Ablösefreie Transfers

Auslaufende Verträge: Viele Stars kommen auf den Markt

Am 1. Januar 2022 öffnet in den europäischen Top-Ligen das Winter-Transferfenster. Dann steht für viele Manager und Berater eine Menge Arbeit an. Der Grund: Bei vielen großen Stars laufen die Verträge im kommenden Sommer aus. Die Klubs haben im Winter letztmals die Chance, für diese Akteure eine Ablösesumme zu generieren. Für die Spieler stellt sich die Frage nach einer Vertragsverlängerung oder eines ablösefreien Wechsels im Juli. Auslaufende Verträge im Sommer 2022 – bwin News nennt euch die größten Namen mit wenigen Monaten Restvertrag.

Premier League

In der sogenannten besten Liga der Welt gibt es für die Verantwortlichen im Winter eine Menge Baustellen zu schließen. Zahlreiche Stars haben auslaufende Verträge im Sommer 2022. An vorderster Stelle ist natürlich Paul Pogba zu nennen. Seit Monaten versucht Manchester United den Kontrakt zu verlängern – bislang ohne Erfolg. In den Medien wird der Franzose bereits mit PSG und Real Madrid in Verbindung gebracht.

Dem FC Chelsea droht der Verlust eines Abwehr-Duos. Die Arbeitspapiere von Antonio Rüdiger und Andreas Christensen enden beide am 30. Juni 2022. Die Blues würden beide Kontrakte gerne ausdehnen, vor allem der deutsche Nationalspieler testet aktuell aber seinen Wert auf dem Markt. Auch bei ihm gilt Real Madrid als Interessent.

Weitere bekannte Namen mit auslaufenden Verträgen sind Alexandre Lacazette, Jesse Lingard, James Tarkowski, Todd Cantwell, Cesar Azpilicueta, Divock Origi, Eddie Nketiah, Hugo Lloris, Jordan Ayew, Teemu Pukki und Pascal Groß.

La Liga

Was passiert mit Ousmane Dembélé? 2017 wechselte der Franzose vom BVB nach Barcelona. Die Ablösesumme beträgt dank zahlreicher Boni mittlerweile 135 Mio. €. Bezahlt gemacht hat sich das viele Geld für die Katalanen bislang nicht. Aufgrund zahlreicher Verletzungen kommt der mittlerweile 24-Jährige auf lediglich 119 Spiele (30 Tore, 21 Assists). Neu-Coach Xavi plant mit ihm: „Er könnte der beste Spieler der Welt auf seiner Position sein. Ousmane muss noch viel arbeiten, er hat das Potenzial, sich bei Barça als Weltklassespieler zu etablieren.“ Noch konnten sich beide Parteien aber nicht auf einen neuen Kontrakt einigen.

Luka Modric ist bei Real Madrid eine Institution. Seit 2012 trägt der Kroate das Trikot der Königlichen. Mit dem Klub gewann der Mittelfeld-Regisseur bislang 4 Mal die Champions League, 2 Mal die Meisterschaft, einmal den Pokal, 3 Mal den Superpokal, 4 Mal die Klub-Weltmeisterschaft und 3 Mal den UEFA-Supercup – immer als Leistungsträger und Stammspieler. Doch Modric ist in die Jahre gekommen, ist mittlerweile 36 Jahre alt. Ob ihm Real noch einmal einen neuen Vertrag anbietet?

Neben Dembélé und Modric ist auch die Zukunft von Luis Suárez, Isco, Sergi Roberto, Serge Aurier, Adnan Januzaj, Gareth Bale, Felipe, Cristian Tello, Daniel Wass und Hector Herrera ungewiss, da die Verträge auslaufen.

Dein Startvorteil: Die 100 € Joker-Wette!

