstant, auch wenn er die Gegner nicht mehr mit Leichtigkeit dominiert. Trotz der vielen Gegentore (40 nach 31 Partien) – Höchstwert für diesen Saisonzeitpunkt im letzten Jahrzehnt – kann sich das Flick-Team auf dem Weg zum 9. Titel in Serie nur selbst stoppen. Sorgt vielleicht der Streit zwischen dem Trainer und Sportvortand Hasan Salihamidzic sowie die Abschiedsankündigung von Flick dafür, dass die Münchner den Fokus verlieren? Ein Sieg fehlt noch bis zur Schale. Noch nie verspielte ein Verein Platz 1, wenn der Vorsprung nach 27 Spieltagen 7 oder mehr Punkte betrug. Dass ausgerechnet der Rekordmeister diesen Vorsprung nicht ins Ziel bringt, ist eigentlich unvorstellbar. Doch im Fußball weiß man ja nie …

RB Leipzig: Beste Saison der Klubgeschichte reicht wohl nicht

Vorzeitige Glückwünsche wollten die Leipziger nach der 0:1-Heimniederlage im direkten Duell nicht verteilen. Aufgeben, obwohl rechnerisch noch die Chance auf den Titel besteht, kommt für die Roten Bullen nicht in Frage. Durch den 2:0-Erfolg über Stuttgart lebt ein kleines bisschen Resthoffnung. Leipzig spielt die beste Bundesliga-Saison seiner jungen Historie. Die bisher beste Ausbeute hatten die Sachsen 2015/16 (67 Punkte). Zur Einstellung dieser Marke fehlen nur noch 3 Zähler. Gemäß dem Schnitt in der Rückrunde stehen am Ende zwischen 68 und 70 Zählern auf der Habenseite. Das wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht für Platz 1 reichen. In der Saison 2009/10 wurde ein Klub letztmals Meister mit weniger als 75 Punkten. RB kann höchstens noch 73 Zähler erreichen – hat aber noch sehr schwere Gegner vor der Brust. Für die Meisterschaft ist ein Wunder von Nöten.

Das Restprogramm der Titelkandidaten

FC Bayern: M’gladbach (H), Freiburg (A), Augsburg (H)

RB Leipzig: Dortmund (A), Wolfsburg (H), Union (A)

BVB Deutscher Meister 2012
Zuletzt holte 2012 mit Borussia Dortmund ein anderer Verein als der FC Bayern München die Meisterschaft.

Mittendrin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert!

Weiterlesen

X