Bundesliga-Absteiger: Der Weg zum Comeback ist steinig

Bundesliga-Absteiger: Der Weg zum Comeback ist steinig

Jeder Absteiger aus der Bundesliga will sofort wieder zurück. In den letzten Jahren gelang das aber nur wenigen. Unser Blick zurück.

Wir haben uns angesehen, wie viele Absteiger aus der Bundesliga in der darauffolgenden Saison in der 2. Bundesliga einen Aufstiegsplatz belegt haben – und wie die anderen Mit-Absteiger abgeschnitten haben.

Bundesliga-Absteiger der Saison 2009/10: VfL Bochum, Hertha BSC.
Abschneiden in der darauffolgenden Saison in der 2. Liga: Die Berliner stiegen als Meister in die Bundesliga auf, Bochum verpasste den Sprung nach oben, weil Gladbach in der Relegation das bessere Ende für sich hatte.

Bundesliga-Absteiger der Saison 2010/11: FC St. Pauli, Eintracht Frankfurt.
Abschneiden in der darauffolgenden Saison in der 2. Liga: Frankfurt schaffte als Zweiter das sofortige Comeback im Oberhaus. St. Pauli wurde Vierter und musste weitere Spielzeiten in der 2. Liga anhängen.

Bundesliga-Absteiger der Saison 2011/12: 1. FC Köln, 1. FC Kaiserslautern, Hertha BSC.
Abschneiden in der darauffolgenden Saison in der 2. Liga: Hertha BSC gelingt zum 2. Mal der direkte Wiederaufstieg – mit 76 Punkten und nur 2 Niederlagen in der gesamten Saison. Der FCK angelte sich den Relegationsplatz, war dort gegen Hoffenheim aber überraschend chancenlos. Köln benötigte einige Zeit, um sich an die 2. Liga zu gewöhnen und wurde am Ende Fünfter.

Bundesliga-Absteiger der Saison 2012/13: Greuther Fürth, Fortuna Düsseldorf.
Abschneiden in der darauffolgenden Saison in der 2. Liga: Fürth landete auf Platz 3 und hätte um ein Haar den HSV in die 2. Liga geschossen. Aber eben nur um ein Haar. Düsseldorf steigerte sich in der Rückrunde zwar, mehr als Rang 6 war für die Fortuna jedoch nicht drin.

Bundesliga-Absteiger der Saison 2013/14: 1. FC Nürnberg, Eintracht Braunschweig.
Abschneiden in der darauffolgenden Saison in der 2. Liga: Sechster und Neunter – der Club und die Löwen aus Braunschweig mussten das Thema „Wiederaufstieg“ frühzeitig zu den Akten legen.

Bundesliga-Absteiger der Saison 2014/15: SC Freiburg, SC Paderborn.
Abschneiden in der darauffolgenden Saison in der 2. Liga: Unterschiedlicher hätte die Saison für die beiden Absteiger gar nicht verlaufen können: Während Freiburg als Meister gleich wieder in die Bundesliga zurückkehrte, wurde Paderborn in die 3. Liga durchgereicht.

Bundesliga-Absteiger der Saison 2015/16: VfB Stuttgart, Hannover 96.
Abschneiden in der darauffolgenden Saison in der 2. Liga: ???

Fazit: Von den jüngsten 13 Absteigern aus der Bundesliga gelang nur 4 (!) Klubs die sofortige Wiederkehr. Ein Verein stieg sogar in die 3. Liga ab, die anderen 8 Teams mussten zumindest ein Jahr in der 2. Liga anhängen. Dennoch glauben die Bookies von bwin, dass im kommenden Sommer bei beiden Absteigern – also in Stuttgart und Hannover – Bier und Sekt bei den Aufstiegsfeiern in Strömen fließen werden …

paderborn_abstieg_2_bundesliga
Beim SC Paderborn hörte der Frust mit dem Abstieg aus der Bundesliga nicht auf …
X