Bundesliga

In Deutschlands Elite-Liga hat vor allem Max Eberl im Januar Arbeit vor sich. Mit Matthias Ginter und Denis Zakaria enden im Sommer 2 Verträge von Leistungsträgern. Während sich bei Letztgenannten die Zeichen auf Abschied verdichten, soll der deutsche Nationalspieler gehalten werden. Aufgrund finanzieller Engpässe durch die Corona-Pandemie konnte die Borussia dem Abwehrspieler aber bislang kein marktgerechtes Angebot vorlegen.

Auch die Top-Teams Bayern und Dortmund müssen ablösefreie Abgänge von 2 Stars befürchten: Niklas Süle und Axel Witsel. Gerade beim Belgier könnten sich die Wege zwischen ihm und den BVB trennen. Der Mittelfeldakteur ist bereits 32 Jahre alt und gehört mit kolportierten 10 Mio. € zu den Top-Verdienern. Mit Dan-Axel Zagadou will die Borussia dagegen gerne verlängern, auch wenn der Verteidiger sehr verletzungsanfällig ist.

Mit Andrej Kramaric, Florian Grillitsch, Corentin Tolisso, John Anthony Brooks, Marcel Halstenberg, Niklas Stark, Marvin Friedrich, Marc Oliver Kempf, Robin Knoche und Amos Pieper kommen – Stand jetzt – im Sommer interessante Akteure auf den Markt.

Serie A

Der AC Mailand hat sich wieder zu einem Top-Team entwickelt und kämpft in diesem Jahr um den Scudetto. Den Rossoneri droht im Sommer allerdings der Verlust eine Stütze. Franck Kessie zögert mit einer Vertragsverlängerung. Angeblich fordert der Ivorer das 4-fache seines aktuellen Gehalts. Dieser Forderung kann Milan nicht nachkommen. Manchester United, der FC Arsenal und Paris Saint-Germain sollen sich bereits in Stellung bringen.

Anders sieht es dagegen bei Paulo Dybala aus. Zwar endet auch der Vertrag des Uruguayers im Sommer bei Juventus Turin, beide Seiten streben allerdings eine Fortsetzung der Zusammenarbeit an. Alles andere als eine Vertragsverlängerung wäre in diesem Fall eine große Überraschung – auch wenn sich diese bislang hinauszögert …

Wie es mit Lorenzo Insigne, Marcelo Brozovic, Andrea Belotti, Alessio Romagnoli, Jérémie Boga, Luiz Felipe, Juan Cuadrado, Henrikh Mkhytaryan, Federico Bernadeschi, Ivan Perisic, Filip Djurisic, Matias Vecino, Mattia de Sciglio, Thomas Strakosha und Dries Mertens weitergeht, steht noch in den Sternen.

Ligue 1 und Rest-Europa

Die spannendste Personalie hinsichtlich des Sommers 2022 ist Kylian Mbappé. Der Superstar von PSG zögert bislang mit einem neuen Vertrag in Paris, ein sich andeutender Wechsel zu Real Madrid geriet zuletzt allerdings auch ins Stocken. Bereits im Sommer versuchten die Königlichen, den Franzosen nach Spanien zu locken – scheiterten allerdings am Veto von PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi. Ob der katarische Geschäftsmann bereit ist, eines seiner großen Aushängeschilder ablösefrei ziehen zu lassen? Sicher ist: Diese Personalie wird viel Geld kosten – egal für wen.

Mit Angel di Maria, Boubacar Kamara, Jason Denayer, Randal Kolo Muani und Djibril Sidibé sind 5 weitere Ligue-1-Akteure mit einem 2-stellingen Marktwert im Sommer ablösefrei zu haben – falls sich die aktuellen Arbeitgeber nicht doch noch mit den Spielern einigen.

Auch in den anderen Ligen Europas – allen voran in Portugal, Holland und Russland – droht den Klubs der Abgang namhafter Akteure ohne Gegenwert: Jesús Corona, Sardar Azmoun, Noussair Mazraoui, André Onana, Mbemba, Cyle Larin, Samuel Gigot, Artem Dzyuba, Remy Cabella und Fabio Vieira.

X