Bundesliga gegen CR7: Die Ronaldo-Tor-Show geht weiter!

Bundesliga gegen CR7: Die Ronaldo-Tor-Show geht weiter!

Er trifft, wie er will. Das 1:0 beim 2:0-Auswärtserfolg von Juventus Turin bei Bayer 04 Leverkusen am Mittwoch in der Champions League war das 28. Tor von Cristiano Ronaldo in der „Königsklasse“ gegen ein Team aus der Bundesliga. Im Frühjahr und auch bei der EM 2020 könnte die Ronaldo-Tor-Show weitergehen…

Bayer Leverkusens ohnehin vage Hoffnungen auf ein Überwintern in der Champions League wurden am Mittwochabend nach 75 Minuten beendet. Da traf der, der eigentlich immer zur Stelle ist, wenn es gegen Bundesliga-Mannschaften in der Champions League.

BVB, Bayern, Schalke 04 – Deutschlands Top-Klubs sind nur Ronaldo-Opfer…

Cristiano Ronaldo (34), Tor-Maschine und personifizierter Deutschland-Schreck im europäischen Fußball-Oberhaus, versetzte Bayer mit dem 0:1 den endgültigen Knock-out. Damit spielt der „Bosz-Dienst“ im Frühjahr in der Europa League weiter. Ronaldo hat dagegen die Chance, seine formidable Tor-Bilanz gegen deutsche Klubs weiter auszubauen. 128-mal hat CR7 in der „Königsklasse“ insgesamt getroffen, davon entfallen 28 Tore auf die Spiele gegen deutsche Vertreter. Es mutet kurios an, dass der Meister gegen seinen jetzigen Klub Juventus Turin die meisten Champions-League-Tore erzielt hat – 10 Mal netzte er gegen die „alte Dame“ ein.

Gleich dahinter rangiert das aus deutscher Sicht prominentest „Opfer“ des portugiesischen Ausnahmefußballers. Der FC Bayern München! Der deutsche Rekordmeister musste in 8 Spielen 9 Ronaldo-Gegentore hinnehmen. Im Viertelfinal-Rückspiel 2017 (4:2 n. V.) schoss Cristiano Ronaldo die Bayern im Estadio Santiago Bernabeu mit 3 Treffern quasi im Alleingang aus dem Wettbewerb.

Auch bei Borussia Dortmund ist man nicht unbedingt freudig gestimmt, wenn die Ronaldo-Show in die Stadt kommt. 9-mal hat Ronaldo gegen den BVB gespielt und dabei 7 Tore erzielt. Beim 3:1-Sieg mit Real Madrid im Gruppenspiel 2017/2018 gelangen ihm in Dortmund 2 Treffer.

2016: Ronaldo verhindert den größten Erfolg des VfL Wolfsburg

Noch größer ist die Ronaldo-Phobie nur beim VfL Wolfsburg. Die Wölfe kommen in ihrer überschaubaren Champions-League-Historie zwar nur auf 2 Begegnungen mit Real Madrid und Cristiano Ronaldo. Diese haben es aber in sich! Mit 3 Toren beendet Cristiano im Viertelfinal-Rückspiel 2016 den Traum der Wolfsburger vom Favoritensturz. 60 Sekunden genügten ihm im Bernabeu, um das sensationelle 2:0 der Wölfe aus dem Hinspiel zu egalisieren. Nach 76 Minuten setzte selbstredend Ronaldo den Schlusspunkt. Ronaldo 3 – Wolfsburg 0.

Absolut Top ist die Ronaldo-Quote auch in den Spielen gegen den FC Schalke 04. In 4 Partien markierte er 7 Treffer gegen die ,,Königsblauen“. Beim 6:1 auf Schalke im Achtelfinale 2013/2014 war der Europameister von 2016  an 4 Toren direkt beteiligt. Für Bayer Leverkusen war das 0:1 am Mittwoch das 2. Ronaldo–Gegentor im 2. Spiel. (Wetten zur Champions League)

Nur ein deutscher Klub kassierte kein Ronaldo-Tor

Ronaldo also der absolute Albtraum für deutsche Klubs? Nicht ganz! Der oft geschmähte VfB Stuttgart hält sich gegen den Superstar an das Motto: ,,Wir können alles. Auch Ronaldo“. So geschehen beim legendären 2:1 (0:0)-Erfolg der Schwaben im Gruppenspiel am 1. Oktober 2003 gegen Manchester United. In diesem für jeden VfB-Fan unvergesslichen Spiel ging der Exzentriker leer aus. Auch, weil er sich generös gab und beim Elfmeter zum 2:1 (67.) Ruud van Nistelrooy den Vortritt ließ.

Nur am VfB Stuttgart und Torhüter Timo Hildebrand kam Cristiano Ronaldo nicht vorbei…

 

X