Auswechslungen: Patrick Herrmann auf den Weg zur Nr. 1!

Auswechslungen: Patrick Herrmann auf den Weg zur Nr. 1!

Seit 2010 ist Patrick Herrmann Teil des Kaders von Borussia Mönchengladbach. Der Nationalspieler schaffte den Sprung von der U19 der Fohlen zu den Profis. 164 Mal lief er bislang für Gladbach auf – und wurde dabei stolze 109 Mal ausgewechselt. Damit ist der 24-Jährige der Auswechselkönig der Liga. Bis zu Platz 1 in der ewigen Auswechselliste ist es nicht mehr weit.

„Auf diesen Rekord bin ich nicht stolz!“, sagt Patrick Herrmann und weiß, dass er häufiger als jeder andere aktuelle Bundesligaprofi das Spielfeld verlassen musste. Ein großes Fass macht er deswegen aber nicht auf. Am vergangenen Sonntag erzielte er den zwischenzeitlichen Ausgleich gegen den FSV Mainz (1:2). Bewahren konnte ihn der Treffer vor einer Auswechslung aber nicht. In der 81. Minute holte ihn Trainer Lucien Favre vorzeitig vom Feld – wieder einmal. Seine 109. Auswechslung im 164. Bundesligaspiel nahm der 24-Jährige gelassen hin. Er ist es ja mittlerweile gewohnt.

Bereits mit nur 24 Jahren steht Herrmann jetzt in den Top 10 der Bundesliga-Spieler mit den meisten Auswechslungen. Weil der schnelle Offensiv-Akteur und Augsburgs Halil Altintop die einzigen noch aktiven Bundeslia-Spieler unter den ersten 10 sind, winkt bald sogar die Spitze für einen der beiden. In dieser Saison wird Herrmann zwar nicht mehr auf Platz 1 springen können, doch bereits in der kommenden Spielzeit ist die Spitzenplatzierung möglich, wenn Favre weiterhin seiner Linie mit den Wechseln treu bleibt. Altintop kann noch in dieser Spielzeit einen ehemaligen Mannschaftskameraden auf Platz 1 ablösen. „Auch wenn ich 100-mal ausgewechselt würde, wäre mir das egal – wenn wir als Mannschaft Erfolg haben“, sagte Herrmann über sein Schicksal. „Ich wurde letzte Saison auch viel ausgewechselt, bin trotzdem Nationalspieler geworden.“ Wo er Recht hat, hat er Recht!

halil
Halil Altintop ist der Spieler mit den meisten Auswechslungen, der noch in der Bundesliga aktiv ist.

Hier die Spieler, die am häufigsten in der Geschichte der Bundesliga vorzeitig gegen einen Mannschaftskameraden ausgetauscht wurden:

1. Gerald Asamoah, 139 Auswechslungen, 323 Bundesliga-Spiele (1999-20010 FC Schalke, 2010-2011 FC St. Pauli, 2012-2013 Greuther Fürth

2. Lars Ricken, 128 Auswechslungen, 301 Bundesliga-Spiele (1993-2007 Borussia Dortmund)

3. Ulf Kirsten, 124 Auswechslungen, 350 Bundesliga-Spiele (1990-2003 Bayer Leverkusen)

4. Halil Altintop, 122 Auswechslungen, 303 Bundesliga-Spiele (2003-2006 1. FC Kaiserslautern, 2006-2010 FC Schalke, 2010-2011 Eintracht Frankfurt, seit 2013 FC Augsburg)

5. Horst Heldt, 122 Auswechslungen, 359 Bundesliga-Spiele (1990-1995 1. FC Köln, 1995-1999 TSV 1860 München, 1999-2001 Eintracht Frankfurt, 2003-2006 VfB Stuttgart)

6. Oliver Neuville, 121 Auswechslungen, 334 Bundesliga-Spiele (1997-1999 Hansa Rostock, 1999-2004 Bayer Leverkusen, 2004-2010 Borussia Mönchengladbach)

7. Bastian Schweinsteiger, 115 Auswechslungen, 342 Bundesliga-Spiele (2002-2015 Bayern München)

8. Mehmet Scholl, Auswechslungen, 392 Bundesliga-Spiele (1989-1992 Karlsruher SC, 1992-2007 Bayern München)

9. Norbert Meier, 111 Auswechslungen, 292 Bundesliga-Spiele (1980-1989 Werder Bremen, 1990-1992 Borussia Mönchengladbach

10. Patrick Herrmann, 109 Auswechslungen, 164 Bundesliga-Spiele (seit 2010 Borussia Mönchengladbach)

X