Bundesliga: Die besten Torhüter der Hinrunde!

Bundesliga: Die besten Torhüter der Hinrunde!

Bis zum Jahresende kührt die bwin-Redaktion die besten Spieler der Hinrunde. Den Anfang machen die Torhüter.

Um den besten Schnapper der Hinrunde zu ermitteln haben wir uns in der bwin-Sportredaktion zusammengesetzt und ein ausgeklügeltes Bewertungsverfahren entwickelt. In den Kategorien „Zu-Null-Spiele“, „wenigste Gegentore“, „Kicker-Notenschnitt“ und „abgewehrte Schüsse“ wurden jeweils 1 bis 10 Punkte vergeben. Die Torhüter mit dem besten Werten bekamen logischerweise in den Kategorien die höchste Punktzahl.

Platz 5 – Loris Karius (FSV Mainz 05)

Den Ruf als Elfmeterkiller hat der 1,89m große Schlussmann schon längst inne. 4 von 5 Strafstößen hat er in dieser Saison gehalten. 4 zu Null-Spiele, die viertbeste Kicker-Benotung sowie 75% parierte Schüsse befördern eines der größten Torwart-Talente im Lande in die Top 5.

Platz 4 – Rene Adler (Hamburger SV)

Rene Adler ist der Stammtorwart mit den wenigsten Einsätzen (11) in der Rangliste. Seine Position in den Top 5 verdient er sich hauptsächlich mit der besten Kicker-Note aller Torhüter (2,55). Auch seine 72,5% gehaltene Bälle sind nicht zu verachten. Sein Vertreter Jaroslav Drobny (6 Spiele) kommt da nicht ganz heran.

Platz 3 – Rune Jarstein (Hertha BSC)

Auch Rune Jarstein hat nur 13 Spiele (davon 12 von Beginn an) absolviert. Trotzdem ist der Aufschwung der Hertha (Platz 3) auch eng mit dem 31-jährigen Norweger verbunden. Überragend sind seine 6 zu Null-Spiele. Wie sich die Situation darstellt, wenn die etatmäßige Nummer 1 Thomas Kraft von seiner Verletzung genesen ist, bleibt unklar. Trainer Dardai hat momentan wohl aber keinen Grund, den norwegischen Nationalkeeper wieder aus dem Tor zu nehmen.

Platz 2 – Timo Horn (1. FC Köln)

Der Kölner weist in allen Kategorien Top-Werte auf. Mit 78,4% hat er die meisten Schüsse aller Bundesliga-Torhüter abgewehrt. Bei seinen Vorderleuten kann er sich unter anderem auch für 5 zu Null-Spiele und nur 21 Gegentreffer bedanken. Ohne Timo Horn stände der FC nicht so weit oben. Für die Fans der Geißböcke bliebt die bange Frage, wie lange der U21-Nationalspieler mit diesen Leistungen noch zu halten ist.

Platz 1 – Manuel Neuer (Bayern München)

Den Spitzenplatz sichert sich nicht zu Unrecht der beste Torwart der Welt. Die wenigsten Gegentore (8) sowie die meisten zu Null-Spiele (11) hieven ihn an die Spitze. Nicht unerwähnt darf dabei die Arbeit seiner Vorderleute bleiben. Auch bei der Benotung durch den Kicker sowie 77,8% (zweitbester Wert) parierte Versuche lassen keinen Zweifel an der Klasse und Ausstrahlung des Weltmeisters.

horn1200x600
Manuel Neuer (hier bei seiner Sensations-Parade in der CL gegen Arsenal) bleibt nach wie vor in Deutschland das Maß aller Dinge.
X