Keine Sekunde verpasst: Das sind die Dauerbrenner der Bundesliga!

Keine Sekunde verpasst: Das sind die Dauerbrenner der Bundesliga!

Was haben Joshua Kimmich von Spitzenreiter Bayern München und Gladbach-Keeper Yann Sommer gemeinsam? Das Duo gehört zu insgesamt 6 Spielern, die in der laufenden Bundesliga-Saison nach 26 Spieltagen noch keine Sekunde verpasst haben (2.340 Minuten Einsatzzeit). Während der Länderspielpause haben wir uns einmal einen Überblick verschafft, wer die Dauerbrenner der Bundesliga sind.

Joshua Kimmich

Joshua Kimmich ist beim deutschen Rekordmeister nicht mehr wegzudenken. Der von FCB-Trainer Niko Kovac meist als Rechtsverteidiger eingesetzte deutsche Nationalspieler hat sich beim FC Bayern zu einem absoluten Leistungsträger entwickelt. Nicht nur defensiv überzeugt Kimmich, auch im Angriff schaltet er sich immer wieder ein – 2 Tore und 11 Vorlagen sind für einen Defensivspieler ein Top-Wert. Nur Jadon Sancho vom BVB bereitete mehr Treffer vor als Kimmich (15).

Yann Sommer

Schon seit vielen Jahren gehört Yann Sommer zu den besten Torhütern der Bundesliga. Der 30-jährige Nationaltorhüter der Schweiz ist zwischen den Pfosten von Borussia Mönchengladbach die unangefochtene Nr. 1. In 11 der bisherigen 26 Saisonspiele ließ Sommer keinen Gegentreffer zu. Bloß Péter Gulácsi von Tabellennachbar RB Leipzig spielte häufiger zu Null (13-mal).

Peilt mit Gladbach die Qualifikation für die Champions League an: Yann Sommer.

Waldemar Anton

Auch Waldemar Anton von Hannover 96 hat in dieser Saison noch keine Sekunde verpasst. Das in Usbekistan geborene Eigengewächs der Hannoveraner spielt seit 2015 bei den Profis. Sein bisher größter Erfolg war der Gewinn der U 21-Europameisterschaft mit dem DFB-Nachwuchs im Jahr 2017. In den verbleibenden Wochen der Saison will der Verteidiger mit den „96ern“ das Unmögliche möglich machen und noch den Klassenverbleib schaffen. Der Rückstand auf Relegationsplatz 16 beträgt bereits 6 Zähler, Schlusslicht 1. FC Nürnberg ist nur einen Punkt entfernt. Beendet Hannover die Spielzeit sogar auf dem letzten Tabellenplatz? Quote 2.20! (alle Bundesliga Wetten)

Dein Startvorteil: Die 100 Euro-Jokerwette!

Alexander Schwolow

Beim SC Freiburg stellt sich die Torwartfrage ebenso wenig wie bei Gladbach. Alexander Schwolow, der seit 2015 bei den Breisgauern unter Vertrag steht, war von Beginn an Stammtorwart. Schon in der Saison 2016/17 war der 26-jährige Keeper in allen 34 Spielen am Ball. Auch in dieser Spielzeit könnte er das wieder schaffen. Den Klassenverbleib hat Freiburg so gut wie sicher, bei noch 8 ausstehenden Begegnungen ist Relegationsplatz 16 11 Zähler entfernt.

Ron-Robert Zieler

Anders sieht es beim VfB Stuttgart aus. Die Schwaben sind akut abstiegsgefährdet und rangieren auf Relegationsplatz 16. Der VfB steigt ab, Quote 2.25! Trotz der bisher schwachen Saison steht nicht zur Debatte, wer das Stuttgarter Tor hütet. Weltmeister Ron-Robert Zieler war bisher immer im Einsatz – und das, obwohl die Gegentorbilanz nicht gerade für ihn spricht. 56 Gegentreffer in 26 Partien – das sind im Schnitt mehr als 2 Gegentore pro Spiel. Nur 3-mal schaffte es Zieler, seinen Kasten sauber zu halten.

Kämpft mit Stuttgart gegen den Abstieg: Ron-Robert Zieler.

Gebre Selassie

Auch beim SV Werder Bremen gibt es mit Gebre Selassie einen Spieler, der bisher immer auf dem Platz stand. Der Rechtsverteidiger trägt mit regelmäßig starken Leistungen seinen Teil dazu bei, dass der SV Werder von Europa träumen darf. Der Rückstand auf Platz 6 beträgt grade einmal 3 Punkte. Seit 9 Begegnungen ist Bremen unbesiegt. Kommen die Grün-Weißen in die Top 6? Quote 4.50!

Mitten drin im Geschehen mit der bwin Sportwetten-App: Hier warten mehr Wetten als bei jedem anderen Anbieter. Umfassende Fußball-Statistiken liefern die dazugehörigen Informationen. Extra-schneller Wettabschluss garantiert! Jetzt downloaden.

X