Hertha BSC - Eintracht Frankfurt Bundesliga 2020

Bruno Labbadia Spezialwetten: Wie schneidet die Hertha 2020/21 ab?

Bruno Labbadia ist zurück in der Fußball-Bundesliga. Knapp 10 Monate nach seinem Ende beim VfL Wolfsburg unterschrieb der 54-Jährige einen Vertrag bis Juni 2022 bei Hertha BSC. Für den Ex-Stürmer sind die Berliner der 5. Verein in der deutschen Eliteklasse. Wie wird die Alte Dame unter der Leitung des gebürtigen Hessen abschneiden? Die Bruno Labbadia Spezialwetten liefern Prognosen mit tollen Quoten.

Steigt die Hertha in der Bundesliga-Saison 2020/21 ab? Ja – Quote 2.95, Nein – Quote 1.35

Big City Klub – Jürgen Klinsmann wollte die Hertha erst in die nationale und dann in die internationale Spitze führen. Bekanntermaßen scheiterte das Unterfangen unter dem ehemaligen Bundestrainer frühzeitig. Die Ziele bleiben jedoch auch unter Labbadia ambitioniert, mit dem Abstiegskampf will die Alte Dame in der neuen Spielzeit nichts zu tun haben. Deshalb wurden Stars wie Krzysztof Piatek und Lucas Tousart verpflichtet. Es wäre überraschend, wenn die Hauptstädter 2020/21 unter Labbadia nicht eine wesentlich bessere Rolle in der Liga spielen sollten als zuletzt unter Ante Covic, Jürgen Klinsmann oder Alexander Nouri.

Beendet die Hertha die Bundesliga-Saison 2020/2021 in der oberen Tabellenhälfte? Ja – 1.85, Nein – Quote 1.85

Die Langzeit-Bilanz von Labbadia kann sich sehen lassen. 6 Mal stand der Coach bei einem Bundesligisten in einer einzelnen Spielzeit in mehr als 20 Spielen und bis Saisonende an der Seitenlinie, 4 Mal führte er einen Klub in die obere Tabellenhälfte. Das gelang bei Bayer Leverkusen 2008/09 (9.), beim HSV 2009/10 (7.), beim VfB Stuttgart 2011/12 (6.) und beim VfL Wolfsburg 2018/19 (6.). Nur beim VfB Stuttgart 2012/13 (12.) und beim HSV 2015/16 (10.) verfehlte er einen einstelligen Tabellenplatz. Die Hertha schaffte seit dem Wiederaufstieg 2012 allerdings nur 2 Mal (2015/16 und 2016/17) eine Platzierung unter den 9 besten Klubs der Liga.

Beendet die Hertha die Bundesliga-Saison 2020/21 in den Top 4? Ja – Quote 5.75, Nein – Quote 1.10

Die Hertha landet auf einem CL-Rang? Das ist eine sehr, sehr gewagte These. In der langen Vereinsgeschichte gelang der Alten Dame nur 8 Mal eine Platzierung unter den besten 4 der Bundesliga – letztmals in der Saison 2008/09. Labbadia selbst führte im deutschen Oberhaus noch nie einen Klub in diese Sphären. Trotz der Investitionen in den Kader sind mit Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach noch mindestens 5 Teams qualitativ eine oder mehrere Stufen höher als die Hertha einzuschätzen. Es müsste schon alles sensationell optimal verlaufen, wenn Berlin auf einer Top-4-Platzierung landen soll.

Ist Bruno Labbadia zu Beginn der Bundesliga-Saison 2020/21 noch Hertha-Coach? Ja – Quote 1.20, Nein – Quote 4.00

Labbadia schon wieder entlassen – dieses Szenario könnte eintreten, wenn die Bundesliga nach der Coronakrise die laufende Saison zu Ende spielt und die Hertha unter Labbadia-Leitung noch absteigen sollte. Dann wäre es sehr wahrscheinlich, dass der Coach wieder die Koffer packen müsste. Bei noch 9 ausstehenden Partien beträgt der Vorsprung der Hauptstädter auf einen direkten Abstiegsplatz 10 Punkte. Möglich ist auch, dass es zwischen dem neuen Trainer und den Verantwortlichen bzw. dem Team nicht passt. Auch dann wäre eine frühzeitige Trennung denkbar. Wäre hätte Ende November gedacht, dass Jürgen Klinsmann bereits Anfang Februar in Berlin wieder Geschichte sein würde? Im Fußball ist nichts unmöglich – auch nicht bei den Bruno Labbadia Spezialwetten.

Gilt auch unter Bruno Labbadia als Hoffnungsträger: Krzysztof Piątek.
X